Saturday, October 22, 2022

Willkommen Oktober!

Es ist nicht mehr so warm, nicht mehr so anstrengend, der Sommer ist vorbei und trotz der Schwierigkeiten vom Alltag man folgt.

Welche Schwierigkeiten?... sehr viele. Unendliche! Zum anfangen die Suche nach neuem Personal nimmt extrem viel Energien ab. Wir sind nicht genug Menschen im Tierheim, das ist aber schon chronisch. Wenn die Neue die Arbeit kennen sie gehen weg, entweder weil sie "burn out" sind oder weil sie zB möchten einen besser bezahlten Job mit freien Wochenenden. Oder weil sie wissen nicht was sie wollen. Wenn die neue Mithelfer weg gehen, die Alte müssen mithelfen: hier man sieht ganz genau wer liebt die Tiere, wer aufopfert seine oder ihre Zeit für die Tiere, wer ist bereit zu helfen... und wer nicht. Wenn man nach neuen Mitarbeiter sucht fuer so einen Job wie bei uns, entweder sie haben keinen Führerschein, oder sie leben zu weit weg vom Tierheim, oder sie sind noch keine legale Arbeiter, oder sie sagen ja und nach wenigen Tage sie absagen. Es sind nur ein paar Beispiele. Die Situationen und die Ausreden sind wirklich manchmal der Hammer! Als Schwierigkeiten, natürlich auch die ganze Krankheiten, die Notfälle, die traurige Geschichte oder die doofe Geschichte die zum weinen und zum kotzen sind (entschuldigt aber ich kann nicht immer so erzogen sein... manchmal das Geduld fehlt...)... wie zB jezt mit unserem neuen Pyrinäenberghund Thor, seine "Familie" haben ihn bei uns gelassen weil das Kind blutet aus der Nase wenn er nah vom Hund ist. Ich habe gefragt ob sie eine Diagnose oder Bericht vom Arzt haben und sie haben gesagt sie haben nichts aber es sei egal, denn das Kind kommt zuerst. Ich musste mir die Zunge "beissen" um erzogen zu antworten... warum versuchen die Leute uns anzulügen, warum sind diese bloede Menschen nicht ein bisschen ehrlich und sagen ganz einfach " wir möchten keinen Hund mehr haben, wir lieben ihn nicht"... wenn ich darandenke dass wir fast 20 Jahre in Castellbisbal tätig sind, fast 20 Jahre mit solchen täglichen Geschichten und noch nicht beim Psychiater waren. Hut ab Noemi, Irene und Mònica! Den Hund abzugeben weil die Nase des Kindes blutet wenn das Kind nah vom Hund ankommt, ich finde es so grausam... was wird dieses Kind von seiner Mutter lernen? was hat die Frau im Kopf , denkt sie wirklich wir sind so dumm? Wir fühlen uns oft so ausgenuzt... aber nur durch 'das nicht daranzudenken' schaffen wir es täglich.
Auf bald und ein schönes Wochenende! Wir lieben den Oktober! :-)

Monday, October 10, 2022

Sehr berührend...

Nachrichten von unseren Schützlingen, oder eher Exschützlingen, zu bekommen tut immer gut. Manchmal die Geschichten oder die Bilder die uns erzählt und gezeigt werden sind wirklich süss und wie ein Balsam für die Seele... 

Wie jezt hier, unsere Freundin Andrea mit Pepino aus Österreich, die haben uns wieder ein superangenehmes und originelles Videochen geschickt von diesen fantastischen und solidarischen Tänzer die mit ihrer Kunst, Liebe und 'Savoir faire', spannende Momente zu den Opas und Omas anbieten! ECHT KLASSE!!! 

Übrigens! Pepino mit Andrea sind das dritte Paar (links nach rechts)! Am Donnerstag Andrea hat zu uns das Video und diesen kleinen Brief mit Foto von ihrem Schatz Pepino geschickt. Wir sind noch berührt und möchten diese Gefühle mit Euch allen teilen! 💖

Liebe Monica, liebes Tierheimteam, 
heute vor 10 Jahren ist unser kleiner Schatz Pepino in unser Leben getreten. Ein schüchternes, ängstlichen 
Fellnäschen, das sich zu einem feinen, selbstbewussten und unglaublich liebenswerten "Pepino" ( Nomen erst 
Omen) entwickelt hat. Pepino macht uns unendlich viel Freude und er zaubert uns jeden Tag ein Lächeln ins Gesicht.
Nach seiner Sportkarriere ( Agility) bereitet er jetzt als engagierter Dogdancer auch Senioren Freude. Pepino ist mit 
viel Freude bei Auftritten unserer Gruppe in Seniorenheimen dabei. 
Pepino ist rundum ein Sonnenschein, den wir keine Sekunde missen möchten. Bei euch allen, liebes Tierheimteam, 
möchten wir uns zum wiederholten Male bedanken, dass ihr euch soooo gut um den ängstlichen Buben gekümmert 
habt. Euch allen viel Kraft und Mut für eure soooo wertvolle Arbeit. 
Alles Liebe und ein herzliches Wuff von Pepino 




Saturday, October 08, 2022

Araceli hilft mit den Katzenbabies

Und ja, wir sind voller Katzenbabies und die neue Katzenstation wird bald gebaut! 8 JAHRE, 8 GANZE JAHRE LANG mussten wir uns beim Rathaus melden und bei Ihnen drängen und bitten dass sie eine neue Anlage fuer die Katzen bauen sollen... Nach sovielen Jahren ENDLICH wird die neue Katzenstation gebaut! JUHUUUUUUUUU!!!! Sie wird nicht viel groesser sein, aber besser bestimmt schon! :-)

Mittlerweile wir muessen manche Katzen in Pflegestellen behalten, wie immer. Das Videochen ist von Aracelis Haus mit den kleinen Pinto und Marc, wenn sie ein bisschen groesser werden, sie werden dann zu uns in die Katzensation kommen. Vielleicht wird die neue Anlage fertig sein wenn sie zurückkommen :-)

Wir kennen Araceli schon seit lange. Sie und ihr Mann Juanjo wohnen in Castellbisbal seit lange schon. Vor vielen Jahren sie haben einen groessen Rüde bei uns adoptiert und seitdem wir helfen einander. Es sind gute Freunde. Seit dem Anfang des Covids Araceli übernimmt ständig Katzenbabies von uns wenn wir entweder keinen Platz haben oder wenn die Babies können noch nicht ganz alleine fressen. Mari Fe und Araceli die beste Amme der Welt oder zumindest unsere beste Amme :-)

Bevor wir die Katzenbabies miteinander mischen, wir tun immer die FELV und FIV Tests, egal wie alt die Katzenbabies sind. Ohne Test wir machen keine Gruppen, wenn die Tests erledigt sind dann tun wir die Katzen in die verschiedenen Gruppen zusammen, abhängig von ihrem Alter und die Menge die wir zusammen haben möchten.

Hier auf dem Video Pinto und klein Marc. Viel Spass!

Saturday, October 01, 2022

Lebenszeichen...

Hallo liebe Freunde,

Wie geht es Euch allen? Wir hoffen gut und dass ihr einen guten Sommer gehabt hat, mit oder ohne Urlaub, aber einen schönen gesunden Sommer mit vielen tollen Momenten... von Herzen.

Bei uns der Sommer war gar nicht einfach, es war zu heiss, die allgemeine Stimmung war komisch, dazu diese schreckliche Trockenheit und das Waldfeuerrisiko. Der lezte Quartal des Monats fängt gerade an und bald ist wieder ein "neues" Jahr wieder vorbei. Wie Ihr verstehen könnt nach sovielen Wochen ohne ins Blog zu berichten ich weiss nicht wirklich wie ich anfangen soll... 

Unseren Tieren geht's im allgemeinen gut, wir haben viele neue Hunde und sehr viele Katzenkinder, die ein Traum sind. Babies geboren in April, Mai... August usw. Das Tierheim ist relativ voll, wir haben viele Tiere aber die Vermittlungen bis jezt haben trotz der allgemeinen Situation bei uns und in Europa sehr gut geklappt. Und das ist unsere Belohnung! Vielleicht wir sind nicht besser als andere Tierheime, aber ich denke wir sind nach fast 20 Jahre (!) bekannt für unsere Tiere, unsere Arbeit und Engagement. Auch wenn wir nicht genug Werbung machen, wir haben viel Glück denn unsere deutsche Partners machen sie, sie arbeiten sehr hart für die Rettung unseren Tieren. Auch unsere Website (teilweise so "vintage") ist eine sehr nützliche Hilfe. Sie ist sehr dynamisch genauso wie das You Tube canal das in Anzahl von Freunden wächst, auch wenn wir sie nicht suchen :-)) . Wir haben es geschaft ohne Online Werbung, wir sind auch stolz darauf . Wir investieren vielleicht nicht genug Zeit in die Werbung, wer weiss... Wir investieren unser Leben für die Tieren und es funktioniert irgendwie! Dank zu Euch allen und Gott sei Dank. Die ganze Liebe für die Tiere und für unsere Umwelt hat uns nicht verlassen und wir folgen, nach vorne egal was die Menschen zu uns sagen, egal wie schrecklich es ist was in der Welt passiert, die Krise, die Kriege... egal wie schwierig es ist einige Tiere zu behandeln... wir wissen das alles besteht, aber zuviel aufzupassen könnte uns alle zu einer innigen Krise der Seele führen, das können wir uns nicht leisten, die Verantwortung ist zu gross, viele Lebewesen sind abhängig von uns. Ich bin nichtsdestotrotz etwas blockiert wie Ihr gemerkt habt. 

Manchmal ich fühle mich wie auf dem Hochseil. Ein Problem seit lange bei uns ist die richtige Menschen zu finden die mit uns zusammen im Tierheim arbeiten möchten und können. Wir sind nicht genug Menschen im Team, wir haben zuwenig Ehrenamtlichen und zuviele Aufgaben. Wir haben etwas wenigere Tiere als in 2010 zB aber die Qualität unserer ganzen Arbeit ist nun höher und das bedeutet Zeit. Das monatliche Geld ist wenig und man muss davon essen... wenn wir Kandidaten finden, entweder man lebt zu weit weg, oder man arbeitet nur fuer den Sommer bei uns und danach Tschüss, oder ihnen gefällt es die Uhrzeiten nicht, oder sie sind einfach nicht passend für die Arbeit oder man wird relativ schnell burn out. Es ist nicht einfach und oft ich frage mich wie wir, solange dauern, hahahahaha! echt, lieber zu lachen!!! 

