Friday, April 05, 2019

Wie die Liebe wächst...


Unsere Hunde gehen fast nie spazieren. Das ist fast ein Trauma für uns die täglich mit ihnen sind, und wir können zu ihnen nicht geben was sie benötigen. Die kleinere Hunde, egal wie alt sie sind, in der Regel die finden ihren Weg früher oder später (es gibt auch Ausnahme), aber die Grössere müssen manchmal sehr sehr lange warten bis ein Wunder gescheht. Es ist so, und wir haben keinen Recht zum jammern, andere Tierheime haben weniger Unterstützung als wir, wir können nur dankbar sein dass es uns im allgemein gut genug geht!.

Neula ist eine klasse Hündin, sie ist intelligent und aktiv. Sie hat ein bisschen zuviel zugenommen, na ja, was wollt denn man, die lange Zwingerstunden und ihr verfressenes Wesen... eine schlechte Kombination. So ist es. Ansonsten sie hat ihre gute Laune nicht verloren, und von ihrer alten Leishmaniose schon seit lange merkt man keine Spur mehr. Ansonsten Neula ist sehr dankbar und sie strahlt jedes Mal dass wir mit ihr ein bisschen unterwegs sind. Sie ist von den Einzigen die den Privileg auf eine Flexileine haben ;-) Obwohl sie viel Kraft hat sie hat es verdient und sie benimmt sich prima und geniesst die Spaziergänge so! :-D

Neula ist kein Hund für einen ganz kleinen Mensch, sie ist für jemanden ehe groesser und fuer jemanden der Lust auf so eine Persönlichkeit wie Neula hat... das heisst, Lust auf Spaziergänge, Lust auf eine Hundeschule zu besuchen. Sie kapiert alles sehr schnell aber sie ist ein bisschen Stur und muss besser erzogen werden.

Unsere Freundschaft zu Neula ist auf einer ganz komischen Art angefangen... Sie war nicht unsere Lieblingshündin, sie war nur eine Hündin mehr, eine aktive Hündin die ein bisschen lästig war und die dicker und dicker geworden ist. Sie ist sehr nett zu uns Menschen, aber gar nicht zu den Katzen, und sie muss alleine fressen, das Essen ist ihre Leidenschaft (wie unsere auch). Sie war nicht die Hündin die wir uns als Gefährtin gewählt hätten, aber trotzdem sie hatte "Etwas". Wegen diesem "Weissichnichtwassiehat" und da sie vorne im Gehege wohnt, ab und zu bevor wir nach Hause fahren wir profitieren dass es mit ihr so praktisch ist ein bisschen spazierenzugehen. Und so ist alles mit Neula angefangen...



Heute wir mögen Neula sehr, wir akzeptieren sie wie sie ist, ein bisschen grob und kräftig, und wir versuchen zusammen mit ihr kein Diät zu machen aber mindestens ein bisschen fit zu bleiben ;-D

Tuesday, April 02, 2019

Santo geht's super!

Lezte Woche wir sind mit Santo nochmal nach L'Hospitalet und Barcelona hingefahren. Er hat sich super benommen!







Die Tierärzte haben ihn viel viel besser gefunden und man hat behauptet dass Ojitos sehen kann!! Wir wussten das schon und die Spezialisten haben es bestätigt :-). Wie gut seine Sicht ist, das wissen sie nicht, im Moment am guten Auge es gibt kleine Adhäsionen am Iris und nun Santo bekommt speziale Augentropfen aus diesem Grund, man möchte dass sie sich lösen. Die Behandlung der Leishmaniose hat mittlerweile auch viel geholfen und wir folgen weiter damit!

Ojitos ist sehr hübsch geworden, wir hoffen er kann auch adoptiert werden. Man kann ihn überall mitnehmen, er ist ruhig und ganz verträglich, ihm stören die Autos nicht, er fühlt sich überall wohl, alles was er möchte ist eine Familie zu haben, jemanden zum begleiten. Santo ist ein Schatz und wer ihn adoptiert wird es nicht bereuen!


Saturday, March 23, 2019

Kapitel lV. Freiheit!


Nach vielen Trännen und 2 Wochen ohne richtig zu schlaffen, dürften gestern Abend die zwei Hunde unserer Freunde abgeholt werden. Der Alptraum ist nun beendet und die Heimreise geht ganz entspannt und in Ruhe für Alle. Sie möchten ein Stop unterwegs machen und uns besuchen kommen, sehr schön!!!

Hier alles folgt wie immer nach vorne. Es gibt seeeeehr viel Pollen überall! die Augen jucken manchmal. Es regnet nicht. Die Temperature sind angenehm, aber es ist zu trocken. Die gute Sache ist die Hunde brauchen keine Mäntelchen mehr zu tragen. Hier bei uns man sagt, wenn man über das Wetter redet das heisst man hat nichts besseres darüberzureden... das stimmt einfach nicht: wir könnten anfangen und nie beenden! Hahahaha!!!

Friday, March 22, 2019

Kapitel lll. Was für eine Geschichte...


Die Hunde bleiben immernoch im Zwinger, die andalusische Behörde müssen bis zum OK des bayerischen Amt warten um die Hunde zurúckgeben zu dürfen, und bis dahin muss die Familie geduldig (die sind es jezt eigentlich nicht mehr...) sein und einfach die andalusische Sonne geniessen... Die Hunde sind aber in guten Händen, wir haben Videos gesehen, aber trotzdem was für einen Alptraum und alles für nur 8 Stunden in Tanger.

Mittlerweile wir kümmern uns um unseren Tieren. Nun wir sollen einige Hunde mit Katzen testen, langsam gibt es mehr und mehr adoptiv Familien die Hunde zusammen mit Katzen haben und es ist viel Arbeit für uns die Hunde mit den Katzen zu testen, aber wir tun das gerne auch wenn wir sehr vorsichtig sein müssen weil die Katzen könnten unsere Hunde schwer verletzen! Einmal es ist uns schon passiert, eine unserer Katzen hat einen kleinen Podenco an der Hornhaut eines Augens verlezt. Wir waren schuldig, zu ignorant und ohne genug Erfahrung, aber an diesem Tag wir haben gelernt wie man solche Tests machen muss damit niemand verlezt wird! Und so, manchmal wir fahren mit den Hunden ins Dorf zu Bekannten die hundeverträgliche Katzen haben, oder wir tun die Tests in einem groesseren Raum der Müllkippe die nebenan ist... Unsere Katzencontainers sind manchmal zu klein für manche Hunde und die Katzen werden sofort gestresst. Na ja, wir versuchen all die Infos zu sammeln die zu uns gefragt werden, das Wichtigste ist die geeignete Familien für Alle, entweder Katze oder Hunde, zu finden!

😘

Thursday, March 21, 2019

Kapitel ll. Die Hunde haben keine Tollwut.


Das Labor hat bestätigt dass die Hunde keine Tollwut haben (was man schon wusste) und die Besitzer warten ungeduldig auf das OK von den Ämter zum ausreisen!!!

Es sind sehr schwierige Tage für sie gewesen aber bald werden sie nach Deutschland zurück reisen, es wird zweifelsohne die beste Reise nach Hause für die Familie sein!

Mittlerweile wir haben einige neue Hunde bekommen und warten geduldig und vorbereitet auf die neuen Katzenbabies die das Frühjahr zu uns (auch zweifelsohne) bringen wird!

Tuesday, March 12, 2019

Nach Marokko mit den Hunden?


