Friday, November 30, 2012

Unsere Notfälle


Gerade wir machen uns grosse Sorgen um Mirko und Liz. Wir hoffen dass wir eine Lösung für sie und für unseren lieben Opa Mac finden...

Mirkos Leishmaniose geht nicht in Ordnung. Er bekommt alles was man zu ihm geben kann als Medikamente, die Nahrung ist nicht schlecht und wir haben angefangen für ihn zu kochen... Als wir die Behandlung der Leishmaniose angefangen haben er hat eine bisschen Besserung gezeigt, aber als einige Stelle sich geheilt haben die Füsse haben angefangen um sich zu entzünden und sein ganzer Körper ist voller Wunden überall. Eine gute Freiwillige von uns, Mari Fe, hat angefangen ihn zu baden, 1 bis 2 mal in der Woche mit einem besonderen Schmapoo... dies hat ihm viel geholfen! Trotzdem Mirko hat ca 3 Kilos verloren und ist sehr dünn... diese Reaktion des Körpers kennen wir schon und das ist gottseidank nicht was normales ist wenn man gegen der Leishmaniose kämpft... aber bei Mirko, der KEINE Antikörper gegen der Leishmaniose hatte als wir sein Blut getestet haben, alles wird schwieriger sein...

Bei Liz wir erfahren ungefähr dasselbe. Sie ist erkrankt angekommen aber sie war stabil. Wir fangen die Therapie an, und was passiert? Sie fängt an Haare zu verlieren und rundum den Augen sie hat kleine Kruste bekommen. Und dazu auf den Füsse die Haut hat sich infiziert...

Es ist als die Leishmanien, die ganz chronisch in diesen Patienten gelebt haben, ganz böse geworden wären und sagen würden "wir gehen nicht weg von hier!!!".

Ich habe soviel Stress diese Tage dass ich mich entschieden habe beide Hunde raus vom Tierheim zu nehmen. Ich habe Liz die sehr ruhig ist in die Tierklinik gebracht und Mirko ist bei mir Zuhause... Aus verschiedenen Grunde es sind sehr anstrengende Tage für mich persönlich, aber es ist für mich eben schlimmer der Stress zu denken dass den Tiere schlecht geht und niemand nimmt sie nach Hause. Ehrlich gesagt ich bin sehr sehr müde um immer wieder kranke Tiere mit nach Hause nehmen, aber wir haben keine Pflegestelle! und wir möchten alles für die Tiere tun...

Vorgestern der liebe Mac hat im Hundesalon ein neues Frisur geschenkt bekommen, es war ihm sehr nötig! Nun er fühlt sich wohl und wir verwöhnen ihn mit passenden Mäntelchen :-) Aber wir sind für Mac ein bisschen traurig... am Tag seiner Kastration und Mundreinigung eine ganz kleine schwarze Warze unten vom Lippen wurde entfernt und wir haben eine Biopsie machen lassen. Das Ergebnis: ein Melanom. Wir wissen nicht ob gutartig oder böse, um es zu wissen man musste mehr Analyse machen und wir denken es ist nicht nötig. Mac geht's prima ausserdem dass er ein wenig hustet. Er nimmt Vetmedin und Benazepril fürs Herz aber das ist alles. Und er ist happy und sehr sehr lieb und anhänglich. Wir möchten mit unserem lieben Opa träumen, vielleicht Santa Klaus oder vielleicht das neue Jahr bringt zu ihm eine neue Familie... seine Letzte. Wir denken Mac hat noch ein Paar gute Jahre vor sich und wir würden es sehr Schade finden wenn er bei uns sterben musste. Er ist wirklich ein unkomplizierter Cockeropa und hat verdient dass man ihn liebt, auch wenn es nur für einige Monate oder für ein Jahr ist!



























Tuesday, November 27, 2012


Sunday, November 25, 2012

Aus dem dritten Stock runtergefallen!

im Auto nach der Untersuchung in der Tierklinik
























Die kleine Helena ist aus dem dritten Stock von Antonios Wohnung heute Mittag runtergefallen. In der Tierklinik man hat dank zu den Röntgenbilder festgestellt dass sie keinen Bruch hat. Nun sie liegt unter Beobachtung bei mir Zuhause... wir hoffen sie wird es schaffen...

Friday, November 23, 2012

Kelly erholt sich gut


Hier kommt Kelly nach ihrer zweiten OP! Die Metallplatte musste entfernt werden und sie hat eine andere Art von Nägel und Draht als Ersatz bekommen. Dazu sie wurde kastriert.