Wir haben sehr viele neue Geschichten, meistens mit Happy End. Ich bitte zum Himmel nach Kräfte damit wir zu Euch weiter viel davon berichten können, mit schönen Bilder und Videos... Bilder die oft viel besser als unsere Wörter ALLES erklären und erzählen. Wenn wir diese saubere und ausdrucksvolle Blicke der Unschuldigen Wesen erleben, wenn sie so ausgenuzt bei uns landen, so krank, so am Ende, mit soviel Angst, wir wissen wo unser Platz ist, und alles wird wieder sinnvoll... das kein Urlaub zu haben, ein altes Auto zu haben, die kaputte Türe zuhause die die Tiere irgendwann gekratzt oder gekaut haben, die gekratzte Sofas... Unsere eigene Wünsche und Träume bleiben auf einem zweiten Plan, aber solange unsere Umgebung so gesund wie möglich bleibt sind wir zufrieden und alles wird gut!.

Eine Umarmung und hoffentlich bis bald. Wir haben viel Lust Euch die viele wunderbare und einzigartige Tiere zu zeigen die wir in unserem Tierheim und Pflegestellen haben!

💝



Monday, July 11, 2022

Malizeit...

Die lezte Woche war nicht normal, alles war einfach zuviel für die Nerven und ich bin hyperglücklich dass die Woche zu ist! JUHUUUU!. Wir sind an sowas darangewöhnt aber es gibt schwierige Epoche die ein bisschen zuviel sind... und trotzdem wir haben viel Glück und wir müssen es nicht vergessen und dankbar sein!.

Ich weiss wieder nicht wie anzufangen um alles zu erzählen... ich werde versuchen kein Buch zu schreiben! (ob ich es schaffe...).

Bei uns eine neue Modehunderasse ist die Malinois, ja die Malis! Unsere Gesellschaft ist noch nicht reif genug für eine verantwörtliche Hundehaltung und nun, Tataschaaaan!!! alle haben Malinois belgische Schäferhunde! Nicht Chihuahuas oder Pudeln, sondern Malinois. Du kannst sie relativ oft auf der Strasse sehen, wo vor ca 10 Jahre man haette Keinen gesehen. Nur im U-Bahn in Barcelona wurden diese Hunde gesehen, sonst nirgendwoanders. Nach all diesen 19 Jahre im Tierheim wir hatten gar keinen Mali bis vor ca 9-10 Jahren, dann fing es an und es wurden immer mehr. Bis jezt überhaupt all unsere Malis sind sehr nett gewesen, und die 4 die wir nun haben sind es auch. Was für unglaubliche Hunde! So intelligent, so lieb und treu und so aktiv. Wir sind sehr zufrieden mit ihnen, leider wir können zu ihnen nicht genug Aktion und Aufgaben anbieten, aber bei uns sie lernen das Vertrauen zu den Menschen, das Mitleben mit Artgenossen, die Existenz der Liebe... wir haben keine Zeit für eine tolle Erziehung, aber wir kümmern uns um ihnen, lernen von ihnen und pflegen sie damit sie gesund bleiben. 

Elvis unser Malirüde kam mit einer sehr dicke Kette und einem Halsband mit Stacheln rundum dem Hals. Er trug dazu zwei Karabinerhaken, Einer davon war in die Haut festgesezt und die Haut eiterte und war infiziert. Aber dem Hund war es völlig egal, er wollte nur gestreichelt werden und gesund zu werden. Er ist mit uns und mit seinen Artgenossen verträglich und wir sind sicher er hat schon seinen Besitzer vergeben. So sind die Hunde. Vor Elvis kam aber die hübsche Kim zu uns zusammen mit einem anderen Hund. Kim ging es aber prima vom Anfang an, sie ist relativ gross, schlank und hübsch, eine echte Top Model der Malinois! Hahahaha!





Die lezte Malihündin (also die neueste bei uns) wurde am Freitag beschlagnahmt, sie war zusammen mit ihrem Tochterchen. Diese Mama ist nicht so gross wie Kim, sie ist kleiner und auch wenn sie noch sehr jung ist, wir denken sie wurde zum züchten benuzt. Sie hatte mehr Babies, ins gesamt 6-7 und wir denken sie wurden alle verkauft... Die Hunde waren alleine in einem alten industriellen Gebäude, sie haben einem komischen Paar gehört und am Freitag um einer bestimmten Uhrzeit wir haben uns dort zusammen mit der Polizei getroffen. Die Leute hatten das Gebäude illegal besezt und die Arbeiter der zwei Gebäude nebenan hatten zur Polizei die Geschichte der Hunden erzählt. Am Freitag wir waren alle da, ich zusammen mit Noemi und unserem neuen Mithelfer, 3 Polizisten (mit seinen Pistolen), dazu die Bank der das Gebäude gehört hat einen Schlosser und einen Arbeiter einer Alarmfirma hingeschickt UND dann (noch) ganz unerwartet kamen die Besitzer plötzlich an!!!!! Zum Glück alles ging sehr schnell, die Polizisten haben angefangen mit der Leute zu reden, ich wollte verschwinden auch wenn die Situation ohne Gewalt geführt wurde und ich habe mich ein bisschen hinten einem Mauer versteckt. Aber dann ging Noemi direkt und ganz spontan zur Leute. Die Hündinnen, Mama und Tochter sind irgendwie draussen vom Gebäude gekommen! Ich konnte nichts verstehen, alles ging sehr schnell! Noemi hat sofort das Baby in den Armen genommen die arme Hündin mit den Zitzen voller Milch hat das Baby gefolgt, aber als sie bemerkt hat dass wir wollten sie ins Auto reintun, dann hat sie ihren Besitzer fragend geguckt, mit dankbaren Augen, sie wollte lieber zu ihm gehen und der Kerl war trotz allem nett zu uns und hat die Mama in die Transportbox reingetan. Es war eine ganz anormale/surrealistische Lage, aber wir hatten die Hunde an Bord und sind sofort ins Tierheim gefahren!

Tuesday, June 21, 2022

Jonas in der Schule :-)

Einige Tiere haben Pech, sie müssen lange auf ihre Familie und auf ihr Glück warten... das ist Jonas Fall. Er benimmt sich bei uns prima, ist nie krank gewesen, zu allen Menschen ist er lieb und brav... und mit den Kindern, was für einen Schatz! Vor ein paar Tage wir haben wieder die Schüler mit ihm besucht, er hat all die viele Händchen auf ihm geduldig akzeptiert und auch genossen ;-) 

Bitte schaut Ihr Euch das Videochen an und leitet es weiter damit Jonas Chancen grösser werden!. Unser Jonas wartet schon seit über 2 Jahren bei uns, er hat ein tolles Alter noch und wird ohne Zweifel ein toller Partner und ein ganz lieber Familienhund!

Saturday, June 18, 2022

Streicheleinheiten fürs Leben

Wenn wir die Katzenbabies finden, oder man bringt sie zu uns, oft merkt man das ist ein ausgesetztes Baby, das schon ganz lieb ist und gar keine Angst vor uns hat. Andere Babies kommen mit ihren wilden Mamas an und wir streicheln sie seit dem Anfang. In diesen zwei Fällen der Erfolg ist garantiert, es werden liebe Katzen werden mit guten Chancen auf eine Familie Dank zu unseren tollen Partners in Deutschland. 

Aber viele Babies werden in ungeeigneten Orten gefunden... in gefährlichen Fabriken, in industriellen Gebiete, in Gärten von herzlosen Menschen, in den Gebüsche und ihre wilde Mamas kommen nicht zurück weil sie vielleicht einen Unfall gehabt haben... Gerade wir haben viele Babies aus dem Schlachthof zB. Diese Katzenbabies kommen abgemagert, voller Darmparasiten, verängstlich und sie haben keinen Kontakt zu Menschen gehabt. Die Erwachsene die wir einfangen konnten wurden alle kastriert, wir haben diese Kolonie schon unter Kontrolle!! Juhuuuuu!! Wir haben viele Babies aus dort bekommen, sehr süsse Kätzchen muss man sagen, viele sind blauäugige Siammixe.

Diese Katzenbabies brauchen uns. Sie werden jezt nicht lernen was es ist in einer Kolonie zu leben, sie sind nur 2 Monate alt ca und ihre einzige und hoffentlich beste Chance ist zahm zu werden. DAS ist ab nun unsere Verantwortung. DAS bedeutet ab nun viel Zeit zu investieren in Streicheleinheiten. So einfach ist es! Je mehr Streicheleinheiten desto mehr Chancen auf eine schöne Zukunft... 

Saturday, June 11, 2022

ANTÒNIA HAT WENIG ZEIT!

WIR SUCHEN DRINGEND EINE PFLEGESTELLE FÜR ANTÒNIA. SIE HAT EINEN HOCHGRADIGEN LYMPHOM T UND WIR HOFFEN WIR KÖNNEN SIE NOCH ERFOLGREICH BEHANDELN. 

Wir wissen nicht ob wir es rechtzeitig schaffen, ihr Lymphom ist anders wie bei Lola, dieser wirkt irgendwie schneller, und trotzdem ihr geht's noch gut und ohne Schmerzen!, deswegen geben wir noch nicht auf und warten auf dem Therapieplan von den Experten.

Wir arbeiten damit sie nicht im Tierheim ihre Tage, ihre Wochen oder ihre Monate  beenden muss und suchen aktiv eine Pflegefamilie die möchte sie in ihren lezten Tagen bis zum Abschied begleiten.

Bei uns Antònia ist nicht traurig und sie wird mit Liebe betreut. Wir denken sie wurde misshandelt und vernachlässigt all ihr Leben (erinnert Ihr Euch von ihrem 7,5 cm Harnstein????) deswegen wir können nicht so einfach akzeptieren dass sie bei uns 'einfach so' ihr Leben beendet. Dazu nach den ganzen Behandlungen, Analysen, Operationen, Kosten, Energien... wir haben soviel in Antònia investiert dass wir nicht so einfach aufgeben können. Wie in Star Wars, möge die Kraft uns begleiten, und wie im Alltag möge Gott uns weiter mit Antònia helfen.

Da unsere Antònia keine Katzen mag, weder Mari Fe, noch Marta, noch ich, sind in der Lage Antònia mit nachhause zu nehmen. Es geht einfach nicht. Wir haben aber die Hoffnung nicht verloren und vertrauen dass die nächste Tage uns was Schönes für Antònia bringen...

Saturday, June 04, 2022

Mehr Hundebabies!