Am Sonntag Abend wir waren im Tierheim, ich habe mich persönlich mit den Katzen und mit unserem Frettchen Freddy beschäftigt, manchmal ich denke wir verbringen zuwenig Zeit mit ihnen... Um ca 19 Uhr bekam ich einen unerwarteten Anruf aus Bayern. Eine Adoptantin von uns hat gute Freunde die machen gerade Turismus in Südspanien, Sie haben einen Ein-Tag-Ausflug nach Marokko gemacht und als Sie zurück in die Iberischen Halbinsel gelandet sind fing der Alptraum an und die ganze Probleme mit der Polizei am Hafen von Algeciras wegen ihren ganz kleinen Hunden...

Wir konnten gar nichts verstehen, wo war das Problem? Die EU Pässe von den Hunden waren perfekt, die Tollwuntimpfungen auch ganz richtig, die süsse Hunde gepflegt, die Leute und das Wohnmobil alles in bester Ordnung... Wo war eigentlich das Problem und warum hatte die Hafenpolizei diese nette Turisten im Hafenbereich blockiert?!

Unsere arme Freunde können kein Spanisch, die Polizei kein Deutsch und kein Englisch, und Sie wollten die Hunde von ihnen nehmen und sie in Quarentäne lassen. Was für einen Alptraum... Die arme Turisten haben uns wegen der Sprache kontaktiert, damit wir alles Nötiges übersetzen können. Wir waren vom Anfang an sehr skeptisch, wir dachten die Polizisten seien nur blöd und 👺👻👹💣💥... Am Montag, nachdem wir mit der Hafenpolizei, mit dem Amtstierarzt, mit der Tierklinik, mit dem Hundepfleger der allgemeinen beschlagnahmten Tieren gesprochen haben, wir konnten alles übersetzen und selbst verstehen:

Die uninformierte Turisten sind ganz glücklich nach Tanger mit dem Ferry gereist, hatten ihre EU Haustierpässe in Ordnung und als Sie zurück in die EU (Andalusien, Spanien) gekommen sind, Ihnen hat das Allerwichtigsten gefehlt: eine Bestimmung der Tollwutantikörper weil in Marokko besteht leider die Krankheit noch!!!!. Ohne diesem Zertifikat unsere Freunde hatten 2 Alternative: entweder Sie reisen nach Marokko zurück oder Sie geben ihre Schätze für mindestens 15 Tage zur Amt in Algeciras ab für eine Bestimmung der Tollwutantikörper und eine Isolierung der zwei Hunden bis man das Ergebnis hat... Stellt Euch vor was für ein Drama und was für eine Ohnmacht ohne sich ausdrucken zu können weil Keiner Dich versteht. Und Du musst da stehenbleiben und Dich von deinen Kleinen verabschieden bis wer weisst wann, und Du weinst ganz traurig aber Du kannst nur bezahlen und geduldig sein weil Du darfst die Hunde nicht mehr sehen, tja zweimal in der Woche aber Du wirdst sie nicht berühren oder streicheln dürfen weil so ist der Quarentäneprotokoll, und sie werden sich stressen wenn Du sie besuchst und eine der zwei Hunden ist epileptisch dazu!!! UFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFF!!!!!!!!!

Gerade sind unsere Freunde da unten in Andalusien... zum Glück Sie haben Zeit für alles, solange wie es dauern muss... Ich habe zu ihnen gesagt sie sollen an den Hunden nicht obssessiv denken, sie sollen schöne Ausflüge machen weil Andalusien und die Provinz Cádiz sehr schön sind... Ich habe mit Allen geredet und Alle, vom Hundepfleger bis zum Chef der Veterinäramt in der Provinz Cádiz klingen nett, seriös, professionell und das Wichtigste: mit Herz und Verständnis. Sie tun nur ihre Arbeit sogut wie möglich. Wir haben uns mit ihnen unterhalten, ich wollte Infos haben, Sie haben zu uns erzählt diese Lage hat sich vor einigen Jahren täglich wiederholt, heutzutage vielleicht es passiert 2 mal die Woche noch (!) aber weniger weil sie viele Plakate mit den Infos auf Spanisch, Englisch und Französich am Hafen haben (offensichtlich auf Deutsch waere auch nötig...). Das heisst sie haben über die Jahre gelernt dass viele Menschen ihre Haustiere als Familienmitglieder haben oder als Lebensgefährten, ich war sehr positiv beeindruckt aufs Empathielevel von Allen. Trotz allem sie müssen ihre Arbeit richtig machen und die Tollwut ist kein Witz und ihre Kontrolle auch nicht.

Diese zwei kleine Hunde müssen gerade nicht sehr happy sein... sie sind zweifelsohne aber Tollwutfrei, sie waren nur 8 Stunden in Marokko drinnen vom Rücksack ihren Eltern und wenn die ganze ganz unerwartete und doofe Geschichte beendet sie werden zurück mit ihren Eltern sein! Das Happy Ende ist garantiert!

Wir haben zu unseren Freunden gesagt wenn sie ihre Hunde endlich zurückbekommen Sie muessen es feiern und in einigen Monaten wenn Sie an ihrem Ausflug nach Tanger denken Sie werden viel lachen über die ganze Erfahrung!!!

Und nun... Geduld...

Monday, March 11, 2019

Ein Video von Kira!


Kiras Pflegemama hat uns dieses Videochen geschickt!! 🎵 Viel Spass 😍🐶😎


Saturday, March 09, 2019

Nino und Nel


Nino und Nel sind tolle Jungs, sie sind Brüderchen im Alter von 9 Monate. Beide von ihnen wurden mit 3 oder 3,5 Monate ausgesezt aber zum Glück sie sind bei uns gelandet. Nino war dann sofort krank an Parvovirose, wir haben ihn stationär in der Tierklinik gehabt und er hat überlebt. Kurz danach, durch ein paar Pusteln am Bäuchlein wir haben eine leichte Leishmaniose entdeckt und behandelt und alles ging und geht immernoch prima. Sein Bruder Nel ist genauso lieb und verträglich, er hat auch eine ganz leichte Form der Leishmaniose oder vielleicht nicht mehr weil er (also, sein Test) ist jezt negativ.

Unsere kräftige Jungs sind grosse und sehr lustige Engelchen, sie vertragen sich mit allen Menschen und Hunden und sind nun auf der Suche nach einer Familie... sie spielen ein bisschen wie verrückt wenn sie sich im Park treffen, sie kennen sich und es gefaellt ihnen miteinander spazieren zu gehen...





Friday, March 08, 2019

Verliebt!


In unserem Alltag sich zu verlieben ist relativ einfach... selbstverständlich in den Tieren!... Sich in Menschen zu verlieben ist schwieriger, es passiert sehr selten oder vielleicht auch nie.

Seit dem lezten Herbst wir fahren regelmässig nach Vallirana, dieses Städtchen ist ca 20 Minuten von uns entfernt und dort gibt es das Tierheim von unseren Freunden Animals sense Sostre (Tiere ohne Dach) wo Rosa Castañer die Präsidentin des Vereines ist. In diesem mit uns befreundeten Tierheim leben ca 200 Hunde und einige Katzen, und da sie sich das Thema Leishmaniose sehr enrnst nehmen wir unterstützen sie wo wir können. Das heisst, wir fahren dorthin 1-2 Mal monatlich um Knochenmarkproben fürs Labor in Frankreich zu entnehmen. Auf diese Weise wir vor- und/oder nachkontrollieren die Hunde wo wir einen Verdacht aus Leishmaniose haben oder diese die schon behandelt wurden und die eine Aktualisierung der Behandlung benötigen.