9 Tage nach der zweiten OP kann sie schon den Fuss auf den Boden treten :-)


 

 


Tuesday, November 20, 2012

Emotionelle Erpressung? NEIN, DANKE!


Die Erpressung ist etwas schwierig zu ertragen... aber normalerweise man muss höher stehen können wenn es um die Rettung eines Tieres geht... Aus Liebe man kann das auch ;-)

Diesmal es geht um eine Tierärztin die wir gut kennen... Die letzte Woche Sie hat uns angerufen um Hilfe fuer diesen niedlichen Pinscherwelpe zu bitten. Sie hat uns erzählt dass der Kleine zu ihrer Besitzerin von ihrer Tochter geschenkt wurde, als die Hündin der Dame gestorben ist. Nun diese Frau hat Gesundheitsprobleme und Sie meint Sie kann sich nicht richtig um den Kleinen kümmern. Dazu die Frau sagte zur Tierärztin dass der Kleine beisst! Die Tierärztin hat mich die Geschichte erzählt und genau zu mir telefonisch gesagt "wenn Du den Hund nicht übernimmst ich werde ihn euthanasieren"... WAS???! Ich könnte ihre Wörter nicht glauben denn ich dachte diese Tierärztin eine Freundin ist! Und sowas würde eine Freundin zu einer anderen Freundin nicht antun! ODER?!

Logischerweise ich habe akzeptiert den Hund zu übernehmen, es gab kein Wahl! Hahahahaha! Ich habe mich sehr ausgenutzt gefühlt... ich habe dieses traurige Gefühl ab und zu, dass die Gesellschaft uns irgendwie ausnutzt... aber dieses Gefühl wegen einer "Freundin" zu haben?

Ohne Kommentar.

Und hier lässt mich bitte zu Euch unseren beissenden Monster Tato vorstellen!:




:-D

Sunday, November 18, 2012

Diagnose von der Leishmaniose!


Mirko ist ein ganz netter und lieber Kerl. Leider er hat Leishmaniose aber ihm geht's sehr gut. Die erste Tests sind negativ ergeben aber wir konnten nicht glauben dass er keine Leishmaniose hatte... etwas sehr interessantes ist passiert bis wir leider zum positiven Ergebnis von Leishmaniose gekommen sind... Aus diesem Grund ich habe diese Email auf Englisch zu einigen Tierschutzerinnen geschrieben. Ich habe mir den Text wiedergelesen und denke es kann interessant für Alle sein :

Here I wish to give to you my opinion about the diagnosis of leishmania. I hope you bear clearly in mind that some tests are direct and some are indirect when you are looking for leishmanias. This is a very important concept in order to understand the rest:

a) Among the indirect tests we have a series of trials where the sample is serum (IFI, ELISA...). These tests try to measure antibodies. If a dog has got antibodies against Leishmania it means that sometime he must have been bitten by the Phlebotomus (or maybe the mother has passed the antibodies to their offspring. But this idea hasn't been published yet I think). Not all the positive dogs are ill, so not all of them must be treated!
A diagnosing problem we might face is that a dog without antibodies can also have been bitten by the mosquito! and a dog with or without antibodies can have symptoms or not have them! EVERYTHING is possible, that is why this parasitosis is so challenging and hateful :-)
When a dog has got symptoms and a positive test, we usually believe the result and therefore we treat.
When a dog hasn't got any symptoms but a positive or doubtful test, we do not believe the result and do a pcr test. The pcr's problem is the cost and that there are dogs where it's rather difficult to take the bone marrow sample without sedation... normally it's no problem to do it easily with no sedation, but there are exceptions.

b) The two direct tests that I know are the bone marrow citology and the PCR (samples : blood+bone marrow + skin scraping (in case of skin or hair symptoms)+- lynfnode aspirate). ATTENTION: do not send blood alone: you are wasting your time and your money!!!
Through citology one might or not SEE the leishmanias. If you see them, here you are! BUT if you don't see them it doesn't mean the dog is free, and if you suspect Leishmania you must go on with further tests like the PCR, which sort of "catches" the DNA of the parasite if this is present in the sample.
It is VERY IMPORTANT that you send all possible samples (blood, b. marrow, skin scraping, lynfnode aspirate, etc) when you order a pcr!!! and here it is how Mirko has shown this to us:

When Mirko arrived we all suspected of leishmaniasis, he had symptoms of many kinds: but through his blood analyses we only diagnosed ehrlichiasis and treated him. The Leishmania antibody titer was negative but we didn't believe it! In the veterinary clinic we also diagnosed funghi and we're currently treating him. A pcr was then made with blood+bone marrow BUT I forgot to send an infected skin sample as well!!! so... the pcr was negative. Anyway Mirko's face kept on suggesting leishmaniasis... My vet colleague suggested me to send the hairs, crusts, etc, from infected areas that I had forgotten to send the first time and... THE PCR IS POSITIVE!