Wir haben gerade schon wieder viele Katzenbabies (extrem süss, übrigens) und neue Hundebabies. Manchmal wir denken "ja, ohne Zweifel in 2022 man findet wenigere ausgesetzte Hunde und Katzen auf der Strasse", aber leider wie unsere Zuluwelpen angekommen sind, das ist eine echte Schande, ausgesetzt in einem Kartonbox. Ohne Worte...

Die 6 Kleinen sind echt niedlich, wir denken sie werden klein bis mittelgross werden... aber nun abwarten, sie sind zu jung um zu wissen wie gross sie sein werden, und dazu wir kennen ihre Eltern nicht. Allerdings es sind wieder ganz tolle Welpen, die alles sehr schnell lernen, die sehr lustig spielen, ganz neuigierige Welpen, gut gelaunt, besonders toll sie so ruhig und friedlich bei Siesta machen zu sehen, hahahaha! 

Wir hoffen Alle werden in guten Händen landen und wir wünschen ihnen ganz viel Glück für immer!!

Tuesday, May 31, 2022

Gestern mit Alessia in der Schule :-)

Gestern waren wir mit Alessia in der Schule, wir haben die Kinder der Zweiten Klasse besucht um ihnen einige sehr wichtige Sachen wegen den Haustieren zu erklären. Und gefällt es besser die Dritte und die Vierte Klasse, aber die Schule hat es so organisiert und wir waren auch froh wieder zu den Kinder zu sprechen. 

Wie immer, alle hatten viel Interesse und Alessia war ruhig und geduldig die ganze Zeit. Auch war sie top im Auto, und auf der Strasse im Dorf an der Leine, alles perfekt.

Wir können nicht verstehen dass so eine liebe, brave und intelligente Hündin noch bei uns ist... Wir fangen an zu denken etwas ist mit ihren Fotos falsch vielleicht? Alessia ist nicht so fotogen :-) aber... na ja... es wäre schon Zeit fuer Alessia eine Familie zu finden. Sie ist gesund, sie ist ein Traumhund aber sie hat irgendwie Pech... Vielleicht die Kunder der Zweiten Klasse bringen Alessia endlich das Glück!

Thursday, April 21, 2022

Willkommen in die Katzensaison 2022 !

Joan Carles oder JC ist ein Katzenbaby vom lezten Jahr. Wir vermuten er ist aus einem Balkon runtergefallen als man ihn auf der Strasse entdeckt hat, deswegen hatte er solchen schlimmen Brüchen... Zwerchfellbruch und dazu einen Salter Harris Bruch an einem Hinterbein, sehr typisch bei den wachsenden Tieren. Wir fanden es komisch und gleichzeitig irgendwie traurig dass niemand kommt ihn abholen und niemand hat nach ihm gefragt. Gut, es ist halt so.

Als er ankam wir haben angefangen... zuerst Flüssigkeiten, gutes Essen, Antibiotikum, Schmerzmittel, Ruhe und Wärme, alles unter Beobachtung. Danach Antifloh und Antizeckenspray, Panacur, FeLV und FIV Tests, Röntgenbilder und eine erste OP (und Kastration gleichzeitig), nachher eine zweite OP, 3 Wochen später entziehen vom kleinsten Nadel im Knochen, Röntgenbilderkontrolle und wieder 3 Wochen später neue Röntgenbilder... Inzwischen die Impfungen und nun unser Traumkaterchen JC zieht morgen zu Claudia und Andreas nach Neuss um und aus dort, unser Kleiner wird irgendwann zu seiner eigenen Familie umziehen.

Die ganze Energien und Geldkosten haben sich gelohnt! Und wir hoffen nur, unseres Baby JC (der ist noch sehr jung, noch kein Jahr alt) bekommt eine tolle, ganz tolle Familie die ihn lieben und schätzen...

Und nun wir haben wieder viele neue Katzen... Wir haben neue erwachsene Katzen wie Thelma und Louise, eine Mama mit neugeborenen Babies, 3 ganz süsse Katzenbabies bei Mari Fe die 4 und 5 Wochen alt sind, 3 andere süsse ca 1,5 Monat alt Babies bei Araceli... Bei Rosa im schönen Katzenzimmer sind noch Amina und Lluna, nun beide knapp ein Jahr alt. 

Das Schönste von allem ist dass das Katzenteam-Castellbisbal ist bereit um anzufangen! Unsere 3 feste Katzenpflegestelle Mari Fe, Rosa und Araceli sind bereit! Marta hat unsere FIPi Clara zusammen mit ihrer Schwester Fosca zuhause, Noemi wird sicherlich mit kurzbleibenden Notfälle uns mithelfen können, und bei mir alles nach vorne ;-) .

Ich bin sehr glücklich dass unsere Pflegestelle so eine positive Einstellung haben und die Lust zu kämpfen immernoch haben für all die kleine Leben die wir auch im 2022 retten möchten!

Sie haben Lust, weil sie die Liebe in ihren Herzen haben, weil sie starke Frauen sind die keine Angst vor der Arbeit haben (manchmal wir haben ja die Nase voll, hahaha!).

Und alles folgt Dank zu Euch allen! 💗

Danke für Eure unermüdliche Unterstützung und für eures Vertrauen an unserer Arbeit. Nach sovielen Jahren (bald 19, am 3 Mai!)... WIR FOLGEN!!!

Monday, March 28, 2022

Merlin, ein feiner Kerl!

Unser hübscher Merlin hat bis jezt kein Glück gehabt... vielleicht klopft es bald an seiner Tür!

Saturday, March 26, 2022

Antònias riesen Harnstein!!!

Unsere liebe Antònia wurde schon operiert (gleichzeitig kastriert und mundgereinigt) und ihr geht's bestens. Unsere Chirurgin hat zu uns gesagt er sei der grösste Harnstein den sie in ihrem Leben entfernt hat! Der Urolithe ist 7,5cm lang und ca 3cm breit (!!!) und ist gerade unterwegs nach den USA wo die Firma Hill's wird ihn untersuchen und zu uns nicht nur die genaue Verbindung oder Zusammensetzung benachrichtigen sondern sie werden uns auch empfehlen was sie fressen muss. Das ist ein gratis Dienst von Hill's und wir möchten davon profitieren, die Berichte die sie erstellen sind ganz ausführlich und nützlich! Wir haben zu Antònia schon ein Spezialfutter gekauft und warten gespannt aufs Ergebnis!!


Wednesday, March 09, 2022

Antònia wird gesund werden!

Die arme Antònia hatte "etwas" im Bauch als sie bei uns gelandet ist... Jeder konnte es berühren und finden, so gross war "das Ding".

Gestern in der Tierklinik man hat sie geröntgt... und man hat einen sehr grossen Harnstein entdeckt. Das Engelchen musste viel leiden all diese Monate, oder sogar Jahre (!) und trotzdem ihre Blutanalyse sind normal und sie macht ganz normal Pipi, na komisch... aber gut. Eine Harnkultur läuft und bald wird sie operiert und gleichzeitig kastriert, die happy Antònia ist ein riesen Schatz!

Tuesday, March 08, 2022

Hoffnung!

Der Bischof Pere Casaldàliga, ein katalanischer Aktivisten für die arme Menschen in Brasilien, sagte immer 'die Hoffnung muss man nie verlieren'.

Ich finde es manchmal schwierig die Hoffnung zu behalten, aber ich versuche Casaldàligas Rat und Wörter im Alltag nicht zu vergessen.

Das ist aber besonders schwierig wenn mans Nachbar bedroht mit wer-weiss-was, und dieses Wer-weiss-was ist dunkel, gewaltsam, voller Hass, Neid und Egoismus...

Und plötzlich du reagierst und verstehst warum es gibt Kriege und Menschen wie nun dieser Putin!. Und du verstehst die Strassen sind voller kleine Putins die ungesehen werden... wie der Nachbar... Und dann, wenn du alles verstanden und akzeptiert hast, dann du verstehst dass die Strassen sind auch voller Jesus die machen unsere Welt und unsere Leben ganz wertvoll und schön egal was passiert. 

'Bessere Zeiten werden kommen' sagte jemand zu mir gestern oder heute per Whatsapp... 

Die Hoffnung gewinnt!

Sunday, March 06, 2022

Wieder kleine Welpchen...

Wenn man ganz kleine Welpen ausgesezt findet, man fragt sich wie kann man sowas tun? Unsere Kleinen wurden drinnen in einem Karton auf der Strasse vor ein paar Wochen entdeckt (...). Zum Glück sie sind bei uns rechtzeitig gelandet, wir freuen uns dass alle 5 so fit sind!

Unsere neue Zwergchen sind so niedlich, so lieb und verspielt, jeder mit ihrer eigenen Persönlichkeit schon, echt süss!

Wednesday, February 23, 2022

GS-5734 und GS-441524

Feline Infectious Peritonitis oder FIP ist eine unglaubliche und tödliche Krankheit der Katzen die soviele verschiedene Symptome verursachen kann. Die Ursache der Krankheit ist ein mutierter Coronavirus der Katzen, sozusagen der normale Virus tut kein Weh aber wenn Dieser mutiert, Oh-Oh, dann hat man ein Problem mit seiner Katze!

Bis jezt die FIP war tödlich, aber heutzutage es gibt ein sehr teuer Antivirus und die Katzen können sich heilen! Dieser Antivirus heisst GS-441524 und ist der Cousin vom GS-5734, oder auch Remdesivir genannt.

Und jezt das Thema: das GS-441524 (oder einfach nur GS) wird bis jezt immernoch geheim hergestellt und wird über das Internet verkauft. Viele Menschen auf der Welt die die Katzen lieben benutzen das GS in der Regel mit Erfolg. Gerade wir haben unsere erste Gelegenheit um es zu probieren benuzt: die kleine Clara hat FIP und wir möchten sie retten!

Wir mussten eine Woche auf das Mittel warten, zum Glück Clara ist relativ stabil, die Wartezeit war ertragbar, und endlich konnten wir  die marathoniane Behandlung von 84 Spritze (1 am Tag) erst gestern anfangen! 

Wir hoffen wir haben nun Glück mit Clara, die Kleine hat es verdient!!

Falls jemand sich für das Thema GS interessiert, beim MDPI (Basel, die Schweiz) es gibt einen tollen Artikel aus den Unis Ohio, Virginia (USA) und Ontario (Canada) der sich WIRKLICH lohnt!!!: https://doi.org/10.3390/ani11082257

Sunday, January 23, 2022

Palma bleibt und wir haben einen Brief bekommen...

Liebe Mònica,

dein Tagebucheintrag „Wo Schatten ist, ist auch Licht“ berührt mich sehr.

