Thursday, December 31, 2009

Etwas Schoenes zum Jahresende

Oft macht man Kommentare zu uns über unsere Arbeit mit den Strassentiere und ausgesezten Tiere, und über die traurige Geschichte die wir erfahren und online erzählen... Alles was wir zu Euch erzählen ist wahr. Dass wir oft aufhören wuerden, das stimmt auch. Das wir die Nase voll haben: echt! Aber alles ist nicht negativ und traurig, es gibt viele wunderbare Momenten in unseren Leben mit und fuer die Tiere. Ich muss sagen 2009 ist fuer unseres kleines Tierheim ein Erfolg gewesen: kein Hund wurde totgebissen! kein Hund ist wegen Viren gestorben! Im 2009 wir hatten nur 2 Parvovirosefälle die haben überlebt und heutzutage sind geliebte Hunde in Deutschland. Und nur eine Katze, meine liebe Lita, ist aus Leukose gestorben. Unsere Katzen sind im 2009 ins Gesamt auch gesunder als früher gewesen!... Und sehr wichtig, wir koennten nochmal viele Tiere retten und vermitteln, Dank zu unseren befreundeten Vereine und lieben Adoptanten.

Ab und zu bekommen wir Post von einigen der Familien von unseren Tiere, heute ich habe ein besonderes Foto von der Zeus Familie bekommen. Die Geschichte von Zeus ist von Euch allen schon bekannt. Zeus wurde hier zum vierten Mal am 21.12 operiert, seine Hüftprothese wurde entfernt weil der Femur hatte sich infiziert. Nun nach der OP Zeus geht's viel besser, er läuft so schlecht wie am Anfang vor der ersten OP, aber schlechter auch nicht, und wir haben mindestens die Ruhe dass wir alles fuer ihn probiert haben (Dank zu unseren Spender). Zeus wartet nun auf einer Reisemöglichkeit und bald er wird bei seiner Familie sein!

Wir möchten uns vom 2009 mit diesem Foto von der neuen Zeus Familie verabschieden , dieses Foto heisst fuer uns die Hoffnung die wir fuers 2010 haben...




Wir Alle wünschen Euch viel Gesundheit im 2010!!!

Tuesday, December 29, 2009

Versammlung im Rathaus

Alle zwei Monate es gibt eine Versammlung von Regidors (es sind wie die "Chefs" der verschiedenen Abteilungen des Rathauses) und Bürgermeister des Rathauses Castellbisbal. In diesen Versammlungen reden Sie und treffen Sie Entscheidungen fuer die Munizipalität.
Heute im Rathaus es gab eine ausserodentliche Versammlung und ein Thema des Tages war die benötigte Katzenstation... Sie haben sich entschieden dass Sie werden sie machen und bezahlen im 2010.
Wir haben zu Ihnen schon gesagt Sie müssen sich beeiligen, und Sie haben uns versprochen Sie kommen bald zu schauen wo die Katzenstation gebaut werden koennte. Es wird ganz bestimmt etwas sehr Einfaches werden, aber besser als nichts!!!

Monday, December 28, 2009

Kein Witz!

Heute morgen bevor ich frühstücken koennte ich habe einen Anruf bekommen. Der Besitzer der Katzenstation hat mich verpflichtet wir lassen das Haus sofort. Ich habe ihm gesagt er weisst schon das ist uns unmöglich, wir haben keinen Platz fuer die Katzen, besonders nicht fuer die 3 Leukose positive Katzen! Er hat mich geantwortet er hat Probleme mit seinem Stiefvater gehabt und dass die Lage muss schon enden, er will sein Haus leer ab sofort. Er möchte mich keine 2-3 Wochen geben... Ich habe ihm gesagt ich kann die Katzen nicht euthanasieren und dass er mich einige Tage geben muss! Am Ende wir sind geblieben die Katzen werden am Sonntag alle weg sein... Es wird sehr sehr schwierig, aber ich werde es irgendwie schaffen. Mein grosstes Problem ist wo mit den positiven hin? es sind 3... und das zweite grosste Problem ist: ab gerade, was tun wir wenn wir eine neue Katze bekommen????!