Und was ist uns passiert?! Einer unserer Patienten hat uns soooo gut gefallen, wir fanden ihn soooo toll dass uns waren seine Leishmaniose und HD nicht mehr sichtbar, ganz anders herum wir sahen wie brav sich dieses armes Kerlchen die ganze Zeit benommen hat, wie sensibel, wie nett und unterwürfig, auch wenn er so gross ist... Plutón ist ein rieses Baby noch, er ist ein Jahr alt und hat schon viel Pech gehabt weil er wie ein Stück Müll behandelt wurde, und das bricht uns das Herz wenn wir in diese unschuldige Augen gucken, wenn wir dann lernen dass er dazu nicht so ganz fit ist, und trotz allem "a kick on the ass" und weg demmit! WIR GEWÖHNEN UNS NICHT an so viel Grausamkeit und Ignoranz. Ich muss Euch verraten ich muss mich die Zunge "beissen" wenn ich über solche Themen rede, sonst würde der Text zu schmutzig und unschön, und Ihr verdient sowas nicht... aber ihr habt den Recht über all diese böse Leute die das und noch viel Schlimmeres zu den Tieren antun, zu denken wie Ihr wollt oder statt dessen, ein armes Tier adoptieren!! oder eine Kerze entzünden und für eine bessere Welt beten...

Und hier ist unser neuer Freund Plutón, er redet ganz lieb und will kuscheln. Plutón ist auf der Suche nach einer echten und ganz tollen Familie ist, schaut bitte Euch das Videochen an, das ist er! 😍




PS: Falls jemand sich für Plutón interessiert, bitte einfach eine Email zu uns hier schicken :

salvemanimals@gmail.com

Wednesday, March 06, 2019

Grazia, Lilian und Messi


In einem Container unserer Katzenstation wir haben 4 von unseren Erwachsenen Katzen, die drei Fivis Messi, Grazia und Lilian, zusammen mit Petra...




Monday, March 04, 2019

Danke für die Briefe! (The circle of life)


Nach den Briefen von Elsa und von Lluna, manche von Euch, Freunde die uns regelmässig liest und begleitet habt uns auch geschrieben...

Madita, bei uns Antàrtida, ist nun 16 Jahre alt. Sie wurde vor 12 Jahre adoptiert. Ihre Mama Catrin hat zu uns geschrieben und erzählt dass sie ein schönes Leben immernoch hat, auch wenn sie nicht  viel Zeit zwischen uns bleiben wird...

Alma wurde in 2016 adoptiert, wir haben auch einen ganz netten Brief von ihrer Mama Dorothee bekommen. Ihnen geht es herrvorragend!

Angel, sein Frauchen, sie war ein Mädchen als sie den kleinen Angel bekommen hat. Angel ist seit wenigen Tagen im Himmel...  er war nach 13 Jahre echtes Opi-Opi-Opi geworden. Heutzutage seine Mama ist kein Kind mehr, sie ist eine sehr hübsche Frau die uns nicht vergessen hat!


Danke liebe Freunde die unsere Geschichte liest und möchtet wieder von uns ein Tier adoptieren. Das ist das beste Geschenk, die Bestätigung dass wir auf dem guten Weg sind, dass das Leben folgt unvermeidlich... einige müssen gehen und andere werden kommen, und in diesem Kreis der Natur und des Lebens Ihr kommt zurück zu uns.

DAS IST SEHR SCHÖN!!!

EINE SCHÖNE WOCHE! 💖

Saturday, March 02, 2019

Tuesday, February 26, 2019

Sehr glücklich mit Elsa!


Elsa ist ein sehr hübsches und braves Hundemädchen. Als sie bei uns gelandet ist, sie hatte eine leichte Leishmaniose, sie wurde bei uns behandelt und ihr ging (und geht es heute noch) sehr gut.

Wenige Monate später wir dürften Elsas Adoptanten kennenlernen weil Sie bei uns zu Besuch waren, Lisa und Martin wollten ja den Sonnenschein Elsa 'live' sehen und streicheln bevor Sie die lezte Entscheidung treffen... Klar, Sie hatten ihre logische Zweifel wegen der Leishmaniose und so wir konnten uns ein bisschen unterhalten, es war sehr positiv und angenehm.

Elsas Eltern sind heutzutage ganz glücklich mit ihr und bereuen ihre Entscheidung nicht! Sie haben uns diesen süssen Brief geschrieben als Erinnerung von Elsas erstem Jahr bei ihnen 😊



Ein Schatz aus Castellbisbal                                                                                                                  17. Februar 2019      

Heute vor einem Jahr haben wir einen Schatz gehoben. ELSA!

Im Dezember 2018 wurde  uns klar, dass wir uns wieder einen vierbeinigen Begleiter wünschen nach dem Abschied von unserem fast 14jährigen Bosco.

Auf der Website der Tierschutzengel begegneten wir Elsa - und waren gleich fasziniert.
Nach kurzer Wartezeit bekamen wir die Rückmeldung, dass Elsa tatsächlich zur Adoption frei ist und dass sie noch im Tierheim Castellbisbal lebt. Wir haben doch Zeit genug! Nach kurzem Nachdenken saßen wir im Januar im Flieger nach Barcelona!

Vier Tage waren wir in Castellbisbal, lernten Mònica Planas und ihr Team kennen.
Und wir waren – und sind - tief beeindruckt von deren Einsatz für die ihnen anvertrauten Hunde und Katzen!

Elsa kam uns beim Spaziergang entgegen, wir konnten gleich einmal die Leine übernehmen.

Am 17. Februar 2018 traf Elsa am Tierheim Lippstadt mit etlichen anderen kleinen und großen Hunden aus Castellbisbal ein. Völlig gelassen, sicher auch müde, lag sie in ihrer Box.

Der Weg in ihr neues Zuhause war problemlos. Ganz ruhig wartete sie ab, wohin es geht.
Der erste Gang in ihr neues Zuhause war ebenfalls problemlos.

Elsa kam rein, schaute sich um, rannte zum Fenster, um in den Garten zu gucken, in dem sich offensichtlich etwas bewegte, untersuchte dann kurz das Wohnzimmer – und legte sich neben mich auf das Sofa! Dort liegt sie seitdem regelmäßig und selbstverständlich!



Mit Elsa ist ein Schatz, ein Sonnenstrahl zu uns gekommen. Sie hat ein wunderbares Wesen! Sie ist entspannt und gelassen, sie ist aufgeregt und lebhaft, sie ist positiv und neugierig, sie ist witzig und frech, … … und sie ist verfressen! Wir müssen alles Essbare in Sicherheit bringe - und das tun wir dann auch, wenn wir es nicht vergessen…wie an Ostern, als sie das Osternest leerte und in der Tierklinik die Schokolade wieder abgeben musste!

Und Elsa ist ein Jagdhund! Sie sieht alles, was sich bewegt und will sofort hinterher. Wir wissen also, woran wir arbeiten müssen…und das hält uns auch fit!
Elsa ist das Beste, was uns passieren konnte!

Wir haben ein wunderbares Jahr mit Elsa erlebt.
Wir sind dankbar und glücklich, dass sie bei uns ist.
Und wir danken heute Mònica, Noemi, Irene und allen Freunden in Castellbisbal für einen wunderbaren Hund, unsere ELSA!

Mil gracias a todo el équipo de Castellbisbal por su maravilloso esfuerzo!
Eres fantástico!

Lisa und Martin



Thursday, February 21, 2019

Dem armen 'Ojitos' geht's gut!


