Thursday, January 14, 2021

Ganz happy waschen!

 Vor vielen Jahren wir wussten nicht was wir mit einer Waschmaschine tun sollen. Unsere Zimmer im Tierheim sind immer voller Tiere, die sich langweiligen oder die zu jung sind und machen alles kaputt weil sie ca 14 Stunden am Tag ganz alleine im Tierheim bleiben müssen. Eine Waschmaschine ist wichtig aber man muss den Platz für sie haben! Und so sind viele Jahre vorbei und irgendwie... es geht einfach nicht mehr ohne!. 

Die Pflegestelle haben oft Tiere die brauchen frische Handtücher oder Decken, oder Kissen, oder Unterlagen fürs Sofa... Manche von diesen Sachen sind schön, oder sehr nützlich, oder die Qualität ist sehr gut, ooooder sie haben einen sentimentalen Wert, das kann auch doch sein! Und wenn diese schöne oder diese Lieblingskissen oder Deckchen stinken, oder voller Haare sind, oder einfach nur schmutzig sind man will sie ja nicht wegwerfen. Man möchte sie wiederbenutzen... ohne sie mit den Händen waschen zu müssen (im 21 Jh es ist halt so!).

Eine Waschmaschine? Nein! Eine Waschmaschine und ein Trockner dazu! Hahahaha!!! Manche von unseren Freunden sind ja echt grosszügig und schlau! Und denken an uns, was ihnen so wertvoll macht :-)

Ja, nun es ist uns egal dass die Unterlagen auf dem Sofa nicht mehr so sauber sind, wir nehmen alles ins Tierheim! und die Decken für die Hunde und die die wir in der Katzenstation benutzen die so weich und angenehm sind, wir können sie jezt behalten ohne damit zur Wäscherei ins Dorf zu fahren. In Olesa es gibt eine Wäscherei und eine der grossen Maschinen ist fuer Tiersachen, toll nicht wahr?! Ja, aber... wenn man soviel zu tun hat, und immerwieder was zum waschen hat, wir versprechen es Euch, eine Waschmaschine dabei zu haben ist ein Segen! und mit dem Trockner dazu, zwei Segen!!!

Gute Wäscherei zu Euch allen! 



Thursday, January 07, 2021

Unsere Katzenbabies! so süss!!!

 

Wir haben noch einige Katzenbabies die noch vermittelt werden müssen, es sind nicht viele und sie sind klasse! Bei Rosa sind zur Zeit noch in Pflege sechs von ihnen. Sechs Babies die sehr schön und gesund wachsen, das jüngste heisst Shiro (weiss auf Japanisch) und er musste am ersten Oktober geboren sein, sehr spät im Jahr!

Claudia und ihre Mithelfer im Neusser-raum haben wieder im 2020 sehr viel und sehr schön geholfen, oft hatten sie ins Gesamt genauso viele Babies wie wir! Trotz dem Corona die Vermittlungen sind aber gut gelaufen, natürlich weil das Team von Claudia sehr fleissig ist und sehr viel Erfahrung hat. So ein Glück für die Katzen und für uns!!!

Da unsere Katzenstation in Castellbisbal eine kleine Kathastrophe ist (zB das Regenwasser kommt langsam rein durch manche Stellen) im 2020 wir haben gedacht wir versuchen soviele Katzen wie möglich in Pflegestellen unterzubringen. Irgendwie Gott hat uns gehört und so wir durften die Hilfe von tollen Freundinnen bekommen, in Form von Pflegestellen! Ist das nicht schön?! Dazu wir haben eine Arbeitsroutine erschafft... Die ganz ganz Kleine werden von Mari Fe untergebracht, wenn sie kein Milch mehr trinken und wenn sie schon sehr verspielt werden die Babies werden dann zwischen Rosa, Araceli, Susana und Jenny verteilt. Zu mir kommen nur die ganz Kranke oder Behinderte wenn es nötig ist. Ich persönlich bin so happy und bete dass wir wie bis jezt arbeiten dürfen!

Gestern wir waren bei Rosa zu impfen und chipen, und einfach um die Babies wiederzusehen und um zu kontrollieren dass es ihnen gut geht. Wir haben alles ganz in Ordnung bei Rosa gefunden und haben ein kleines Videochen getan damit Ihr die Kleine sehen könnt :-) . Auf dem Videochen man sieht die drei sehr liebe Schwärzchen Kenny, Daika und Zoe (langhaarig), Shiro mit den blauen Augen, und zwei Tigerchen mit weiss, also die Geschwisterchen Jenny (versteckt weil sie mich nicht kennt) und Jason der sehr nett ist aber er wollte nicht viel von mir zu wissen weil er mich nicht kennt...