Saturday, December 26, 2009

Welpen? : non-stop


Ilona wurde mit ihren 5 Welpen ca 2 Wochen alt ausgesezt

Friday, December 25, 2009

Weihnachtsbrief

Liebe Freunde,

Am Weihnachten ich werde wie "trocken", ich kann nicht richtig schreiben und meistens von meinen Gedanken verlieren sich auf der Luft. Es ist Schade, denn ich soviel zu Euch allen zu sagen und zu erzählen habe! aber es ist SOVIEL, am Ende ich verliere die Kraft! Ich denke an viele von Euch, eben an einigen von Euch die ich noch nicht persönlich kenne, und ich denke wie toll Ihr alle seid. Ich denke ohne Euch ALLEN wir wuerden gar nichts tun können, wir hier. Ja, ja, das ist wahr! das ist die reine Wahrheit! Viele von Euch denkt an uns als wir koennen vieles tun und schaffen, weil wir Kraft haben und Hilfe von irgendjemandem, und Hilfe aus irgendwo bekommen... und das stimmt, zum Glück! Und weisst Ihr WER uns hilft?: IHR. Deswegen unsere Erfolge sind EURE Erfolge, und nur aus diesem Grund, weil Ihr da für uns seid, wir können weiter machen. Nur im 2009 (minus 6 Tage) wir haben schon 410 Tiere geholfen, von Diesen ca 80 sind Katzen, der Rest sind Hunde. Die Liste von den Notfälle ist lang, viele Tiere haben uns viele Sorgen und Kopfschmerzen gemacht, aber am Ende wir sehen das Jahr ist beendet und wir haben es wieder erfolgreich überlebt, und wir freuen uns riesig über alles was wir zusammen geschafft haben. Nur... noch einmal müssen wir traurig bleiben dass die Nummer der ausgesezten Tiere ist groesser jedes Jahr. Wir sehen mit Impotenz wie die Amt nichts tut, wie viele Tierheime schliessen müssen und ganz leise und mit einem verknotteten Herz ich denke fuer mich selbst "werden wir die Nächste sein?"... Und immer wieder muss ich solche Gedanken fuer mich selbst und fuer meinen Mann behalten, und sage nichts darüber zu meinen Arbeitskollegen, ich muss versuchen dass sie das Optimismus nicht verlieren. Ich habe es auch noch nicht verloren, Ihr seid das Grund dafür!

Wir, die ausgesezte und die Strassenhunde und Katzen aus dem Tierheim von Castellbisbal, sowie das ganze menschlische Team von Tierrettung in Katalonien wünscht Euch einen schoenen Weihnachtstag, mit Liebe und Harmonie!

Monday, December 21, 2009

EIS


Seit Dienstag die Temperaturen sind sehr niedrig bei uns, die lezte Nächte unsere Hunde mussten bis -7ºC ertragen. Eben einige der Welpen wohnen in einem Aussengehege und müssen jede Nacht irgendwie es schaffen und diese Temperaturen überleben. Unsere Hunde sind keine nordische Hunde die fuer so ein Wetter besser vorbereitet sind, und deswegen, jede Nacht, wenn wir ins Bett gehen wir schaffen es nicht sofort zu schlaffen, wir gehen ins Bett mit einem Knotten im Bauch, und hoffen dass niemand stirbt in der Nacht...


Saturday, December 19, 2009

ERSTER SCHRITT IN KATALONIEN!!!

Die Geschichte von Katalonien, und von Katalonien drinnen von Spanien ist kompliziert und wurde während ganz vielen Jahren versteckt und nicht erzählt : es war verboten die Wahrheit zu sagen. Katalonien ist ein kleines Land (ca 32.000 Km2 gehören Spanien, und ca 14.000 Km2 Frankreich) mit ganz vielen Probleme, und mit vielen Menschen (besonders Männer) die diese Probleme vergessen Dank zum Fussball, und besonders Dank zum Barça das überhaupt alle 6 Fussballsmeisterschaften von 2009 gewinnt hat. Was fuer eine Schade! Aber eine viel grössere Schade, und eine echte Schande ist dass von allen Parteien des Parlaments Katalonien NUR ERC (historischer Partei fuer die Unabhängigkeit von Katalonien, Progressisten) und IC-EUiA (Progressisten) offen sagen dass Sie gegen den Stierkämpfe sind! :

http://www.parlament.cat/web/actualitat/noticies?p_format=D&p_id=25818218

Aber das ist mindestens ein ganz wichtiger erster Schritt, und wir haben die Hoffnung noch nicht verloren, dass die Stierkämpfe in Katalonien irgendwann verboten werden!