Hier ist unser Freund Santo der sich unglaublicherweise so toll entwickelt hat! Er möchte spazierengehen, und er ist sehr neugierig, total cool mit seinen Marty-Feldmansartigen Augen!

Über seine Sicht wir koennen noch nichts sagen, es ist noch zu früh... wir müssen Geduld haben und die 4 verschiedene Augentropfen und Augensalben täglich in die Augen drauftun... Santo lässt sich prima behandeln, er ist ein ganz fröhlicher Kerl, ganz verschmust und supersympatisch und dankbar. Gestern er hat zu uns gesagt er möchte eine Familie finden die ihn trotz seinen unschönen Augen lieben... hoffentlich er wird das auch schaffen und er wird dann total geliebt!!!



Wednesday, February 20, 2019

Neuigkeiten von den Katzen


Heute wir möchten zu Euch ein bisschen über unsere Katzen erzählen. Ihnen geht's prima auch wenn wir in den letzten Wochen einen ganz doofen "Streit" mit den Kollegen der Müllkippe gehabt haben... Wir mussten um dem Strom kämpfen!!! Das Rathaus bezahlt keinen genug Strom für uns beide, Tierheim und Müllkippe, und wenn das Personal der Müllkippe die Teller mit einer industriellen Spühlmaschine saubermachen, es gibt ein paar Stunden kein Strom mehr in der Katzenstation und die Heizungsgeräte zB können nicht funktionieren :-(

Auf diesem tollen Videochen man sieht wie gut es den Katzen geht. Das sind die Katzenkinder aus unserer Katzenstation die gerade bei Claudia Hachaj in Pflege sind, also schon in Deutschland. Alle sind toll, BRAVOOO!!!



Und hier ist unser neues Sorgenkind, sie heisst Holly und sie hat irgendeinen Unfall gehabt... Sie kann nicht ganz alleine Pipi machen, sie hat zwei Brüche am Schwanz, die Arme...

Holly braucht ständig ein bisschen Aufmerksamkeit aller Art :-) wir freuen uns dass sie bei uns gelandet ist. Sie wird morgen kastriert, der Schwanz wird amputiert, etc, etc.



Sunday, February 17, 2019

13 Jahre später...


Einige müssen für immer gehen, es ist schmerzhaft und unendlich traurig, aber Andere werden zu uns kommen...

Es ist schön dass man in Kontakt bleibt, für das Schwierige und für die schöne Momente und es ist eine Ehre dass man bei uns nach den sovielen Jahren ein Tier wieder adoptiert. Es macht uns immer sehr glücklich und es bestätigt uns dass wir auf dem guten Weg sind.

Unsere kleine Erie wird bald den Platz von Lluna beerben dürfen. Lluna ist jezt 13 Jahre nach ihrer Adoption im Himmel und wir sind sicher sie ist nun aus dort sehr stolz auf ihre Mama Gilda und Familie!

Hier ist ein sehr lieber Brief von Llunas Familie, vielleicht möchtet Ihr ihn lesen :-) 

Brief über Lluna

Julia und Lluna vor einigen Jahren...

Wednesday, February 13, 2019

Izy so eine elegante Podenca!


Ein Jahr später die Süsse Izy hat gelernt uns zu vertrauen... das ist so wunderbar und klasse!
💖




Wir hoffen durch unsere Videochen kann die hübsche Izy eine tolle Familie finden!

Sunday, February 10, 2019

Nicolina verdient schon eine tolle Familie


Hallo zusammen!

Heute wir möchten über unsere Nicolina berichten :-) Sie ist schon zu lange bei uns gewesen und wir sind uns sicher, wer sie adoptiert wird es nicht bereuen.

In diesen Jahren Nicolina hat tolle Fortschritte gemacht, immer nach vorne, immer ein bisschen mehr... und heutzutage unsere liebe Nicolina ist eine ganz andere Hündin. Wo ist die schüchterne, introvertierte, rückhaltende Podencohündin mit Leishmaniose? Wir wissen es einfach nicht! Nun, Nicolina ist eine ganz nette, anhängliche, verträglich und verschmuste Hundedame die kann überall mitgenommen werden und die ganz gesund ist.

Freundinnen von uns sind vor ein paar Wochen zu Besuch gekommen mit dem Ziel wieder ein bisschen über unsere Süsse neulich zu berichten... Und so, sie haben dieses Videochen getan :-)






Friday, February 08, 2019

Instagramers!


Hallo zusammen !!

Unsere Hunde sind nun auch auf Instagram! :-)

Wir wissen nicht wie es funktioniert weil wir sehr "Vintage" sind, aber unser Freiwillige Albert kommt oft ins Tiereheim, er macht Fotos von den Hunden und lädt sie auf Instagram hoch. Seine Instagramseite heisst:

4potess

"4 potes" auf Katalanisch bedeutet "4 Pfoten"

Wir werden uns freuen wenn ihr Euch die Fotos ab und zu anschaut!

Ein schönes Wochenende!
💋

Tuesday, February 05, 2019

Unsere tolle Ballspieler!


Wenn man die Bällchen wirft... wer rennt wie verrückt hinter die???!

Die Goldmedaille für : Felicity und... Santo!!! BRAVOOO!!!
Felicity

Santo






















Silbermedaille für...  Albert, Sergi und Tony!!! JUHUUUU!!!
Albert


Sergi
Tony






















Und... die Bronzemedaille ist für.......... den kleinen Hannes!!!! JUPIIIIII!!!!
Hannes


Es ist sehr lustig viele Bällchen gleichzeitig zu werfen denn jeder von ihnen hat seinen eigenen Styl um mit dem Ball zu spielen. ZB für Felicity das wichtigste ist hinter den Ball zu rennen, den Ball einzufangen und sofort zu uns das Bällchen zurückzugeben damit wir es wieder werfen, damit der Spiel unendlich wird.

Santo hat einen gaaaanz anderen Styl : er läuft hinter den Ball auch wenn er sehbehindert ist (es ist ihm egal, er folgt das Bällchen irgendwie, fragt mich bitte nicht wie!), er nimmt den Ball und das ist das wichtigste, das Bällchen wird er nicht aus dem Maul lassen, denn es sein Bällchen ist, sein wichtiger Schatz! Sergi und Tony sind ein bisschen ähnlich wie Santo, und Tony dazu hat viel Spass das Bällchen zu kauen (wie die Welpen). Auf der anderen Seite Albert ist echt süss wenn er Ball spielt. Er liebt hinter den Ball zu rennen, er nimmt das Bällchen in den Maul und spielt demmit, und wenn ein anderer Hund kommt von ihm das Bällchen zu stehlen, er ist sooo brav und unterwürfig er lässt sich das Bällchen einfach nehmen.

Viel Spass am spielen hat unser kleiner Hannes. Hannes hat im Laufe dieser Wochen entdeckt dass das Leben auch schön sein kann. Er hat gelernt wie toll es ist sich gestreichelt und geliebt zu fühlen. Er mag die Bällchen auch, aber von unseren Ballspieler er ist der es sich ruhiger nimmt, wenn er ein Bällchen haben kann er ist glücklich, und wenn nicht 'tant pis', also egal. Tolle Einstellung!!! und ganz tolle Hunde!!!

Sunday, February 03, 2019

Ein Tag mit Santo


Am Mittwoch der Tag fing früh an, Noemi und Irene hatten Minnie und Luna schon im Auto eingeladen, und natürlich Santo dazu. Für ihn der Tag würde ganz anders sein als für die zwei Hündinnen, die Mädels mussten kastriert werden und er würde mit uns zusammen in die grössen Stadt kommen, er würde uns den ganzen Tag überallhin begleiten...