Wednesday, January 06, 2021

Die Drei Könige von Castellbisbal

Die drei Könige waren heute abend wieder in Castellbisbal, in der Mitte der Pandemie um Geschenke zu den Kindern zu bringen. Die Tradition ist ganz lebendig! (trotz Allem). 

Jährlich die drei Könige oder die els Reis Mags d'Orient reisen Tausende von Kilometer um Spielzeuge und andere nützliche Sache und Geschenke zu den Kindern zu bringen. Diesmal der König Gaspar von Castellbisbal (in der Mitte des Bildes) ist unsere Noemi!!! 

Heute es ist Epiphanie! Und die nit de Reis (auf Katalanisch) ist die gespannteste Nacht des ganzen Jahres! 

VIEL GLÜCK!!!

Wir hoffen die drei heilige Könige bringen Euch und euren Familien Gesundheitstonnen!!!



Saturday, January 02, 2021

Im Schatten...

 

Es gibt Menschen die aus verschiedenen Gründen werden oft gesehen und sie werden bekannt. Man merkt sie, weil sie sich an der ersten Linie befinden und man redet über sie, man sieht sie auf den Bilder, im Fernsehen oder auf You Tube zB.

Andere Frauen und Männer sind oft genauso aktiv und engagiert, die sind entweder Anonym oder sie arbeiten im Schatten, ganz leise... Wir kennen manche dieser Leute, gute Freunde von uns die entweder uns vor Ort mit den Tieren helfen (wie manche Pflegestelle) oder Freunde die aus der Distanz schaffen es uns zu unterstützen, und das seit vielen Jahren. Es ist eine wichtige und intelligente Hilfe, oft mit viel Liebe gemacht von Menschen die weit weg von uns leben aber die uns und unseres Tierheim persönlich kennen. Diese Menschen spielen auch eine wichtige Rolle die nicht immer gesehen oder bemerkt wird.

Zwei von Ihnen sind Julia und Manu. Wir sind sehr sehr froh die Beide in unserem Team zu haben!

Julia Portheine ist in unserem Leben ganz plötzlich schon vor 10 Jahren gelandet. Sie hat uns ganz zufällig Dank unserer kleinen Website entdeckt und kennengelernt. Wir haben uns sofort sehr gut verstanden, unsere Kommunikation ist vom Anfang an immer optimal gewesen und wir sind schnell gute Freundinnen geworden. Dazu Julia ist mehrmals ins Tierheim gekommen und so konnte sie seine Realität und sein Team direkt vor Ort kennenlernen. 

Unsere liebe Julia hat für uns bis vor ein paar Monate die ganze Texten der Home Page viele jahrelang korrigiert und sie führt unsere Facebook Seite die heutzutage mehr als 650 Freunde hat! So ein Erfolg! Bravo Julia!!!

Julia mit Stewie


Und dann kam Manu vor 9 Jahre an! :-)

Manuela Verspohl, unsere Manu, hat uns wegen einem Opa namens Tyler kennengelernt. Sie hat ihn adoptiert und seitdem sie ist mit uns in Kontakt geblieben. Durch diesen engen Kontakt ist nach den Jahren eine Freundschaft gewachsen und auch viele neue Adoptionen, denn Sie hat bei uns bis jezt 5 Katzen und 3 Hunden adoptiert, und dazu sie hat einige Adoptanten zu uns gebracht die ganz toll sind. Heutzutage Manu hat die Textekorrekturen unserer Website übernommen, sie macht ab und zu Vorkontrolle für uns und für unsere Partnervereinen, und sie macht ständig lokale Werbung für unsere Tiere die sehr gut funktioniert! Einfach wunderbar!

Manu mit Jerry, Marcia und Beni

Julia und Manu sind unsere treue Frauen im Schatten und wir hoffen diese tolle Mitarbeit wird viele Jahre folgen können 💗

Wir haben ein Paar andere sehr wichtige Menschen bei uns im Team, hier und in Deutschland, Menschen die uns mit Rat und Tat regelmässig unterstützen. Wir können nicht Alle erwähnen, dazu wir würden einige von ihnen sicherlich vergessen und das würde uns nicht gefallen :-) Aber sie müssen wissen dass wir ihre aufrichtige und altruistische Hilfe sehr viel schätzen und nie vergessen werden!

Nochmal viel Gesundheit im 2021!!!