Auch auf Elsa, meiner lieben Gefährtin, lag der SCHATTEN von Leishmaniose, doch sie war das LICHT.

Als ich von ihrer Infektion erfuhr, gab es ein kurzes Innehalten - Was bedeutet das? Wie wird das Leben mit Elsa? … - und dann die schnelle und klare Entscheidung für ihre Adoption.

Wie froh bin ich darüber, diese wunderbare Elsa mit „ihrem Schatten“ zu mir geholt zu haben.

Denn Elsa war das Licht!

Sie wusste nicht von „ihrem Schatten“, sie war lebensfroh, lebhaft, bedingungslos liebenswert zu ihrem Menschen. Sie war das Licht im Leben ihres Menschen!

Die Leishmania war schon durch dich behandelt, das wurde bei mir fortgesetzt mit einem Medikament.

Nach einigen Monaten waren ihre Blutwerte wiederholt ausgezeichnet und konnte die Behandlung beendet werden.

Wie froh bin ich noch heute, dass ich nicht gezögert habe, Elsa zu mir zu holen.

Und wie dankbar bin ich dieser Elsa für ihr Licht!

Elsas „Schatten“ gehörte zu ihr - aber er bestimmte nie ihr und unser Leben.

Wo Licht ist, ist auch Schatten.

Das ist in jedem Leben so.

 Danke, dass Ihr die Hunde ohne Vorbehalt aufnimmt, ohne Einschränkung nach Alter, Vorgeschichte, Erkrankung und ihnen gibt, was sie benötigen, soweit es euch möglich ist.

Danke sagt sicherlich auch Elsa.

Thursday, January 20, 2022

Kastrationen im Tierheim

Seitdem wir verstanden und akzeptiert haben dass die Welt wunderschön aber nicht ideal ist... wir sind echte Fans der Kastrationen geworden!, und das schon seit Jahren :-) . 

Gerade im Tierheim wir haben zum zweiten Mal drei sehr junge, grosse und hübsche Rüden bekommen. Die drei Rüden sind unkastriert... sie gehen ständig weg von ihrem Zuhause, ein Zuhause fast immer ohne Menschen, was sehr langweilig ist! Dazu das Grundstück liegt ohne einem richtigen Zaun weil es sehr gross ist. Man könnte trotzdem etwas schaffen und ein Gehege bauen zB, aber na klar, das kostet Geld und Zeit. Die Besitzer der Hunden kommen aus einer anderen Kultur, aber das soll keine Ausrede sein, sie wissen ganz genau was passiert mit ihren Hunden, und trotzdem sie sagen es tut ihnen leid sie zu kastrieren! 

Diese Menschen mussten die Hunde einmal bei uns abholen. Seitdem, zweimal sie haben die Hunde bei den Nachbarn abgeholt, und gerade sie sind bei uns wieder gelandet! Wir fragen uns wie oft sie abhauen müssen!!! Dort wo sie wohnen es gibt eine schnelle Landstrasse, eine wichtige und sehr gefährliche Landstrasse zwischen 2 wichtigen Städten, Terrassa und Martorell. Wenn die Hunde einen Autounfall verursachen, diese Leute werden direkt ins Gefängnis. Und die arme Hunde wer weiss wie verlezt sie werden könnten.

Als wir diesmal die Hunde bekommen haben wir hätten genauso wie im Far West tun sollen: wir hätten sie versteckt können und Ende der Geschichte!. Aber irgendwie wir müssen und möchten alles richtig tun, dazu die Leute haben die Hunde sehr aktiv online gesucht und wir haben gedacht am liebsten wir reden mit dem Rathaus, und danach die Leute müssen sich entscheiden: entweder sie halten die Hunde artgerecht ohne dass sie nicht mehr so ganz frei laufen können, und am liebsten kastriert (wir können es nicht verpflichten), oder sie lassen sie bei uns im Tierheim. 

Wer weisst wie alles nun folgen wird... das Rathaus wird zu uns bescheid geben wann die Hunde zurück dürfen oder ob wir sie behalten müssen. Mittlerweile die Hunden bleiben bei uns, beschlagnahmt. Aber wir dürfen sie noch nicht kastrieren weil sie ihnen gehören und sie es nicht wollen. So patetisch! Wir hätten uns für die "Far West Option" entschieden müssen, aber jezt es ist zu spät, nun mal sehen wie alles sich entwickelt. Abwarten.

In Dezember werden soviele Hündinnen überall läufig... normalerweise 90% unserer Hunden sind kastriert, wir tun die OPs ganz regelmässig und schnell. Aber in den lezten paar Monaten zuviele Sachen sind passiert, und wir sind mit den Kastrationen verspätet geblieben. Dazu die Covid hilft natürlich nicht, ich wurde in Dezember krank, aber Gott sei Dank, die Mädels bleiben immernoch gesund! Aber na ja, wie gesagt wir waren mit den Kastrationen verspätet und mit der Arbeit im allgemein auch.

Man merkt dass Noemi nicht mehr da ist, uns fehlt Personal der den Job zumindest ein bisschen kennt. Von den zwei Männern die wir fürs Team angestellt haben, Einer ist schon weg, es hat einfach leider nicht geklappt. Wir haben oft das Gefühl das wird jezt wie die Rambles (eine sehr beschäftigte und berühmte Strasse in Barcelona) werden! Mit Leute rein und raus... Und wir werden eine Reihe Leute kennenlernen müssen bis wir die oder den Richtigen für den Job finden. Irene denkt mit Männern die Anfänger sind zu arbeiten geht's nicht, sie findet sie zu langsam. Ich finde dazu dass sie, viele Männer, ertragen nicht dass die Frauen zu ihnen sagen was sie tun müssen. Ich weiss nicht wie es bei euch ist, aber hier es ist noch so. Mittlerweile Irene und Marta arbeiten mehr Stunden mit den neuen Mitarbeiter als ohne sie!!! Ich bin überzeugt diese Lage wird sich erledigen, aber inzwischen es wird nicht so wunderbar sein.

Aber zurück zu den Kastrationen, am Montag wir hatten eine kleine Kastrationsmarathon im Tierheim, mit unserem Tierarzt Freund Andrés Saavedra und seiner Tochter Belén. Es war klasse, wir konnten fast all unsere Rüden kastrieren, einige Mundreinigungen von Hunden und auch von Katzen machen, wir haben 6 Katzen einer Kolonie kastriert... und nun mit wenigeren Hormonen im Tierheim alle sind ruhiger, was für ein Glück! :-)

Tuesday, January 11, 2022

Wo Schatten ist, ist auch Licht

Wir haben eine sehr schöne Podenca oder Ca Eivissenc im Tierheim, also eine Podenca von den grossen, die typische aus der Balearischen Insel Eivissa, sie heisst Palma. Sie ist sehr nett, sie hat nur ein Problemchen: sie ist zu intelligent und zu agil und sie kann über 2 Meter Zäune klettern und springen. Seitdem sie es dreimal getan hat, wir haben uns entschieden sie länger im Zwinger einzusperren, sie lebt nun im kleinen Zwinger und nicht mehr im Gehege... es ist langweiliger für sie aber das ist ein sicherer Platz für die hübsche Dame.

Als diese tolle Podencohündin mit ihrem Baby ankam wir haben sie Palma genannt um die ganze Menschen und Tieren des Kanarischen Insel La Palma zu ehren, der Vulkan war sehr aktiv als Mama und Welpe Aray (das ist auch ein kanarischer männlicher Name) angekommen sind.

Palma sah ein bisschen dünn aus bei der Ankunft, das Fell war nicht superschön... (aber wo sie herkam, das war auch selbstverständlich). Palma hat sich toll bei uns entwickelt, hat Gewicht zugenommen, ihre Blutanalyse sind in Ordnung und sie ist immer gutgelaunt. Einfach klasse!

Wenige Monate nach Palmas Ankunft bei uns, wir haben ein fantastisches Pflegestelle Angebot für sie bekommen... Als wir schon zugesagt hatten, dann kam ganz plötzlich und unerwartet eine Adoptionsanfrage an, von alten Bekannten die viel Interesse an Palma hatten. Die gute Endstellen haben Vorrang und so wir haben die Pflegestelle mit Dankbarkeit abgesagt. Und wir haben eine Transportmöglichkeit für Palma gesucht... Alles war rund! Aaaaber wenigere Tage vor der Reise man hat uns gebitten wir lassen den Leishmaniosetest wiederholen, auch wenn der erste nur 2,5 Monate alt war, negativ war und Palma geht's gut. Aber OK, kein Problem wenn das ein Muss ist, dann machen wir es für Palma!: aber dann einen PCR, sonst es würde keinen Sinn haben.

Wahrscheinlicherweise Ihr habt gerade schon mal das Ergebnis vom PCR erratet! Positiv, tja... Palma ist infiziert, ganz ganz wenig aber trotzdem man hat die Leishmanien in ihr gefunden (diese PCRs sind ja der Hammer!) ... Und jezt vielleicht sie wird nicht mehr aus diesem Grund adoptiert, wir wissen es noch nicht (abwarten).

Jezt Einige werden denken, mir gefallen die Leishmanien und deswegen ich habe mich für einen PCR entschieden. Wenn ich einen Antikörpertest bestellt hätte, sie waere wieder negativ gewesen, aber das wäre ganz doof gewesen weil wir die Realität nicht kennen würden. Jezt wir kennen sie und wir können etwas tun, wir können Palma behandeln. Und DAS ist WUNDERBAR!

Wir wissen gerade noch nicht ob Palma wird nun adoptiert oder nicht. Vielleicht nicht. Uns gefällt die Leishmaniose auch nicht, aber sie richtig und rechtzeitig zu diagnostizieren wenn sie besteht, das ist ein Glück!!! Dank zu dieser Interessentin, Palma ist gerade nicht in einer tollen Pflegestelle sondern bei uns in der Langeweile des Tierheimes und sie bekommt ihre Glucantimespritzen. Schon seit gestern abend. Kein so toller Plan für die Süsse gerade aber ein Gesundheitspass für ihres ganzen Leben 😊. So ein Schicksal!

Wo Schatten ist, ist auch Licht!

Wednesday, December 29, 2021

Aus der Tötungstation mit "Geschenk" angekommen...


Gerade es sind drei, deswegen wir haben sie Trinitat genannt, alias Trini. Es ist Weihnachtszeit... Trini hat zwei Babies gehabt, zwei Jungs, die haben wir Gabi und Micky nach den Erzengel Gabriel und Michael genannt.