Um 9.30h wir waren schon fertig zum fahren!:

Noemi: Hier ist Santos Picnic! -der Picnic war das Santos Futter und eine Dose, eine halbe Flasche Wasser, die Medikamenten vom Mittag (inklusiv die vorbereitete Glucantimespritze) und die verschiedene Augentropfen-.

Irene: ich habe ihm schon die Augentropfen vom Vormittag draufgetan!

Mònica : Ok! und Minnie, wie reist sie?

Irene : ohne Geschirr und ohne Halsband, es ist uns unmöglich gewesen sie zu bekleiden... die Transportbox mit in die Tierklinik nehmen Mònica, und macht dort was ihr könnt! Haha!

Minnie ist eine ganz süsse und junge Dackelmixhündin, sie ist ganz frech aber etwas unsicher noch, und Luna ist eine wunderschöne junge Border Colliemixhündin. Beide mussten kastriert werden in der Tierklinik von Antje Perlwitz. Der Plan war, zuerst wir lassen die zwei Hübsche in der Tierklinik, danach wir ("Ojitos" und ich) fahren durch die gaaaaanze Stadt zum Steuerberater (arghghghghg!), dann zurück zur Tierklinik durch die ganze Barcelona aber mit einem Stopp unterwegs im riesen Kaufszentrum "Gran Via 2" um etwas zu essen und etwas einzukaufen denn die Abholung der zwei kastrierten Hündinnen waere um 16h geplannt und unser "Ojitos" (also Santo) hatte seinen Termin beim Dr. Paco Simó im IVO (dort waren wir schon mehreren Male) um 16.30h.

Santo war ein toller Begleiter den ganzen Tag, er kann im Auto fahren und er sagt nichts, er erbricht nicht (das ist klasse!). In der Transportbox er lag auf zwei ganz weichen und warmen Decken, Noemi hatte alles ganz bequem fuer den langen Tag in der Stadt vorbereitet. Aber Santo möchte auf der Strasse gerne laufen und ist sehr sehr neugierig, er muss etwas sehen können... Die Lärme der Stadt stören ihm nicht, alles passt zu ihm und er benimmt sich als alle andere Hunde. Er hat gut gefrühstückt und getrunken jedes Mal als wir ihm Wasser angeboten haben. Auch die Medizin hat er genommen, eigentlich alles was mit essen zu tun hat ist fuer ihn klasse!!

Santo wollte laufen und laufen, er war unermüdlich!!! Er hatte Lust zu riechen und spazieren zu gehen, und er hat sich den ganzen Tag als ein ganz normaler Hund benommen, oder eben besser (hihih). Auf der Strasse zwei Mädchen haben ihn sich mit komischen Gesichte angeschaut, als ich waere die schlimmste Hundebesitzerin der Welt, ich habe gedacht ich sage ihnen nichts obwohl ich habe Lust gehabt um mit ihnen zu reden...

Später schon in der Augentierklinik, Ojitos war ganz ruhig und erzogen, man hat ihn ohne Problem untersucht, es musste aber Weh tun, auaaaa... Die Tierärzte haben gesagt man kann noch nicht in die Netzhaut was schauen, das Vorderauge sei noch zu trüb und die allgemeine Behandlung braucht noch Zeit damit man eine Wirkung an den Augen sehen kann. Trotzdem sie hatten das Gefühl das "gute" Auge wird gerettet... wir hoffen sehr er hat Recht!!




Friday, January 25, 2019

Post von Amelie


Amelie ist eine wunderschöne und sehr liebe Pointerin, sie hat eine sehr gut kontrollierte Leishmaniose und nun sie wohnt in Duisburg mit Freundinnen von uns seit einigen Tage. Sie hat an uns gedacht und uns geschrieben und wir freuen uns ihren Brief mit Euch zu teilen (der wurde von ihrem Frauchen übersezt  ;-) ) :

Liebe Freundinnen und Freunde in Castellbisbal,
hier ist Amelie, die Pointer-Hündin. Ich bin jetzt schon über eine Woche in Deutschland. Die lange Fahrt mit dem Transporter war sehr anstrengend. Als die Tür des Autos geöffnet wurde und ich rausgehen sollte, hatte ich ziemlich Angst. Auch hat mir niemand vorher gesagt, dass es hier so kalt ist und regnet und kaum die Sonne scheint. Aber gut ist, dass ich jetzt in einer Wohnung lebe und immer drinnen bleiben kann, sogar mehrere weiche Bettchen habe. Toll. Die erste Zeit wollte ich auch gar nicht raus und nur schlafen. Mann, war ich k.o. Das Essen ist echt lecker und ich muss es gar nicht teilen. Allerdings vermisse ich Euch, meine Kumpels, sehr. Die Menschen sind aber okay, auch bekomme ich hier ganz viele besitos, genauso wie im Tierheim. Draußen habe ich schon viele neue Hunde getroffen, muss aber leider immer an so einer blöden Leine laufen. Aber vorige Tage war mein Frauchen mit mir in einem Freilaufgelände und ich konnte rennen, rennen, rennen, sogar fliegen. Das war toll. Ich schicke Euch mal ein Foto.
Ich sende Euch allen viele Küsschen (auch den Menschen) und drücke die Pfoten, dass Ihr auch ganz schnell in so ein schönes Zuhause vermittelt werdet.

Eure Prinzessin Amelie

Wie schön unsere Tiere frei und glücklich zu sehen!
Es macht uns richtig happy und alles hat einen Sinn!!!



Wednesday, January 23, 2019

Kinder...


Mit Kindern zu arbeiten macht richtig Spass... trotzdem manchmal man wuerde sie 'grmblxschhhhhkrgrmfx' (Ihr versteht schon was ich meine), oder manchmal man würde sie unendlich küssen weil sie so süss sind... Manchmal die Kinder und ihre Logik bringen man zum nachdenken... und andere Mäle, wie hier auf dem Video, man hat einfach nur Lust zu lachen weil die Lage unerwartet und einfach "so" ist!!

Auf diesem Video wenn Ihr sollt auf die Gesichte der Erwachsenen schaen. Am Ende des Videochen, wir sagen zu Guillem (dem Junge) :
- Mònica: "möchtest Du jezt Tony nicht streicheln?" (ich habe gedacht, so sieht man wie nett der kleine Tony ist...).
- Guillem: zuerst er sagt nichts aber er macht "Nein" mit dem Kopf, und dann er wird wieder gefragt und wir alle haben erwartet dass er zum Hund geht und ihn streichelt, aber statt dessen er sagt ganz offen : "Nein"

Und wir mussten einfach lachen!!!


Monday, January 21, 2019

Santo geht's besser!


Es ist unglaublich wie Santo (Irene nennt ihn "Ojitos", also "Äuglein"...) sich so schnell und so gut entwickelt!

Am Donnerstag die Leishmaniose und Rickettsiose wurden bestätigt, und Santo erträgt bis jezt die Behandlung mit verschiedenen Medikamenten prima. Auch am Donnerstag wir waren in der Tierklinik, die Knochentierärztin hat festgestellt dass Santo kein gebrochenes Bein hat, es geht nur um dem schlimmen Zustand vom armen Ojitos! Auch sie hat gemeint es geht um einem sehr schlimmen Fall der Misshandlung...

Am Freitag abend Santo konnte schon ohne Geschirr laufen!!, am Samstag er hat noch viele Rundwürmer über das Kot rausgemacht... Nun die Augen sehen nicht viel besser aus aber unser Verdacht ist dass er wird noch mit einem Auge sehen können! Wir beten dafuer!!!