Thursday, December 17, 2009

Itos Auge wird behandelt

Nach dem Erfolg der Behandlung von Blaus Hornhautödem, wir haben uns entschieden wir lassen auch Ito mit einer retrobulbären Kortisonspritze behandeln:

Ito hat nur ein Paar anestesische Tropfen auf dem Auge bekommen damit es nicht viel Weh tut, aber er ist so ruhig und so zart, wir haben uns entschieden wir spritzen ihm ohne allgemeine Narkose. Wir hatten trozdem einen Maulkorb dabei, den wir benutzen wollten, denn wenn man zu den Hunden etwas schmerzhaftes antut, man weiss nie wie sie reagieren können. Aber José war sehr schnell, er hatte die kleine Spritze schon vorbereitet und hat mir gesagt ich soll das Augenlid so und so festhalten, und niemand hat nicht mehr an das Maulkorb gedacht, wir haben Ito einfach ohne dem Maulkorb gespritzt, und fertig! Am Ende... ich habe den unnötigen Maulkorb auf dem Tisch gesehen, und könnte nicht anders tun als lachen! Niemand hatte sich erinnert dass wir Ito mit Maulkorb ins Auge spritzen wollten, hahaha!!!
Nun hoffen wir dass die weisse Färbung des Auge geht bald weg...

Tuesday, December 15, 2009

Blau geht's prima!


Ein Tag nach der retrobulbären Kortisonspritze, das Auge von Blau ist wieder in Ordnung und wir haben Probleme um uns zu erinnern in welches Auge wir müssen die Tropfen drauftun :-)

Sunday, December 13, 2009

Ito bricht man das Herz...

Ito wurde alleine gefunden, in einer Masia der Munizipalität von Castellbisbal. Der arme Hund wusste nicht wohin, und die junge Leute die ihn getroffen haben Sie haben uns telefoniert und darüber informiert. Wir sind dann zum Ort gefahren und haben sofort bemerkt der Grosskopf hatte Leishmaniose. Wir haben zu den Leute gefragt ob Sie Ito in Pflege nehmen koennten und Sie waren mit der Idee einverstanden. Sie wohnen ländlich und haben viel Platz, dazu die Hunde dort wohnen draussen und es gibt keine Häuser in der Nähe... Wir haben alle Medikamente ihnen gegeben und so ist Ito (von Monstruito -eigentlich Monsterchen auf Spanisch) dort geblieben. Aber nach ein Paar Wochen Itos Auge ist ploetzlich "weiss" geworden, und wenige Tage später, die nette Leute riefen uns an und sagten Ito koennte nicht mehr aufstehen und laufen... In diesem Moment wir haben uns entschieden wir lassen Ito zum Tierheim kommen, denn so eine Art von Leishmaniose braucht eine strenge Folge mit Analyse und die richtige Medikamenten.

Ito im Zwinger
Wir haben dann Ito im Zwinger gelassen, wir haben ihn behandelt und am nächsten Tag er koennte schon laufen. Unsere erste Vermutung dass er von einem Auto verfahren sei, war schon zu vergessen... alles wurde von der Leishmaniose verursacht: das Hornhautödem, die Blutung durch die Nase, die Dermatitis (Hautentzündung), die blasse Schleimhaut. Ito war mehr als fertig (er hat mich an Heino der Schäfferhund erinnert...) aber er wollte fressen und lasste sich geduldig behandeln. Am Anfang wir dachten lieber mit Maulkorb zu behandeln, aber es ist gar nicht nötig, er ist ein Schatz und lässt sich alles antun.