Trini ist eine tolle Podenca, Freunde von uns haben sie in einer Tötungstation nah von uns entdeckt und sie haben sie abgeholt... sie wussten nicht sie sei trächtig, sie wussten nicht mit ihr kommt das "Geschenk" zusammen: die zwei Bubchen.

Die beide Welpen wachsen gesund und total lieb und verträglich... und ihre arme Mama ist ein absoluter Traum!

Saturday, December 25, 2021

Thursday, December 23, 2021

Wir leben trotz Covid...

Liebe Freunde,

In den lezten Tagen, Wochen, oder Monate, wir haben alle Art von traurigen Fällen erlebt und gesehen, Tiere die misshaldelt werden, die nicht artgerecht behalten werden, die viel leiden... Menschen die wir ganz lieb haben und sind schwerkrank. Was wir täglich erleben es ist viel und ohne Pause, und das macht müde. Das soll auf keinem Fall eine Ausrede sein warum wir nicht öfter auf unseres Tagebuch schreiben und berichten. Das Leiden die wir täglich beobachten, die ganze Krankheiten, die riesen Tumore von manchen Tieren die man nicht operieren kann, die Probleme des Alltags, Freunde von uns die sterben (Menschen oder Tiere)... wir könnten soviel fotografieren und berichten und je mehr wir erleben desto wird es schwieriger zu benachrichtigen und zu schreiben: es ist sehr einfach, man hat keine Lust mehr die schlimme Erfahrungen wieder zu erfahren wenn man über sie schreibt!. Es ist eine zu grosse Anstrengung und ich muss erkennen nach den sovielen Jahren es wird langsam zu hart und schwierig darüber zu reden... es gibt Tage wo man braucht sogar zu weinen. Wir lachen aber viel immernoch, bitte keine Sorgen :-) ...Wir bewundern die Journalisten und die Schriftsteller die uns über negative oder ganz chaotische Situationen informieren, Hut ab! ich weiss nicht wie sie es nach den Jahren schaffen, immer wieder über die ganz schlimme und traurige Sachen zu benachrichtigen (Kriege, Hunger, Gewalt...). In den lezten Tagen ich habe gedacht zu schreiben ist eine grosse Liebesaktion. Eigentlich fast alles was uns positiv bewegt, egal wofür, ist eine Liebesaktion. Die Liebe ist der mächtige Motor des Lebens, und das Gehirn der Ruder... Man braucht beide ganz fit zu haben um richtig zu funktionieren, nicht so einfach!

In den nächsten Tagen, Wochen und Monate wir müssen aber ganz fit bleiben für unsere neue Projekte!. Die erste wichtige Neuigkeit ist folgendes, nach fast 19 Jahren zusammen Noemi geht in Rente, die Pflegerin Nr. Eins wird in  der zweiten Linie bleiben und uns ab und zu freiwillig helfen. Noemi hört mit ihrer Arbeit im Tierheim auf, sie hat es schon verdient. Ob sie das schafft, das ist eine ganz andere Sache ;-) Wir haben nun 2 Männer ab Januar angestellt, sie sind Anfänger, keine Kinder mehr und haben viel Lust auf eine Änderung in ihren Leben und mit Tieren zu arbeiten. Seien wir realistisch: wir werden alle viel Geduld haben müssen. Die Daumen sind ein Tausendmal gedruckt!!!

Der andere wichtige Projekt im Tierheim ist ENDLICH die neue Katzenstation! Das Rathaus hat uns bestätigt bald werden die Arbeiten anfangen! Wir haben sogar die Pläne gesehen, sie wird klein sein, ja, aber neu!, praktischer!, nicht so gefährlich wie jezt (Ihr müsstet die Stromanlage sehen -...-), besser isoliert, besser beleuchtet und die Katzen werden ganz kleine "patios" oder Höfchen haben damit sie die echte Luft atmen können und die Sonne geniessen können. 

In den lezten 9 Jahren unsere Freunde Claudia und Andreas Hachaj aus Neuss helfen uns mit unseren Katzen ohne Pause, und sie haben fast keine Zeit um sich zu langweiligen. Claudia vermittelt meistens von unseren Katzen sehr erfolgreich. Sie übernimmt die reisefertige Katzen von uns wenn sie Platz hat, und wenn sie weg von ihrem Zuhause sind (weil sie schon zu ihren adoptiv Familien umgezogen werden), dann dürfen wir Einige wieder zu ihr schicken. Sie kennt die Katzen und ihre Bedürfnisse sehr gut, Claudia hat eine Gabe für die Tiere besonders für die Katzen, deswegen hat sie soviel Erfolg mit ihrer Aufgabe. Und das Wichtigste : sie macht es mit der ganzen Liebe der Welt. So ein riesen Glück für uns und für unsere Katzen!

Wir haben immer Projekte im Kopf... Manchmal, oder oft, wir schaffen es nicht , wie zB mit der Website, die muss unbedingt erneut werden und das schon seit Jahren! Na ja, was kann ich sagen?... Wir können uns eine Renovierung der Home Page leisten, die Zeit dafür fehlt uns!

Aber etwas ist ganz klar, unser Hauptprojekt sind die Tiere die wir finden, die zu uns gebracht werden, und die bei uns mit der Hoffnung leben wieder gesund zu werden und eine eigene ganz tolle Familie zu finden. Wir haben 1-2 Hunden wo wir wissen sie werden bei uns bis zum Ende bleiben, es ist traurig und ein bisschen frustrierend aber es ist auch besser so. Für alle andere Katzen und Hunden, wir werden nicht aufhören zu suchen. Immer suchen, suchen und suchen... Und wenn man soviel sucht, und betet, und macht, und geht, normalerweise: man findet.

Das ist unsere Belohnung!


BON NADAL! FROHE WEIHNACHTEN! und viel Gesundheit!

Team Castellbisbal 💗

Friday, December 03, 2021

Stolz auf Palma und Nina

Palma und Nina wurden gestern kastriert. Sie haben sich prima im Auto benommen, und danach auch auf der Strasse wo alles ganz neu für sie war. 

Was für tolle Hundemädchen!

Monday, November 15, 2021

Daumen drücken für Ginos Äuglein!

Normalerweise nach einem dritten Versuch wir hätten Ginos Tränedrüse kein viertes Mal operieren lassen... aber diesmal es war ein bisschen ausserordentlich was passiert ist...

Als Gino zu uns mit beiden luxierten Tränedrüse angekommen ist, wir haben mit den routinären Analyse angefangen : alles war in Ordnung, und so er wurde kastriert und gleichzeitig beide Drüsen wurden operiert. Die beim rechten Auge war sofort geheilt, die vom linken Augen musste noch zweimal operiert werden (!). Na ja, wir hatten schon aufgegeben... aber... an einem Tag Noemi und ich haben plötzlich dieselbe Idee gehabt "und ob Gino Leishmaniose hätte??? ob vielleicht diese rückfällige Bindehautinfekte die zur Luxation der Drüse geführt haben, hätten sie eine Ursache namens Leishmaniose?!!!"... Bei der Leishmaniose fast alles ist möglich und trotz dem negativen Antikörpertest wir haben einen PCR machen lassen.

Und ja!!! Gino hatte Leishmaniose, die einzige Symptome waren diese unnützliche Bindehautentzündungen. Wir haben Gino mit Glucantime behandelt, er war ganz brav und hat prima mitgemacht. Nach der Behandlung sein PCR ist nun negativ und so wir haben uns zusammen mit dem Augenarzt für eine vierte OP entschieden. Wir haben gedacht er sei zu jung um ihn so zu lassen. 

Die OP ging sehr gut und wir waren wieder zur Nachkontrolle beim Augenarzt in Barcelona. Der Tierarzt war sehr zufrieden mit Ginos Äuglein und wir auch!, aaaaber... wir möchten noch einige Wochen abwarten und wenn alles so bis jezt folgt, dann wir werden uns gratulieren und denken es hat sich gelohnt :-)

Thursday, November 11, 2021

EINGEFANGEN!!!

Vor ein paar Jahre wir haben eine relativ grosse Falle gekauft, dermit wir haben schon einige Hunde eingefangen. Die Falle ist sehr gross und ist sehr schwer, es ist nicht so einfach sie zu bewegen und sie passt in jedes Auto nicht rein...

Die Nachbar vom Dorf haben zu uns seit Tagen erzählt es gibt ein Hund der sich nicht einfangen lässt... Diesmal hat Noemi gedacht sie übernimmt das Thema und hat die Falle am richtigen Ort gestellt, gepflegt und nach 6 Tage (in ihren eigenen Wörter) "aktiviert"! Wenn Ihr neugierig seid, einfach schaut Ihr Euch das Videochen an :-)

Tuesday, November 09, 2021

Verliebt in Rudi und Ramonet

 Unsere zwei Gos d'Atura Rudi und Ramonet sind einfach toll. Sie sind ganz lieb und sehr intelligent, dazu megahübsch!

Thursday, October 21, 2021

Glück und Pech

Mittwoch 13.10.2021:

Mittwoch 20.10.2021: 

9.00 Uhr , Elio wird zur Tierklinik genommen wegen seiner OP

16.00 Uhr, Elio wird abgeholt und ins Tierheim gebracht. Eine Matratze und ein sauberer Zwinger nur für ihn waren vorbereitet. Alles in Ordnung, ihm geht's gut.

18.20h Uhr, das Abendessen von Herrmann's schmeckt gut. Elio ist ruhig, ihm geht's gut.

19.30 Uhr, wir finden den Zwinger voll mit Blut und fahren total gestresst und sofort zur Uniklinik. 

Mitternacht, die Uniklinik berichtet: die Blutung folgt aber ganz wenig, das Hematokrit ist perfekt. (Wir schlaffen in Ruhe).

Donnerstag 21.10.2021, heute :

13.30 Uhr, Elio wird zurückgeholt und zu unserer Tierärztin genommen, sie versteht nicht was passiert und möchte sich selber um ihm kümmern. Wir sind superfroh denn sie hat unseres 100% Vertrauen.

14.30 Uhr, unsere Chirurgin hat gesagt alles geht in Ordnung. Sie versteht dass wir uns erschrocken haben aber es gibt kein Grund zum Panik, es hat einfach nur ein bisschen mehr geblutet als was man sich erwarten konnte aber Elio geht's gut. 