Irene und Mari Fe haben diese Videochen vor einigen Stunden für Euch getan:







Santo kann schon sprechen, wenn wir ins Tierheim ankommen, er bellt zum sagen er möchte raus vom Klo gehen um ein Pipi zu machen... und nun die Frage: wo werden wir ihn behalten wenn das Klo kein passender Ort mehr fuer ihn ist...?: wahrscheinlicherweise wir haben schon eine Pflegestelle mit 4 Hunden und 3 Katzen fuer ihn... solange der Kampfi der Familie nett zu Santo ist, er wird dort bleiben dürfen. Wir werden berichten!
😘

Saturday, January 19, 2019

Weihnachts und Winterspenden


GANZ LIEBEN UND GANZ VIELEN DANK VON GANZEM HERZEN AN ALLEN DIE UNS GEGEN DEM KALTEN WETTER GEHOLFEN UND UNTERSTÜZT HABEN!!!

💝

Wir haben 5 neue Igloos gespendet bekommen, JUHUUUUUUUUUUU!!!! und mit dem gespendeten Geld dafür wir werden noch 2 mehr kaufen können! Die alte Hundehütte sind nicht mehr so fit, wir wollten einige ersetzen und jezt das ist möglich!


Chiquitín muss lernen wie man in den Igloo reingeht :-D

Marc und Lola haben sich gefreut!


Und die Wintermäntelchen kommen schon an und wir denken die Mäntelchen-Ruf muss man nun beenden, es ist gerade ein Erfolg denn wir haben gehört sehr viele tolle Mäntel, meistens neu, werden in den nächsten Tagen zu uns uns gebracht!! Echt KLASSE!!!


Lua muss mindestens nicht mehr frieren!

Wednesday, January 16, 2019

Der Heilige


Vorgestern um 22.35h eine Bekannte rief uns weinend an. Sie hatte einen armen Boxer (oder was da noch übrig von einem Boxer besteht) auf einer wichtigen Landstrasse in unserer Nähe gefunden. Sie sagte "und seine Augen sind draussen, und einige Jungs mussten mir mit ihm helfen weil ich nicht wusste wie ihn mit ins Auto zu nehmen, und...". -Jessica, bitte, nimm ihn nun mit nach Hause und morgen bringt ihn bitte zu uns.

Gestern als ich vormittags ins Tierheim fuhr, ich war schon sehr nervös wegen der Geschichte, ich wusste nicht was auf mich wartet! Und ich war schon bereit fuer das Schlimmste. Als ich ihn so am Ende, denigriert und krank sah, ich musste an unseren schlimmsten Zeiten wieder denken aber ich habe mit einer himmelischen Kraft mit ihm angefangen! Santo ("der Heilige", so haben wir ihn genannt) hat soviel Grausamkeit, Elend und Schmerzen gar nicht verdient.

Obwohl wir nun auf die Laborergebnisse warten, wir denken er hat ein Combo von Leishmaniose + Rickettsiose + keiner Betreuung + einem herzenslosen Besitzer... Santo hat bei ganz bösen Menschen gelebt und nun er ist wie ein Zombie weil ein Teufel hat es geschafft von einem tollen Hund so einen blinden Sack Krankheiten zu kriegen! Der der "Das" zu Santo Monate oder Jahrelang angetan hat, musste im Gefängnis sein!! (aber in Katalonien gehen nur die Unschuldige ins Gefängnis!).

Dieser ärmste Hund muss extrem gelitten haben. Er bricht mans Herzen... Santo kann momentan gar nicht weder alleine aufstehen noch stehen bleiben, er hat keine Kräfte mehr und ein Bein hat irgendeinen Bruch, die Krallen brechen sich weil sie zu lang sind, die Füsse sind an manchen Stellen infiziert, im Moment sein Zustand ist kritisch, wir werden sehen wie er sich entwickelt.

Wir haben unsere Reihe von Behandlungen angefangen und in wenigen Stunden man merkte schon Santo geht's Minute zur Minute etwas besser trotz allem!

Und nun ist Bettzeit, uns tut der Kopf schon weh... Schlafft gut Ihr Lieben!





Saturday, January 12, 2019

Geschichten vom Alltag...


Mein Sohn Joan sagt manchmal zu mir "Mama, Du bist der einzige Mensch den ich kenne der kann gleichzeitig weinen und lachen".

Und es stimmt, ich kann Beides tun! Hahaha! Jezt zum Beispiel ich weine weil wir wieder traurige Geschichten wegen einem Mithelfer von uns erleben müssen... es geht um einem guten Mensch mit einem grössen Herzen, und der trinkt manchmal zuviel um seine Probleme zu vergessen. Wir wussten nicht dass er so ein Problem früher schon gehabt hat. Da er so alleine die Weihnachtsferien verbringen musste, er hat einen "Traurigkeitsschub" gehabt und er hat angefangen zu trinken. Er hat Blödsinn im Dorf gemacht und nun er sagt er soll besser zu seiner Schwester oder Cousine weit weg von hier fahren... Ich denke wenn ich versuche seinen Hund von ihm abzunehmen etwas schlimmes könnte ihm passieren, deswegen wir haben gedacht wenn er bleibt wir werden sie kontrollieren aber wenn er wegreist... dann ich weiss es nicht...

Ich kann ihn teilweise gut verstehen, vor einigen Jahren ich dachte mir : "zu Trinken waere eine Lösung um alles schnell zu vergessen", aber ich konnte es einfach nicht, zuerst ich habe gedacht was für Schmerzen im Magen!!! (puahhhhhhhhhh!!!) und danach ich habe auch gedacht, "ich werde stinken" und noch habe ich geahnt so eine Art von "vergessen" ist keine echte Art, und am nächsten Tag Du bist genauso wie am Anfang oder noch schlimmer!!! Deswegen zu trinken ist keine Option um mans Traurigkeit zu beerdigen. Es gibt bessere Alternativen... Wenn ich sehr traurig bin, manchmal ich denke "alles ist so surrealistisch und ungerecht" und versuche nicht zulange daranzudenken. Manchmal jemand kommt mit irgendeinem Blödsinn wie heute zB : man hat einen Hund von uns zurück zum Verein gegeben (hört bitte zu, das ist die blödste Ausrede die ich in fast 16 Jahre gehoert habe!) "weil hier in Katalonien, als der Welpe bei uns im Tierheim war, er musste einige Tage in der Tierklinik verbringen, er hat seine Geschwister mittlerweile vermisst und nun (X Monate später) er macht die Möbel kaputt"... Hallo?! Sind wir im Kindergarten oder was?!!! Und da... ich muss lachen, oder totlachen! ich konnte auch weinen aber ich lache mich lieber tot!

PS: Eine Umarmung zu Euch allen die regelmässig unsere Geschichte hier liest... Eine Freundin von uns wuerde sagen "Danke für eure Ohren"!

💞


Friday, January 11, 2019

Ein Touristchen in Barcelona!


Ein ganz süsser zweibeiniger Tourist war diese Woche mit seiner Familie in Barcelona! Es geht um Cocco Imesch, der lebt heutzutage in der Schweiz und ist ganz glücklich dort weil er sehr viel geliebt (und verwohnt) wird!

Prinz Cocco und sein Vati nun in Barcelona
Cocco bei uns in 2015

Tuesday, January 08, 2019

WIR BRAUCHEN HUNDEMÄNTELCHEN!