Es ist sehr Schade dass die Tiere Krankheiten haben, aber ich finde es noch trauriger wenn man an etwas unmögliches glauben möchte um sich das Leben einfacher zu machen... Manche Tierschützer sagten zu mir in der Vergangenheit warum ich die Leishmaniose verfolge "wenn ein Test negativ ist, es ist negativ und Schluss" (heutzutage Sie suchen auch, so wie ich ;-)  ). Das geht bei uns nicht, wenn wir an etwas wichtiges glauben, entweder Positives oder leider Negatives, wir versuchen es zu finden. Wir versuchen keinen undiagnostizierten Tier zu vermitteln, natürlich man kann Pech haben und einen Fehler in dieser Richtung machen, aber wir versuchen dass sowas nicht passiert um die Zukunft unseren Tieren sogut wie möglich zu garantieren :-)



Friday, November 16, 2012

8 Brüderchen




























Wir glauben wir kennen wo die 8 Jungs herkommen... und wir werden die Polizei bitten dass sie die Leute besuchen... jedes Jahr wir bekommen so einen Wurf aus dem Nachbarsdorf Ullastrell. Wir sind so müde und enttäuscht zu sehen dass die Leute ihre Hunde nicht kastrieren lassen!

Zum Glück diese Welpen sind bei uns gelandet, aber UND die Tausende von Welpen die jährlich auf die Strasse oder in die Müllcontainers weggeworfen sind?!

Wednesday, November 14, 2012

kurze Nachrichten...


Und heute werden Mac und Kelly operiert...

Der hübscher Cockeropa Mac hat sooo schmutzige Zähne, wir haben seit dem Anfang an gedacht wir lassen ihn mundreinigen und gleichzeitig kastrieren. Und wir haben es schon dreimal versucht aber das erste Mal er hatte Durchfall und wir haben den Termin abgesagt, das zweite Mal er hatte Husten und wir mussten auch den Termin absagen, das dritte Mal ich erinnere mich nicht mehr was es war und heute, wenn alles gut läuft wird er endlich operiert. Ihm geht's nun viel besser aber seine Geschichte mit den Husten war gar nicht so lustig. Am Anfang er hatte Zwingerhusten aber das Husten ging nie komplett weg... nach einigen Wochen wir haben uns entschiedet wir lassen ihn in der Tierklinik röntgen und man hat festgestellt dass er leichte Herzstörungen hat. Mit der Behandlung (sehr einfach im Moment) es geht ihm prima und nun er wird endlich operiert!

Auch die süsse Kelly wird heute operiert... wir sind so frustriert. Man denkt dass Kelly hat sich irgendwie Weh getan denn ein Paar der Schraube die so gut gestellt wurden haben sich bewegt, und die Kleine zeigt Schmerzen und kann nicht mehr so richtig wie früher laufen. Das ist so viel Pech finden wir... wir haben keine freie Pflegestelle gerade und ich habe Ansgt dass etwas wieder schief geht und aus diesem Grund ich möchte dass sie nicht im Tierheim bleibt. Mal sehen was wir tun können... Upsi wird sicherlich am Donnerstag operiert, sie hat einen alten Bruch an einem Arm... OPs, OPs, OPs... wir sind ein bisschen müde mit sovielen OPs!!!

Die Katzenbabies Calendula, Valentino und Charming geht's besser und ich habe nicht soviel Arbeit Zuhause mit ihnen, aber Charming hat ständig Durchfall... sie frisst trotzdem mit so viel Lust :-)



Sunday, November 11, 2012

Mehr...