15.30h Uhr, Elio hat nochmal gefressen, macht gerade Siesta und wir haben uns beruhigt :-)

In der Nacht als ich ins Bett ging ich musste an allem denken... 'was für ein Pech, der arme Elio hat einfach nur Pech!' dachte ich für mich in der Stille der Nacht... und dann, plötzlich ich habe gedacht 'aber Nein! Elio hat unendlich Glück!!!! Elio hat seinen ersten Unfall als Junghund überlebt und dazu er konnte sein Arm behalten, danach er hat wieder in einer sckrecklichen Perrera überlebt und dürfte viele Kilometer reisen zu seiner ersten Retterin! Er wurde wieder falsch vermittelt, er hat eine zweite nicht so tolle Hundeanlage erlebt und dürfte dann ganz zufällig zu uns kommen. Bei uns er wartet schon seit 10 Monate, aber er wird geliebt und behandelt wannimmer er es braucht. Nun vor einigen Tage er wurde gebissen (wieder Pech), es ist schlimmer gewesen als was wir uns am Anfang vorgestellt haben und er musste nach den Tagen operiert werden... Die OP ging gut im allgemein, aber wir haben uns wegen der Blutung erschrocken und nun die beste Tierärzte in unserer Nähe kümmern sich um ihm! (wieder Glück)'.

Und jezt, hatte Elio Pech oder Glück? Was ist besser, das Glas halb voll oder halb leer zu sehen?

Eine Umarmung zu Euch allen!

Monday, October 18, 2021

Gino, so ein tolles Kerlchen!

Hier unten sieht man Gino bei Mari Fe und ihren Hunden, und dazu ein Videochen das wir in der Katzenstation gemacht haben:

Wenn man Gino nicht so gut kennt, man denkt 'was für ein Püppchen... so Schade dass die linke Tränedrüse "draussen" geblieben ist', und man verliebt sich in sein ganz süsses Gesichtchen, das das der Französischen Bulldoggen daranerinnert :-)) . Ja, Gino ist ein echtes Püppchen, wir sind alle in seine lustigen Art fasziniert!

Gino ist sehr schlau und er kuschelt sehr gerne, er ist sehr sehr lieb zu uns Menschen, oder wir sollten eher zu allen Frauen sagen, denn er erträgt die Männer leider nicht. Vielleicht gibt es ein trauriger Grund dazu? Wer weisst... Ansonsten er verträgt sich mit seinen Hundekollegen und mit den Katzen er hat gar keine Probleme, er könnte wohl mit Katzen in Harmonie zusammen leben, für ihn sind die Katzen einfach uninteressant.

Aber Gino ist ausserdem ein höchstinteressanter Leishmaniosefall... Als Gino angekommen ist seine Äuglein wurden mit Tropfen behandelt, er wurde geimpft, kastriert, mundgereinigt und die zwei Tränedrüse (oder Harderdrüse) wurden dazu operiert. Sein Leishmaniose Antikörpertest ergab negativ, die Blutwerte waren in Ordnung, sein allgemeiner Zustand war auch in Ordnung und trotz allem, die linke Harderdrüse wollte nicht im richtigen Platz bleiben. Nach der zweiten OP wir haben eine Kultur der Bindehaut machen lassen und Gino wurde gegen den entsprechenden Keime behandelt, danach wurde die Drüse noch zum dritten Mal operiert : wieder ohne Erfolg. Mit unserer Tierärztin-Chirurgin wir waren einverstanden wir würden die Drüse in Ruhe lassen, also keine OP mehr, Gino kann auch so ganz glücklich leben. Aber dann, ganz plötzlich kam die Göttliche Eingebung zu uns an!, und wir haben uns entschieden Gino wieder aus Leishmaniose testen lassen. Und JA!: der PCR war positiv!! Wir haben die Leishmanien gefunden und damit die Ursache der Bindehautentzündungsrezidiven! 

Nun die 45 Glucantimespritzen sind vorbei, der Tränetest von beiden Augen ist normal und ein neuer PCR-Test läuft! Wir drucken die Daumen dass er nun negativ sein wird und vielleicht dann macht es noch Sinn diese hartknäckige Drüse wieder operieren lassen! mal sehen, wir werden weiter benachrichtigen! 

Ganz lieeebe Grüsse zu Euch allen von uns allen! :-)

Thursday, October 14, 2021

Was für einen Freitag!

Wie schon erzählt am lezten Freitag es gab viel zu tun weil wir ausser der normalen Arbeit, zwei verschiedene Tiertransporten hatten. 

In der Mitte der lezten Einzelheiten und Vorbereitungen für die Reise, dann wurde uns plötzlich eine Katze gebracht... sie hatte einen schrecklichen Mastdarmvorfall und musste in Not zur Tierklinik genommen werden. Dort wurde festgestellt dass der Darmteil in Not operiert werden musste, aber leider ohne Erfolgsgarantien... 

Nach der kleinen bis jezt erfolgreichen OP, die Katze Georgia heilt sich schnell, sie kann schon alleine ihres Geschäft erledigen, und wir beten damit alles richtig plaziert bleibt!

Tuesday, October 12, 2021

Bewegung !

An manchen Wochenenden es gibt viel Bewegung im Tierheim. Zum Beispiel am Freitag (vor 4 Tage) wir hatten zwei verschiedene Transporte, Dulce dürfte zu einer Pflegestelle reisen, einige Katzenkinder sind zu Claudia nach Neuss gereist und vier Hunden sind im gleichen Transport wie die Katzen gereist und sind schon mit ihren neuen Familien zusammen. Alles ist gut gegangen und wir möchten mit euch diese tolle Erfahrung zu teilen!!

Saturday, August 28, 2021

Schwierigkeiten mit der Homepage...

Das mit der Informatik ist es nicht wirklich unser Ding... und jezt wir können unsere Website nicht aktualisieren!!! Wir wissen nicht warum... ein Hacker vielleicht? Wir werden sehen wie wir das Thema erledigen.

Mittlerweile wurden die süsse Nena und Nenito reserviert, und auch Thomas der Bretone, die brave Ornella plus die liebe Milena mit einem Auge. Ah! und es gibt jemanden für Violetta auch. Una hat vielleicht eine Pflegestelle nahe Essen gefunden, und das Leben folgt und es gibt viel Bewegung trotz allem...

Ein schönes Wochenende!

Saturday, August 21, 2021

Roberto, ein absoluter Traum!

Vor ein paar Tage wir haben Roberto besucht. Roberto ist sehr nett zu den anderen Hunden und zu allen Menschen. Er geht gerne mit den Kinder spazieren und zieht nicht an der Leine, wir wussten nicht dass er so ein toller Familienhund ist und dass die Kinder ihn soviel lieben. Leider er wartet immernoch auf seine eigenen Familie, wir hoffen sehr dass er nicht mehr zu lange warten muss.

Unsere Kinder kommen ins Tierheim damit die Tiere im Internet mit ihnen vorgestellt werden können, sie wissen wenn sie kommen das hilft den Tieren sehr viel!!! Alle wissen wieviel sie den Tieren helfen können wenn ihre Händchen streicheln die Tiere und diese werden auf You Tube hochgeladen. Die Kinder fühlen sich wichtig und ganz glücklich, und es ist als wir ein Club des Herzens für die Tiere zusammen schaffen! ich weiss nicht wie es zu erzählen! Menschen aller Alter die sich für die arme Tiere treffen! Es ist ein schönes Gefühl, und Ihr seid ein Teil davon :-) auch wenn Ihr weit weg seid.

Wir erzählen unseren Freiwilligen auch von Euch die uns aus der Ferne hilft. Einige von Euch die schon seit Jahren und oft ganz anonym hinter uns und unseren Tieren steht!!! Ihr die oft zu uns ganz wichtige Sachspenden schickt, sowie Geldspenden, Emails mit interessanten Tipps, aber auch ab und zu Schokolade für die Nerven und Gummibärchen für unsere Kinder die uns mit den Tieren helfen. 

Leider aufgrund der Pandemie wir dürfen momentan keine tolle Treffen und Freundschaftsessen organisieren wie wir sie tun würden. Wir dürfen uns nicht zusammen am Tisch sitzen, nur ein paar von uns jedes Mal... aber... bessere Zeiten werden kommen!.

💖


Saturday, August 07, 2021

Diese Woche

Diese Woche die war voller Überraschungen, die gute Überraschung sind drei grosse und ganz tolle Spenden gewesen, eine Futterspende von Purina, eine gemischte Sachsspende und Futterspende von Zooplus (Diese hat uns über 400€ gekostet, alles war 540 Km von uns entfernt und wir mussten eine Logistikfirma bezahlen um alles zu uns zukommen lassen) und eine höchster Qualität Futterspende aus dem Tierheim Hilden. Wir sind allen ganz dankbar aus diesem Grund! Wir werden die Spenden mit unseren befreundeten Tierheime in der Nähe teilen, wir freuen uns riesig es tun zu können, somit sind die Freude und das Glück noch grösser. Eine dieser Orgas hat niemanden zum laden gefunden und sind nicht gekommen die Säcke abzuholen, wir fanden es so Schade! und jezt wir suchen jemanden zum helfen, wir schaffen das bestimmt. 

Das ist aber nicht alles gewesen... in dieser Woche wir haben Katzentests gemacht, wir haben neue Katzen bekommen, wir haben uns mit manchen unserer Pflegefamilien getroffen um die Katzenbabies zu impfen, untersuchen usw. Wir waren auch wieder in L'Hospitalet für die routine Kastrationen, oder in der Tierklinik in Esparreguera mit ein paar Patienten die brauchen zB Röntgenbilder oder den Rat von unserer tollen Tierärztin der Tierklinik. Auf Tiere wie Prince, die jahrelang Probleme hatten und sind jezt komplett geheilt, haben wir uns auch riesig gefreut!... ich vergesse sehr viele Einzelheiten gerade, aber mit diesen Bilder und Videochen Ihr könnt ein wenig erfahren wie unser Alltag aussieht wenn es keine Notfälle gibt.

PRINCE VORHER und NACHHER. Die OP ist ein totaler Erfolg gewesen! :


Thursday, July 22, 2021

Elio ist der Hammer!

Unser Elio ist ja der absolute Hammer! Er kann überall mitgenommen werden, alles passt zu ihm. Am Ende des Schuljahres, also vor ein paar Wochen, wir waren mit ihm in der Schule bei den Kindern und er war so lieb und geduldig zu allen!

Nun bekommt Elio einen neuen Medikament namens Librela© und auch wenn es noch ein bisschen zu früh ist, wir denken es hilft ihm denn er kann trotz der Arthrose seines linken Ellbogen besser laufen.

Elio ist ein Schatz und er ist immer gut gelaunt, wie schön das Leben mit ihm zu teilen! 

Monday, July 05, 2021

ENDLICH EINGEFANGEN!!!