Hallo Ihr Lieben,

Manchmal man fragt uns "was braucht Ihr fuers Tierheim?", und manchmal die Antwort ist langweilig und immer dieselbe, und wir antworten fast automatisch : Spezialfutter wie zB Magen-Darm Futter, das wird immer wieder gebraucht (lieber fettarmes Futter bitte), und gutes Futter aller Sorten, gute Spielzeuge für die Katzenkinder, Welpen und junge Hunde, Royal Canin Futter für die Katzenkinder besonders ab März-April... dieses Jahr wir haben bemerkt fuer die Hunde in der Grösse Labrador und Schäfferhund UNS FEHLEN WINTERMÄNTELCHEN IN DER GRÖSSE "L"! Alle andere Grösse sind kein Problem, wir haben viele noch davon :-)

Die perfekte Mäntel muessen nicht ganz ganz neu sein, nicht kaputte zweites Hand Mäntel werden mit offenen Armen auch genauso herzlichst willkommen als die ganz neue! :-)

Deswegen hier nochmal unsere Tierheimadresse falls Ihr ein Paar benutzte oder neue L-Mäntelchen für die kalte Nächte zu uns schicken möchtet!:

CAAD Castellbisbal
Carretera BV-1501, Km-2
E-08755 Castellbisbal
Katalonien

Vielen Dank im Voraus!!!


Das kleine Koalachen Opa Ferdi geht's mit seinem warmen Mäntelchen prima! Manche gute Seele aus Deutschland haben vor ein paar Jahre Hundemäntel gestrickt oder gekauft und sie zu uns geschickt... fast alle die noch bestehen sind klein oder mittelgross.



Monday, January 07, 2019

Vortag des Dreikönigstages...


Am Samstag fang für die Kinder und für ihre Familien die grosse Aufregung des Vortages des Dreikönigstages an!

Lucas hatte Zeit und sehr viel Lust uns im Tierheim zu helfen. Ich hatte eine Liste von Aufgaben die ich mit irgendeinem Kind erledigen wollte : ich musste zB Pauli mit Kindern zu testen, Mel mit Kindern zu testen... ich habe logischerweise profitiert und habe die Hälfte des Tierheimes "mit einem Kind" getestet, und natürlich das war Lucas, Noemis Enkelkind (7) und mein Freiwillige Nr. Eins.

Die Hunde waren alle sehr nett zu Lucas, und er zu den Hunden, alles hat prima geklappt, wie immer weil die Hunde sehr intelligent und brav sind. Ich konnte nicht verstehen dass Lucas einfach zum riesen Pepón, oder ins Gehege von Armando ganz normal ohne Angst ging aber später in der Katzenstation er hatte Angst vor den Katzenkinder weil sie ihn einmal gekrazt haben, und das tut ja Weh!!! Unglaublich und so lustig, oder?!





Die Kinder und ihre unverseuchte Logik... es war toll gestern mit Lucas arbeiten zu dürfen, er hat nicht immer die Laune, und ich auch nicht, oder mir fehlt einfach die Zeit. Da er uns so toll geholfen hat ich bin mit ihm zum Mac Donald's (ja... sorry! ;-)  ) gefahren, wir haben zusammen gegessen und nach dem "Essen" wir sind wieder ins Tierheim zurückgefahren um weiter zu machen bis die Batterien meines neuen Handy haben "Basta" gesagt. Es war schon spät nachmittags, es war schon genug :-)



Und dann ich habe meinen Mithelfer Lucas zurück nach Hause genommen wo sein Vater (Rafa Jr.) auf ihn gewartet hat. Lucas hat sich geduscht und dann er wurde zum "Cavalcada dels Reis" oder Umzug am Vortag des Dreikönigstages genommen. Es war ein runder Tag fuer uns sowie für den kleinen Lucas der bestimmt tolle Geschenke von den Königen bekommen hat!

Jose, Lucas, Mònica und Hunde

Wednesday, January 02, 2019

Schreckliches aus dem Tierheim in Terrassa...


Terrassa ist eine der wichtigsten Städte Kataloniens, mit dem Auto wir brauchen nur ca 15-20 Minuten aus Castellbisbal um Terrassa zu erreichen. Wir kennen uns mit der Tierheimleute dieser Stadt seit vielen Jahren und wir teilen noch manche Tiertransporte mit damit die Preise günstiger sind.

Gestern vormittag als die Pfleger ins Tierheim angekommen sind, mit Horror sie haben manche Zwinger auf gefunden und das Schrecklichtse von allem, es gab 6 sehr schwer verletzte Hunde und 2 waren schon tot.

Hier ein Artikel auf Katalanisch falls jemand Interesse hat :

https://elmon.cat/monterrassa/successos/atac-protectora-terrassa-deixa-dos-gossos-morts-sis-ferits


Tuesday, January 01, 2019

Die erste 2019 Welpen sind da...


Vor einigen Monate als wir die Welpinnen Elvi, Eolia und Co. vermittelt haben, wir haben mit Catherine und Familie gesprochen und sie haben uns versprochen sie lassen Mama Negra kastrieren. Sie haben es nicht gemacht und nun haben sie wieder einen neuen Wurf!!! Sie schämen sich... logisch, aber die Schande hilft nun nicht. Wir haben zu ihnen gesagt in einem Monat oder so muss die Mama schon kastriert werden und sie haben sehr dankbar akzeptiert.

Die Babies sind Labbimixe, die Mama ist mittelgross, wir kennen sie schon. Gestern wir dürften die Babies kennenlernen, es sind 5 Mädchen und ein Bubchen und ihnen geht's prima. Wir haben mit ihnen den ganzen Protokoll für Welpen schon angefangen und in einigen Tagen fangen wir auch mit den Impfungen an. Die Sozialisierung dieser Babies wird prima sein, die Kleinen werden sich mindestens an anderen Hunden und an einem kleinen Kind gewohnen und sie werden unter tierärztlichen Beobachtung wachsen.

Wir hoffen dass alle finden liebevolle und verantwortungsvolle Familien 💕









Tuesday, December 25, 2018

Weihnachten! Nadal!


BON NADAL!
FROHE WEIHNACHTEN!

Liwbe Freunde,
wir wünschen Euch allen ein schönes Weihnachtsfest!

Übrigens, vielen Dank für die Spenden!
                                Noemi, Toni und Rafa, mit Tony und Tonina (auf rot).

Am vorletzten Wochenende wir konnten ein angenehmes Abendessen zusammen geniessen.
Was uns aus dem Hals hängt, es ist eine sehr nützliche Sache Noemi hat selbst gestrickt und uns geschenkt, im prinzip um das Handy reinzulassen :-)


Und ja, heute es ist nun ofiziell: Vicenç darf bei uns bleiben! Ich hoffe er kann vieeeeele Jahre mit seinen FeLV und FIV leben!!!

Sunday, December 23, 2018

Blicke...


Links nach rechts: Cody, Sergi, Tano, Cay, Engel, Albert und Tony


Friday, December 21, 2018

Nino bei Noemi und Rafa


Nino darf bei Noemi und Rafa in Pflege bleiben, er wurde dort behandelt und nun allen tut es leid ihn zurück ins Tierheim zu nehmen. Dazu Nino hat die Parvo überlebt und dann eine Hautleishmaniose wurde diagnostiziert: die Behandlung hat herrvorragend geklappt und Ninos Haut ist heutzutage perfekt.

Bei Noemi Nino wird etwas verwohnt aber seine Sozialisierung ist klasse...





Noemi hat gerade ein Paar Tage Urlaub und sie strickt und putzt Zuhause vor Weihnachten... (viel Urlaub ist das nicht...).