Aber im Zwinger zu sein, auch wenn er mit Mantelchen war, das reicht nicht... er zitterte. Und das hat mich das Herz gebrochen und ich habe mich entschieden wir geben ihm das Chirurgieraum mit Heizung. So ein powerful, kräftiger Hund in so einem niedrigen, ganz niedrigen Level zu sehen, ich habe gedacht das sei nicht in Ordnung ihn im Winter draussen zu lassen. Ich muss Euch mitteilen als er nicht laufen könnte, ich hatte schon gedacht ich müsste ihn vielleicht ein Tag später euthanasieren. Und ich dachte fuer mich "ein Problem weniger"... aber soll es uns gefallen oder nicht, Ito möchte leben und ich bin sicher (nach den Blut und Harnanalyse) er wird es schaffen. Wir spritzen ihm täglich das Glucantime, er bekommt andere Medikamente und Vitaminen und er frisst jeden Tag gerne auch wenn er so müde, traurig und krank ist.
Ito drinnen im Haus
Wollen wir nun hoffen dass keine neue Mama mit Babies zu uns ankommt, denn in diesem Fall muss unser Grosskopf Ito dann zum Zwinger umziehen, denn wir keine mehr freie Zimmer haben...





Friday, December 11, 2009

unsere Rosi sucht ein Zuhause fuer Alle :-)

Ich weiss nicht wieviele Marzipanhunde und Katzen noch übrig bei Rosi sind! Dieses Jahr, Sie hat eine super Produktion gemacht, mit neuen Modelle dazu!, um ein bisschen Geld fuer die Kasse zu sammeln...

Wir sind Rosi sehr dankbar und auch zu Allen den Ihre Kekse und Marzipantiere probiert haben! Ganz bestimmt sie sind wieder ganz lecker ;-)









Wednesday, December 09, 2009

Blau hat ein Hornhauts Ödem



Wir wissen nicht warum, heute wir haben den kleinen Blau mit einem "weissen" Auge gefunden. Wir haben ihn sofort untersucht, wir haben Blut von ihm entnommen und zum Labor geschickt, und ein Fluortest wurde getan. Laut dem Test die Hornhaut hat keine Wunde, nur ein Ödem. Vielleicht hat er sich im Gehege verlezt... Zum Glück heute wir hatten den TA José im Tierheim, er ist zum kastrieren gekommen. Er hat Blau unter Narkose gesezt und hat ihn mit einer Kortisonspritze hinter dem Augapfel behandelt. Nun, es geht Blau sehr gut und er bekommt zweimal täglich Augentropfen. Wir hoffen er wird bald gesund, der kleine Blau!





Monday, December 07, 2009

Neue Initiative für die ausgesezten Katzen aus Castellbisbal

Seitdem wir ohne Katzenstation arbeiten müssen, alles wird für uns und für die Katzen aus Castellbisbal etwas komplizierter... heute zB wir haben einen schweren verlezten Kater geholt, voller Schrottkugeln. Im Moment der Kater ist in der Tierklinik mit Infusion und wir wissen nicht ob er überleben wirdt, aber wenn er Glück hat und alles gut geht, nachdem er sich erholt hat, wohin mit ihm???
Als ich die Nachricht bekommen habe, dass wir in die Katzenstation keine mehr neue Katzen bringen dürfen (http://salvemanimalsacatalunya.blogspot.com/2009/09/unser-katzenpalast-macht-zu.html ) ich habe sofort mit dem Rathaus geredet. Und ich habe Ihnen gesagt wir brauchen dringend ein Katzenhaus, einen Platz wo wir die Katzen haben dürfen denn das Tierheim keine Katzenanlage hat. Einige Wochen später mein Chef vom Rathaus, seine Sekretärin und ich wir sind zu einem Dorf in der Nähe von Castellbisbal gefahren, um eine kleine Katzenstation zu besuchen, die dem Rathaus dieser Munizipalität gehört. Mein Chef war einverstanden dass Sie als Rathaus etwas tun müssen, und mindestens so eine Anlage haben müssten... und er hat gesagt er wuerde an irgendein Grundstück denken wo wir die Katzen haben koennten.
Mittlerweile wir haben nichts fuer die neue Katzen. Wenn wir, wie heute, einen Anruf bekommen und jemand zu uns über Katzen redet, unsere erste Reaktion ist zu zittern: was tun wir? wir haben einfach KEINEN Platz fuer Katzen! Und es ist in solchen Notlage wenn man schlauer wirdt: ich habe die Idee gehabt um eine Anzeige in der "Die Stimme von Castellbisbal" (LA VEU de Castellbisbal) zu stellen : "Acull un gat a casa teva" (Nimmt eine Katze Zuhause auf). Das Rathaus hat die Anzeige in seiner monatlichen Zeitung gestellt und wir warten nun dass wir einige Pflegestelle bekommen. Die Erste hat sich schon gemeldet! und wir sind sehr froh ABER... hat man darangedacht was das fuer uns bedeutet X Pflegestelle zu haben? Pflegestelle die vielleicht nicht erfahren sind, Pflegestelle die nicht so nah von einander sind, etc,etc,etc... Es klingt fantastisch diese neue Pflegestelle, die Frau klingt ernst, erfahren, lieb und eben intelligent, aber wenn wir viele Pflegestelle bekommen WIE, ohne Personel werden wir es schaffen??? Aber na ja... mindestens wenn man wegen einer Katze uns anruft wir werden nicht zittern, sondern nur die Katze holen und in die Pflegestelle nehmen... und hoffen das alles gut wird...