Gestern waren wir im Tierheim, Simone und Irene bis 14Uhr und später am Abend Irene mit mir als Tierpflegerin. Gestern ich musste Mari Fe ersetzen, ihr ging es nicht so gut. Die Mädels mögen es nicht wirklich mit mir als Pflegerin zusammen zu arbeiten, sie sagen es zu mir nicht aber ich weiss was sie denken, hahaha!, für sie ich bin zu langsam und Noemi zB guckt mich ganz komisch an wenn wir irgendwann zusammen arbeiten müssen. Noemi ist die Einzige die sich traut um es zu mir zu sagen :-)))) 

Gestern es war einer dieser Tagen, zuerst sind die Tiere am wichtigsten und so musste ich da sein, natürlich aber ganz glücklich und froh! Die Zeit verlief ganz angenehm, es war ein ruhiger Sonntagabend... bis ungefähr 20 Uhr!: Jemand hat Irene angerufen, DIE PODENCA WURDE IM GARTEN VOM RESTAURANT CAN CAMPANYÀ ENTDECKT! Ich war bei den Welpen als Irene fast ohne Wörter, mit grösser Aufregung und in Eile mich angerufen hat, sie meinte sie soll sofort zum Restaurant wegen Der Podenca!!! Ahhhhhhhh! Ich konnte es fast nicht glauben!, Irene selbst und viele Menschen haben diese Podenca seit Monate gefolgt und beobachtet und es war unmöglich sie einzufangen. Einmal Irene hat sie in der Mitte der Landstrasse vor ihrem Zuhause gesehen, schrecklich, ein LKW hätte sie fast angefahren, aber die Kleine hatte Glück und sie hat sofort reagiert. 

Also, Irene fuhr schnell bis zum Restaurant, ich habe mich schnell von den Welpen verabschiedet und bin mit meinem Auto auch hingefahren. Ein drittes Auto war auch da, der Haupteingang des Restaurantgartens war Dank zu den 3 Autos fast blockiert. Ich konnte Irene nicht sehen aber nach einer Minute oder so sie rief uns! Sie hatte die Hündin mit der Lassoleine eingefangen aber eine Transportbox wurde benötigt. Ich bin rasch zum Auto gelaufen, habe eine Box genommen uuuuuund BINGO! die Kleine ist sofort reingegangen, so ein totaler Erfolg! Jupiiiiiiiiiiiiiiiiii!!!!!!

Irene war überglücklich, sie hatte sich viele Sorgen um das Podencachen gemacht, sie hatte sie gesucht, gefolgt und beobachtet, sowie viele andere Nachbarn und Arbeiter Castellbisbals, und nun endlich, die Kleine ist bei uns in Sicherheit! Uffffff! :-D

Prost! Salut! ;-)

Thursday, July 01, 2021

Pepito, ein tolles Kätzchen bald in NRW!

Auf dem Videochen Ihr könnt den kleinen Pepito kennenlernen. Er war nur wenige Tage alt als unsere Freundin Araceli ihn gefunden hat. Sein Schwesterchen starb kurz danach, und er hat sich prima entwickelt. 

Araceli wohnt in Castellbisbal zusammen mit ihrem katalanischen Mann schon seit vielen Jahren, sie kommt aus Cuba und sie ist sehr lieb und charmant. Mit ihrem musikalischen Akzent aus dem Karibik sie hat eine Gabe und macht die kleine Kätzchen schnell zahm! Pepito ist ein besonders verwöhntes Kind geworden, er darf Araceli mit zur Arbeit begleiten und die Sozialisierung dieses Katzenkind das auch gerne Autofahren kann, ist einfach klasse!

Wir haben Glück Freunden wie Araceli zu haben die uns ganz treu und mit soviel Lust helfen!

Pepito wird bald zu unserer Claudia Hachaj nach Neuss reisen, und wie immer Claudia wird sich um den Kleinen kümmern und sie wird aus ihrer tollen Katzenstation den Kleinen zu genauso tollen Menschen vermitteln!

💝

Sunday, June 27, 2021

Die PCR Tests sind nötig!

Heutzutage und Aufgrund der Pandemie, die Menschen wissen viel besser was ein PCR Test ist, es ist ein direkter Test um einem Erreger zu finden. Oft reicht es nicht mit Antikörper oder serologischer Tests für die Diagnose dieser Krankheit, oft tun wir PCRs oder zytologische Untersuchungen.

Dazu wir kontrollieren die behandelten Hunden auch per PCR, denn wenn ein Hund den Erreger in sich behält, wir behandeln ihn wieder. 

Hier ein kleines Video zum zeigen wie wir es tun. Wir hoffen Ihr findet es interessant!

                                                                                                                               Video by Lisa 

Friday, June 25, 2021

Unsere Blumen...

Wenn man Margherita kennenlernt man verliebt sich sofort in sie, man kann es nicht anders, sie ist einfach nur lieb und unschuldig. Mama Margherita ist von diesen Kreaturen den man will einfach nur helfen, man möchte dass sie glücklich und gesund wird. Manchmal fehlen man die Wörter wenn man manche Tiere beschreiben möchte. Bei der 'Mami' es ist irgendwie so, weil sie so eine nette Hündin ist die sehr viel leiden müsste. Sie stammt aus einem Tiersammler (Animal hoarder) und wir haben sie mit ihren Welpen bekommen. Sie ist eine gute und extrem geduldige Mama (wer weiss wie oft sie werfen musste) die sich um ihren Welpen kümmert, und zu uns Menschen sie ist die liebste und bravste Hündin der Welt. 



PS: Margherita und ihre Welpen, Narciso, Azalea, Camelia und Fiorella, sind Blumennamen auf Italienisch.

Friday, June 04, 2021

Duque ist bereit!

Vor ein Paar Tage wir waren wieder im Süden von Katalonien bei Duque zu Besuch. Die Orangenbäume haben uns wieder willkommen und die ewige Olivenbäume haben uns auf unserem Spaziergang mit Duque begleitet.

Nach 5 Monate Duque hat sich beruhigt und enstpannt, er hat gelernt mit vielen anderen Hunden zu leben und neue Menschen zu vertrauen. Er kann wie alle Anderen, ganz normal in die Stadt spazieren gehen und er begrüsst die fremde Menschen und Hunden ganz cool.

Wir sind sehr stolz und zufrieden mit Duque, seine Aufenthalt bei Samantha hat sich gelohnt und nun wir suchen aktiv eine neue Familie für ihn.

Sunday, May 16, 2021

L Welpen

Eric ist der erste Welpe des Jahres, er musste warten bis zur ausreise wegen seinen OPs, am Mittwoch er wird wieder vom zweiten Hodensackbruch operiert und wenn alles normal läuft er wird am Anfang Juni endlich zu seiner Familie reisen. Wie schön! Inzwischen 3 neue Welpen sind bei uns angekommen, sie sind vor wenigen Tagen bei uns gelandet. Es sind sehr fröhliche und liebe Welpen und hier stellen wir sie zu Euch vor.

Es gibt soviel zu erzählen... die riese Menge an Erlebnisse, Anekdoten, Problemen, doofe Geschichte, lustige Momente, Glück aber auch Pech... es ist soviel in nur ein Paar Wochen dass wir blockieren uns und wissen nicht mehr wie anzufangen. Anzufangen zu schreiben und zu erzählen... gerade miaut bei mir ein ganz kleines Kätzchen, er ist mit ca 4 Wochen und infizierten und geschlossenen Augen vor 2 Tage angekommen, dehydriert und müde. Ich musste entscheiden zwischen Leben (= ich nehme das Kleine mit nachause), oder sterben (= ich lasse es im Tierheim). Ich habe mich fürs Leben entschieden klar, aber es gibt alle Andere bei uns Zuhause die mich brauchen und dazu es gibt das Laptop!!!!. Das Laptop ist der Beste von Allem!, hahahaha! zumindest er beschwerdet sich nicht wenn ich ihn nicht genug benutze! 

Hier ein Videochen von gestern. Mama Lorena und ihre Tochter, unsere junge Freiwillige Lucía, kommen am Wochenende und entweder gehen mit den kleinen Hunden spazieren oder helfen uns mit den Fotos und Videos. 

Zu Euch allen viel Spass, viel Gesundheit und BIS BALD!!! Wir denken an Euch und haben Euch lieb!

Sunday, April 25, 2021

Mariona Voss

Gestern sind in Deutschland einige Hunde und Katzen aus Katalonien angekommen, Tiere aus dem Tierheim von Vallirana, von Olesa de Bonesvalls und von Castellbisbal, also von uns. All diese Tiere reisefertig zu machen und ihren Transport zu organisieren... man kann sich wirklich nicht vorstellen was an Arbeit, Energien und Stunden kostet.

Die Anstrengung und die Kosten, die Arbeit jeder Spedition kann nur im Sinne von Liebe verstanden werden. Jeder Transport ist eine riesige Liebesaktion... wir schicken, transportieren, bekommen und willkommen nicht nur Tiere, es sind Familienmitglieder die reisen zu ihren Familien, manchmal nach sehr vielen Jahren im Zwinger, manchmal nach schwierigen Behandlungen oder OPs. Die Menge, der Inhalt an Liebe die es in jedem von diesen einzelnen Tieren gibt kann man nicht messen... Und es ist so wunderbar für uns alle, die sie adoptiert oder bis zur Adoption begleitet haben, es ist unbeschreiblich schön.

Deswegen wir möchten als Botschaft der Liebe ein kleines Video für Euch posten, es kommt von ganzem Herzen von Familie Voss, die haben unsere kleine Mariona adoptiert. Mariona war bei uns ca 2 Monate Zuhause in Pflege nach ihrer Knie-OP. Wir haben mit ihr Physio gemacht, und haben es geschafft sie auf 4 Pfoten nach Deutschland zu schicken :-) . 

Das ist ein Kreis der Liebe, eine Liebesaktion!

Tuesday, April 20, 2021

Unsere neue VIC's, die Very Important Cats :-)

Die Katzenkindersaison fängt langsam an und wir haben schon 2 Würfe in Pflege, die erste Babies sind die schwarze Familie und nun wir haben vier neue kleine VICs ohne Mama (auf dem Video) bekommen. Aisha und ihre Babies sind bei Rosa in ihrem Katzenzimmer ihnen geht's bestens. Die zweite Familie sind bei Mari Fe, unsere Katzenbabyexpertin :-)

Vor einigen Tagen eine Frau hat zu uns einen Kater gebracht... wir haben das Gefühl sie war nicht wirklich ehrlich zu uns. Der Kater ist ein totaler Schatz und die Dame hat zu uns gesagt er sei nur auf der Strasse. Wir fanden das sehr komisch denn der Kater lässt sich alles antun und man merkt er will mit Menschen sein. Wir haben ihn Giovanni getauft und unsere Claudia aus Neuss wartet auf ihn und hat ihn schon Gio genannt. Es ist ein Glück für Gio bei uns zu sein denken wir... er ist FIV positiv und trotzdem ihm geht es prima nun, weil wir ihm einen eitrigen Abszess behandelt haben und nun ohne Abszess (und ohne Hodenchen) das Leben wird viel bequemer für ihn...