Die kleine Clavel hat's nicht geschafft, gestern Nachmittag sie ist gestorben. Das Trio von Babies, Clavel, Calendula und Valentino wurde zu mir nach Hause mit virischen Schnupfen gebracht, aber für die kleine Clavel es ist leider schon zu spät gewesen. Vor ein Paar Wochen ich hatte die zwei Schwesterchen Zuhause damit es ihnen besser geht, dann ich habe sie zurück ins Tierheim gebracht. Dort sie waren im kleinen Käfig (wie in den Tierkliniken) wo man auf sie gut aufpassen könnte, aber offensichtlich es ist nicht genug gewesen... na ja... unsere Tiere verbringen 14 Stunden alleine jeden Tag, vom ca 20h bis 10h vormittags und einige kranke Tiere brauchen mehr Pflege. Einfach so! Nun wir hoffen dass Valentino und Calendula nach vorne gehen...

Gestern Abend ich musste zum Tierheim fahren denn einige unseren Hunde reisen dürften. Dort ich habe profitiert und habe einige Routinen erledigt, wie zB Kotuntersuchungen, wir haben auch einen Katzentest mit Castanya gemacht, der  positiv ergeben ist (zumindest!)... und als ich meine Sache fertig gemacht habe ich bekam eine tolle Überraschung von Noemi, Rafa und Antoni: mein Kangoo war VOLL mit Holz fuer meinen Kamin! JUHUUU!!!! was für ein fantastisches Geschenk! Jemand hat das Holz gesägt und es wäre für die Müllkippe gewesen, deswegen wir haben es genommen aber ich muss alles nun ausladen! Hahahaha!!!

Als ich gestern Abend schon (endlich!) nahe von Zuhause war, ich bekam wieder einen Anruf :
- Charming geht's wieder schlechter...
- (aaarhghghghghgh! Nein!) Bitte, bringt mir die Kleine, ich bin im Rundkreis in Olesa, ich warte auf Euch!

Joanna hat die Box auf der Holzladung gestellt und ich dachte das sei ein richtig komisches Auto: ein Auto voller Holz, eine Katzenbox mit ner kranken Katze, neben mir auf dem Boden vom Beifahrersitz es gab Chiqui mein uralter beissender Hund, und die Geruche vom Holz gemischt mit denen von Charmings Durchfall... was für einen verrückten Cocktail!!!

Es war ein Tag voller Arbeit und Erfahrungen, einige traurige und die andere lustige... wenn man endlich Zuhause ankommt man muss sich dann ums ganze "Krankenhaus" noch kümmern...

Hier ein lustiges Foto gestern von Ivan, das groesse und schwere Baby hatte keine Lust an der Leine zu laufen und Rafa hat gedacht das sei die beste Art um ihn bis zum Auto zu bringen :-)

















Friday, November 09, 2012

Manel läuft!


Ja, ja, das ist schön zu sehen, nicht wahr? wir sind so stolz auf dem kleinen Manel... und gerade ich muss wirklich aufpassen weil er rennen möchte, und er möchte die Treppe rüber und runter laufen! und er darf das noch NICHT! aber viel Geduld hat er nicht, nach den ganzen Schmerzen, nach den ganzen Wochen wo er nichts tun wollte und konnte, wir müssen einfach aufpassen und hoffen dass jemand sich in ihm verliebt und ihn adoptiert :-)

Hier ein Paar kurze Videos, die sind nicht sehr gut aber man kann was wir meinen prima sehen :



Manel ist ein ganz lieber und verschmuster Kerl, er ist sehr intelligent und gehorsam... er mag die Kinder und ist zu unserer Pflegeschweine Fiona total nett (hahaha!). Eine eigene Familie zu haben wäre für Manel ein Traum...


Thursday, November 08, 2012

Dies und das...


Ich weiss nicht wie aber die Zeit geht immer so schnell vorbei! Passiert es Euch auch?
Irgendwie man schafft einige Tiere zu vermitteln, andere Tiere zu heilen, usw, und plötzlich der Arbeitstisch ist wieder voll! Papiere, Dokumente, neue Fälle, neue kranke Tiere, Emails aus dem Rathaus, alte Tiere die irgendeine Störung bekommen... ich kann mir vorstellen man kann nicht zu ruhig von Wesen sein wenn man so eine "aktive" Arbeit machen möchte, oder bin ich falsch?!