Friday, December 04, 2009

Zeus hat Pech



Zeus im Büro vom Tierheim, er wohnt hier gerade

Am Dienstag wir waren wieder in der Uniklinik mit Zeus. Wenn wir mit dem Auto fahren, wir nehmen eben Zeus Matratze in die Kangoo damit er sich besser fühlt. Dort in der Tierklinik, wir haben ein Paar Röntgenaufnahme gemacht und die Prothese ist in ihrem Platz geblieben, aber eine leichte Knochenreaktion war zu sehen. Das ist ein Knocheninfekt, und es kann sein dass wir ihn nicht kontrollieren auch wenn wir ihn intensiv mit zwei guten Antibiotika behandeln. Heute ich habe diese Fistel entdeckt


ich habe dann meinen Proffessor angerufen, und er hat mir entäuscht gesagt sicherlich er muss die ganze Prothese entfernen oder das wird sich nie heilen. Na ja, das war ein Risiko nach 3 OPs dass es sich ein Knocheninfekt entwickelt, und es sieht so aus als wir alle Nummer der Lotto dafür hatten!

Es gibt ganz bestimmt wer denken wird, wir behandeln Zeus nicht richtig weil er im Tierheim ist. Andere werden einfach sagen wir sollten ihn in Ruhe gelassen haben und ihn nie operieren lassen oder hier nie operieren lassen. Einige gute Freunde haben eben gemeint ich hätte ihn euthanasieren können um ihn die ganze Geschichte zu sparen... Vielleicht alle haben Recht! Aber, wie einfach ohne Entscheidungen zu treffen zu leben! oder ohne Verantwortung zu leben, so kann jeder so gut schlaffen...

Ich weiss nicht ganz wie alles wird, am Mittwoch ich muss wieder mit dem TA telefonieren um einen Termin zu suchen, sicherlich zuerst nur um neue Röntgenbilder zu machen. Im Moment Zeus hat uns noch nie gesagt er möchte sterben, sein Gesicht und seine Stellung sind entspannt, seine Augen ganz lebendig, er sucht uns die ganze Zeit um gestreichelt zu werden, und wenn er könnte, er wuerde sicherlich ein Paar Gläser trinken gehen mit irgendeiner hübschen Hündin vom Tierheim. Aber leider er muss sich im Büro noch eine Weile langweiligen...

Thursday, December 03, 2009

unser Alltag



Diesmal jemand hat uns angerufen, der Mann hat die zwei Hunde auf der Strasse gefunden, aber er hatte keine Zeit, er musste zur Arbeit und deswegen er hat beide Hunde an einem Baum gebunden. Er hat uns gesagt wo, und wir sind dorthin gefahren... und wir haben die zwei Arme abgeholt, und im TH haben wir fast eine halbe Stunde gebraucht um nur die ganze Knoten und Dreck vom Fell der Weibchen zu entfernen und rasieren. Das ist unser Alltag hier...



video