Monday, April 19, 2021

LIAMS HAPPY END!

LIAM DARF BEI LORENA BLEIBEN! WIR FREUEN UNS RIESIG UND MÖCHTEN DIESE FREUDE MIT EUCH ALLEN TEILEN !!!

Liam wird in unserer Nähe leben und wir haben Lorena versprochen falls er einen wichtigen Unfall hätte oder er irgendwann irgendeine OP benötigen würde, wir werden da sein um uns um die Kosten zu kümmern... Lorena kann sich ein Leben ohne Liam nicht vorstellen, sie liebt ihn und er mag es mit ihr und seiner Hündingefährtin zu sein. Wie schön für alle, es ist eine Liebesgeschichte ohne Zweifel und wir sind sehr glücklich!

Thursday, April 15, 2021

Zuviele Hunde bei Glòria

Bei unserer Freundin Glòria es gibt wieder zuviele Hunde, auf dem Video man sieht nicht alle die sie hat... Also, zuerst das ganze 2020, dazu sie hat nie Zeit, dazu es gibt tolle Hunde die sie sich von ihnen nicht trennen möchte... und noch ein "Dazu": uns ist es auch nicht so einfach zu ihr zu fahren denn sie wohnt nicht wirklich in unserer Nähe. Nun ihr Haus ist definitiv voll. Glücklicherweise wurde Bambi vor wenigen Tage adoptiert, was für eine Freude nach 3 Jahre in Pflege bei ihr! Endlich eine eigene Familie! Und nun wir werden einige der Hunden vorstellen, sie sind superbrav und extrem lieb. Wenn sie Familien finden sie werden ein schönes Leben haben und Glòria, wenn Sie findet wieder einen ausgesezten Hund, es wird ihr einfacher den Hund mit nachhause zu nehmen... so muss es sein :-) 

Sunday, April 11, 2021

VID's oder Very Important Dogs

Besucher im Tierheim zu willkommen ist immer ein Grund von Freude, und wenn sie aus weit weg kommen die Freude ist noch grösser! Und in der Mitte der Pandemie es hat sehr viel Wert dass man mit dem Flieger kommt um unsere Tiere zu besuchen...

Diesmal unsere Hündin Pepa hat ein nettes Paar aus Holland bis hierher zu uns gebracht, vielleicht wird Pepa von ihnen adoptiert oder vielleicht einen anderen Hund wird adoptiert, wir werden sehen wie die Geschichte folgt. Wir sind sehr stolz auf Pepa, sie benimmt sich grossartig, sie lässt uns die 45 Glucantime Spritzen täglich spritzen und sie hat viel Lust auf gute Gesellschaft von Menschen und Hunden. Von ihrem ersten Jahr mit ihrer "ohnekommentaren" Familie es ist nichts geblieben und nun, sie ist bereits für ein neues und sehr schönes Leben!

Thursday, April 08, 2021

Sorgenkinder Una und Maurici

Una kam zu uns mit ganz chronischen und schrecklichen Hautlesionen an den Händen und Füssen an... wir hatten sowas nie vorher gesehen...

...durch die Pflege und die regelmässige Baden die Marta ganz liebevoll an ihr macht, die Haut des ganzen Körper sieht jezt viel besser, gesunder, sauber und happy aus! :-) Una geht's bestens und konnte sogar schon kastriert werden! HURRAH!!!

Einige Tage später man hat diesen armen Kerl gefunden... Mir hat er zum nachdenken gebracht... er beschwerdet sich nicht! er ist sogar glücklich!! er wedelt mit dem fröhlichen Schwanz und begrüsst Bekannten und Fremden!! Er ist ein lebendiges Beispiel das man beobachten sollte und von ihm viel lernen sollte. Ohne Zweifel!

Wir haben diesen tollen Rüde Maurici getauft, obwohl als Akita Inu er hätte sich auch Koji heissen können. Aber Noemi gefällt der Name Koji nicht wirklich, und Alle sagen Maurici passt ihm perfekt. Ahhhh wenn nur ein Name könnte uns irgendwie helfen... 

Thursday, April 01, 2021

Besuch bei Duque!

Duque macht tolle Fortschritte, der Hund der verletzten Seele fängt an sein echtes tolles Wesen zu finden. Samantha meint wer seine Liebe verdient wird sehr glücklich mit ihm sein, es ist fantastisch von diesem Hund geliebt zu werden! 

Bei den Männern er hat noch etwas Schwierigkeiten, und trotzdem er akzeptiert sie jezt viel besser und begrüsst einige Männer (die die ganz normal sind... hahaha! Ja, ich meine, nette Männer die bewegen sich nicht grob, die tragen keinen Stock oder andere komische Sachen). Vielleicht Duque wurde von seinem ehemaligen Besitzer geschlagen, wer weiss... Wir hatten nicht diesen Eindruck als wir ihn kennengelernt haben, aber wir würden die Hände auch nicht ins Feuer legen dass er immer nett zu Duque gewesen ist.

Duque wird langsam resozialisiert, er hat keine Probleme mit seinen Artgenossen und mit seinen aktuellen Pflegerinnen auch nicht. Wenn wir ihn besuchen er erkennt uns sofort. Am Anfang er versteht nicht warum wir da sind, und kommt mit uns ein bisschen fragend spazieren... aber wenn wir ihn wieder bei Samantha lassen es ist uns etwas traurig, er guckt nach hinten und sucht uns mit den Augen... wir verstecken uns ganz ruhig, hinten vom Auto oder hinten irgendeines Baumes, als nichts passiert, damit alles einfacher für ihn (und für uns) wird... und wir sagen zu ihm ihm "bis bald, bis demnächst", alles wird gut...

Sunday, March 28, 2021

Pepón unser Riesenschatz!

Pepón tut uns ein bisschen Leid, er hat fast seine ganze Jugendzeit bei uns verbracht... es gibt sicherlich nur ein Grund dazu: er ist einfach zu gross. Das ist seine einzige Sünde, so zu sagen.

In diesen über 2,5 Jahren bei uns, Pepón hat sich immer klasse benommen. Wir können nichts negatives oder böses von ihm erzählen. Zu uns allen und zu seinen Artgenossen ist Pepón immer nett und ein echter Gentlemann gewesen. Während einigen Monate der brave Pepón hat sein Gehege mit einer sehr hübschen aber auch sehr lästigen Schäffidame mitgeteilt, und auch wenn sie manchmal wirklich unerträglich war, Pepón hat das ganze Geduld der Welt gehabt und nie ist er böse oder unangenehm zu ihr gewesen! Chapeau! Hut ab! BRAVO PEPÓN!!!

Wir suchen jezt aktiv eine Familie für unseren Riese. Mit oder ohne anderen Hunden (Pepón könnte auch mit netten Rüden zusammenleben), mit oder ohne Kinder. Wir suchen für Pepón eine Familie oder Menschen mit einem Herz für ihn, Menschen die einverstanden mit seiner Grösse sind...

Wir haben ein Videochen vorbereitet mit Momenten vom Ende 2020, bitte mal gucken und mitteilen, hilft uns bitte mehr Werbung für diesen Schatz zu tun! 

Thursday, March 18, 2021

Kätzchenbesuch!

Aisha ist eine tolle Katze und eine gute Mama. Sie beobachtet und pflegt sie ohne Pause, und erlaubt uns sie zu streicheln. Aisha ist eine Schwarze Katzenschönheit, sie ist lieb und verträglich und wir kümmern uns auch um allen damit ihre vier Jungs genauso wunderbar wie ihre Mama werden :-)

Friday, March 12, 2021

Duque und Tristan im Orangenland

Das Orangenland befindet sich östlich des Iberischen Halbinsel, es fängt am Ebredelta in Katalonien an und folgt die Mittelmeerischen Küste bis Murcia entlang. Nah vom wunderschönen Naturschutzgebiet des Delta, da wohnen Duque und Tristan zur Zeit.

Der Stress ist kein angenehmer Freund, keine gute Gesellschaft. Wir Menschen wissen das, aber die Tiere und die Natur auch. Der Stress kann viele verschiedene Gesichte haben... Im Tierheim die Langeweile, die Mangel an Bewegung oder Spaziergänge, die Einsamkeit des harten Betonszwinger, die laute Bellereien, die extreme Temperaturen, die Monotonie, die Frustration, die Motivationsmangel, die Geräusche oder sogar eine arme Sozialisierung, das alles kann nach den Monate oder Jahre die Tiere stören. Deswegen wir haben unsere Duque und Tristan zu einem ganz besonderen Ort genommen, damit sie sich entspannen können und fassen nochmals das Vertrauen und die Sicherheit für ein ausgeglichenes und angenehmes Leben. 

Wenn die sensibele und intelligente Welpen wachsen ohne Liebe und mit Schläge, nachher sie müssen irgendwann zurückgehen um sich selbst wieder zu treffen, um die böse Erfahrungen zu reparieren und eine neue Sicherheit zu gewinnen. Deswegen sind Duque und Tristan bei unserer Kollegin Samantha und ihrer Mutter. Sie haben ein kleines Tierheim in der Mitte der Natur, und dort Sie helfen den Hunden ihre Seele zu heilen und ihren Weg wieder zu finden. Es ist sehr schön zu erleben wie glücklich die Hunde sind dort und wir freuen uns sie so zu sehen. Nun wir haben schon Interessenten für Tristan. Duque wird dort noch etwas länger bleiben, er hat Fortschritte gemacht und hat viel Gemütsstabilität gewonnen, daher wir glauben er auch wird irgendwann die richtige Familie die er soviel braucht endlich finden!

Monday, March 08, 2021

Liam, unser Schatz

Liam so glücklich zu sehen macht uns wirklich happy... und gleichzeitig ohnmachtig, denn er muss eine Familie weiter suchen...

Saturday, March 06, 2021

Die erste Katzenbabies des Jahres!

Bald werden wir wieder viele Katzenbabies bekommen... hier stellen wir Euch die Erste vor!