In den letzten Tage Vieles ist passiert, nichts ganz Ausserordentliches aber wir haben viel Bewegung gehabt... im Allgemein ich denke das ist gut, das bedeutet wir hören nicht auf Dinge zu erledigen! Zum Beispiel, nach Kellys OP (ca 600€ ins Gesamt) auch Laura wurde operiert und gleichzeitig kastriert (450€), und das PostOP läuft prima! Zuhause ich habe die sehr junge Katze Charming in Pflege, aber heute Vormittag ich bringe sie wieder zum Tierheim es geht ihr schon viel besser nach vielen Tage mit Durchfall, also Irene wird mit der Behandlung in der Katzenstation folgen müssen. Noemi hat gestern auch die Leute vom Gefängnis Willkommen. Es ist eine besondere Gruppe von der psychiatrischen Abteilung des Gefängnis Can Brians und Sie kommen ungefähr alle 2 Monate die Hunde besuchen. Es sind immer die selben Menschen und Noemi kümmert sich um ihnen... gestern eine Frau von der Gruppe hat einen von unseren Hunde im Zwinger gesehen und Sie hat uns versichert es sei der Hund von Herrn X und blablablablablablabla der wohnte blablabla... Noemi hat zu ihr garantiert das sei ein Hund aus einem Schräbergarten! aber die Dame hat zu Noemi gesagt Sie wird den alten Besitzer anrufen!... nun wer weisst wer uns besucht! Warum unsere Leben voller Abenteuer immer wieder sind? Die letzte Woche es war für mich auch etwas atypisch im privaten Bereich... ich hatte den ersten Verfahren meines Lebens! Wie es gelaufen ist? keine Ahnung noch, aber ich muss richtig lachen wenn ich darandenke!: die Richterin hat mich zweimal vorgewarnt dass ich weg vom Raum wuerde wenn ich nicht schweige! Hahahahaha! ich werde nie ändern! Trotzdem ich muss ganz stolz von mir selbst sein denn alles über ein sehr wichtiges Thema ging und ich konnte mich unter Kontrolle halten!!! Das muss bedeuten... ich wachse? ;-) Vor dem Verfahren ich habe wieder ein Paar Kilos abgenommen, nun aber ich habe sie zurück zugenommen weil am Allerheiligen Tag die katalanische Tradition ist man isst Panellets, geröstete Kastanien, Süsskartoffel, Moscatell oder Mistela Süssweine... und dieses Jahr wir haben die Panellets ganz lecker gemacht. Erinnert Ihr Euch von diesem Wort, Panellet? es sind die typische Mandelkugelchen mit Pinienkernen oder Kokosnuss oder anderen Süssigkeiten gedeckt.

Das Leben folgt, wir haben gute Momente, schwierige Weile, lustige Erfahrungen, schöne Geschichte, und leider auch das Schlimmste passiert ab und zu. Vor drei Tage wir haben die kleine Luci verloren, sie ist in einem Augenblick weggelaufen aus ihrer ganz erfahrenen Pflegestelle... sie hat nur 2 Tage in Deutschland verbracht, man hat sie mehrmals gesehen, sie wurde eben mit proffessioneller Hilfe gesucht... und am Ende eine Nachbarin hat sie tot gefunden, die kleine Luci lag auf einer Landstrasse schon tot. Luci hat ihre Reise in die Freiheit geschafft und die Gelegenheit bekommen, aber Gott hatte es anders für sie geplannt und nun so jung wie sie war und sie ist im Himmel. Wir fühlen uns schlecht, wir weil ich vielleicht alles nicht ganz richtig über sie erklärt habe, die Pflegestelle ist unendlich traurig und macht sich Vorwürfe, die Vereinsleute haben es noch nicht so einfach akzeptiert und sind sehr traurig... aber die Zeit haltet nich an und wir müssen uns die Kräfte egal woher holen, denn alles folgt und wir brauchen einander... und Zusammen wir werden viele gute Ziele erreichen!


Thursday, November 01, 2012

Unsere Katzenkinder sagen Danke!

Im letzten Jahr wir hatten unendliche Gesundheitsprobleme mit unseren Katzenbabies. Die starben an Viren, wir haben sie Zuhause gepflegt, in der Tierklinik utersucht und behandeln lassen... wir denken fast das 50% an Katzenbabies ist gestorben.

Dieses Jahr es ist ganz anders und wir verlieren vielleicht nur ein 5% von den ganz jungen Babies. Wir finden es natürlich nicht schön aber in Ordnung. Was sie öfter haben sind Durchfälle. Egal wieviele Kotuntersuchungen gemacht werden, egak wieviele Behandlungen... Das Magendarmfutter hat geholfen aber wir haben zuwenig gekauft fuer soviele Katzen... Gestern wir haben eine tolle Spende aus Deutschland mit Diätfutter für Katzen bekommen und wir haben viel Hoffnung dass die neue Nahrung ihnen helfen wird!!!