Wir träumen auf ein Zuhause für den lieben hübschen Nino. Wir werden nicht aufhören zu suchen und hoffentlich, unser lieber Welpe Nino wird endlich seine eigene Familie haben!

Thursday, December 20, 2018

Ein lustiges Weihnachtsvideo


Unsere Freundin und ewige Adoptantin Martina Helling hat zu uns dieses Video geschickt und wir haben viel gelacht...

Aber früher niemand haette wegen klein Pancho gelacht, er war an Leishmaniose erkrankt, er war traurig und waere lieber aus der Erde verschwunden. Heutzutage ihm geht's bestens in Bayern und ist das Püppchen von Martinas Tochter Teresa und ihrem Lebensgefährten Fabian :-)

Sie wünschen Euch und uns allen ganz schöne und fröhliche Weihnachten!


Monday, December 17, 2018

Eine mächtige Email


Heute ich habe eine Email bekommen und ich habe Lust sie mit Euch zu teilen.

Ich wuerde sehr gerne öfter im Tagebuch schreiben... Sorry aber ich habe keine Inspiration. Es ist so frustrierend! Kennt Ihr den typischen Alptraum...? : Du schläfst im Bett und du träumst dass du rennst. Und du rennst und rennst, und rennst, aber du kannst nicht weiter gehen!!! Hey, ich wünsche Euch diesen Alptraum nicht! Nun, ich träume nicht aber ich fühle mich genauso wie im verdammten Alptraum... ich möchte rennen, und es ist als ich mich nicht bewegen könnte. Ich meine, ich möchte schreiben, und finde was ich schreiben möchte entweder doof, oder uninteressant... und heute diese Email hat mich wieder berührt :

Liebe Monica
Loida ist auf Umwegen bei uns angekommen. 
Im Jahr 2014 haben wir sie in einer Hundeschule angetroffen. Sie war sehr ängstlich und traurig....
weder ihre damalige Besitzerin noch die Hundetrainerin wollten sie behalten....sie sollte noch am selben Tag in ein Tierheim gebracht werden.
Unser Hund Fridolin ....der sehr eigenwillig...und auch bissig ist ...wich Loida nicht mehr von der Seite....also haben wir Loida mit zu uns genommen.
Sie lebt nun schon über 4 Jahre mit uns und weiteren 6 Hunden in einem Haus am Waldrand mit großem Grundstück....und ist sehr glücklich.
Wir lieben sie sehr und sind sehr dankbar dass Sie den Weg zu uns gefunden hat.
Liebe Vorweihnachtsgrüsse an Euch allen
M.Talamo




Saturday, December 08, 2018

Eine ganz angenehme Katzenfotositzung


Nach all diesen Jahren wir haben etwas gelernt, die Fotositzungen müssen nicht zu lang sein oder die ganze Inspiration verschwindet! Fotos und Videos zu machen ist ein Kunst, als ich junger war ich konnte es nicht verstehen, jezt, viele Jahre später wir können Euch garantieren entweder man hat die Laune oder die Stimmung irgendwie, oder es klappt einfach nicht!

Noemi hat eine Whatsappgruppe mit fast allen Freiwilligen drinnen. Wenn wir Fotos und Videos machen wollen, wir fragen zur Gruppe und dann die Leute die Zeit und Lust haben kommen mit eigener Kamera oder als Fotomodells. Wir haben uns so darangewohnt und es funktioniert sehr gut, und dazu es macht viel Spass :-)

Vorgestern zB es war sehr angenehm. Judit ist mit ihrem Fotoapparat gekommen, sie hat die Fotos und ich die Videos gemacht. Und Ester ist mit ihrer Nichte gekommen, beide hatten Lust zum modelling und wir haben bei und mit unseren Katzen eine schöne Zeit zusammen verbracht!!







Tuesday, December 04, 2018

Viel Glück Amelie!


Wie schön ist es wenn die alte Adoptanten uns besuchen! Manche von ihnen kennen wir schon seit lange und wir sind auch Freunde geworden. Das ist sooo wunderbar!!!

Wir kennen schon manche von Euch persönlich... und viele von Euch werden wir auch irgendwann noch persönlich kennenlernen und umarmen!



Auf dem Video hier sind unsere Freundinnen aus Duisburg, bald wird unsere liebe Amelie zu Ihnen reisen, aber zuerst sie wird ihre Leishmaniosebehandlung hier fertig haben und danach wir werden sie reisen lassen weil alles wird prima. Und falls nicht, sie wird bei uns noch ein Weilche warten muessen :-)

Amelies Adoptanten hatten früher auch von uns eine ganz tolle und lustige Hündin namens Lira. Lira durfte bei ihnen einige schöne und ganz spannende Jahre leben. Die Leishmaniose hat Liras Nieren beschädigt... und nach einer Zeit sie musste ihre liebevolle Familie lassen. Liras Frauchen haben sie viel geliebt und mussten ein Paar Jahre warten bis zur nächsten Adoption.

Nun sie haben sich wieder in eine Hündin mit Leishmaniose verliebt! Ist das Pech? ist das Glück? oder einfach nur der Schicksal? Genau!! Amelies Blick hat sich irgendwann mit unseren Freundinnen am PC getroffen, und als wir zu ihnen gesagt haben Amelie sei auch infiziert die haben gedacht... Amelie zu adoptieren waere keine so gute Idee. Amelies Leishmaniose im Prinzip ist von den einfachen, die innen Organen sind in Ordnung und ihr geht's prima, dazu sie lässt sich prima behandeln, haben wir Ihnen erzählt. Klar, wir möchten niemanden unter Druck setzen, aber man muss alles erklären können! Uuund JAAAAAAAAA unsere Freundinnen haben sich für Amelie entschieden und wir sind ganz glücklich für sie!!!!

Ist das nicht schön?!!! Wie schön so eine Geschichte in Adventszeit...

Monday, December 03, 2018

Adventszeit


Auf Katalanisch die Adventszeit heisst "temps de Nadal", und wir tun im Tierheim unseres Bestes damit die Tiere sich wohl fühlen. Wir streicheln sie, wir tun Decken auf seinen harten Hundebettchen und manche Hunde werden ein Mäntelchen tragen. Die Katzenstation wird gut geheizt und im Tierheimhaus es gibt ein Heizungssystemn das auch gut funktioniert.

Am Ersten Advent Sergi streichelt die Hunde, im Körbchen sind die kleine Manetos ("Podenco maneto" ist eine Art von den kleinsten Podencos) Sansa und Arya die sehr schüchtern sind, und auf dem Video man kann noch den lieben Tano und die freche und ganz lustige Sabrina sehen. Ganz kurz sieht man auch den Spitz Dick.



Bei uns in Katalonien gerade die Zeiten sind etwas traurig für Millionen von Menschen. Wir tun alles was wir können für unsere Schutzlinge und ich bete dass die Seele der Weihnachten begleitet uns und hilft uns allen, Menschen und Tieren, zu einer besseren Zukunft.

WIR WÜNSCHEN EUCH EINE HERZLICHE ADVENTSZEIT!

Monday, November 26, 2018

Besuch bei Rosas Katzen


Nina und Rosa



Das neue Plastikboden in Rosas Pflegestelle ist einfach klasse, sehr schön und extrem sauber und praktisch!

Rosa hat in diesem paar Wochen viel gelernt, sie und die Freundin eines ihren Söhnen streichelt mit ihr die Babies täglich und die Kleine sind nun schon sehr lieb. Klein Nin immer noch etwas schüchtern, aber er ist sehr jung, das schaffen sie noch! :-)