Tuesday, November 16, 2010

Neron, Muffin und unsere Freundin Carmen


Wir kennen Carmen schon seit einigen Jahre. Sie ist eine Frau mit Initiative, eine Kämpferin, eine gute Freundin, eine tolle Frau. Sie hilft den Strassenkatzen von Olesa de Montserrat und Sie selbst hat 13 Katzen und 8 Hunde Zuhause. Am Anfang dieses Jahres sie wurde Mama, Sie und ihr Mann haben ein Kind aus Mali adoptiert, nach ca 4 Jahre Wartezeit...
Nun Carmens Mann ist weggegangen und Sie ist ganz alleine mit ihrer groessen Familie geblieben. Von den Hunden, es gibt 4 die zum vermitteln sind, wie zB Muffin und Neron... aus diesem Grund haben wir uns mit Carmen getroffen, um ihr zu helfen gute Wege fuer diese zwei Hunde zu finden.

Eigentlich beide Hunde, Muffin (http://www.tierrettung-katalonien.com/rueden/muffin.html) und Neron (http://www.tierrettung-katalonien.com/rueden/neron.html), werden schon seit einigen Monate bei uns vorgestellt. Beide sind sehr nett, echt lieb und total unkompliziert. Kinderlieb und katzenverträglich, tolle Familienmitglieder, superlieb und anhänglich...







Wir verstehen die neue Lage von Carmen und möchten mit dieser kleinen Werbung ihr und ihren Tiere ein bisschen helfen. Diese Hunde sind Traumhunde und brauchen eine Familie fuer immer. Wie Carmen mit Neron gearbeitet hat, das hat viel Wert und wir koennen einfach nicht unsere Augen schliessen und Carmen ganz traurig und alleine lassen.



Monday, November 15, 2010

Die Belohnung des Geduldes

Das ist der hübsche Univers
 Als er angekommen ist er war etwas unsicher, unabhängig, und in seinem Leben es war ihm genug mit etwas Futter und einem Hundekollege. Er könnte ohne gestreichelt zu werden wohnen, denn wir vermuten er hat fast immer alleine in einem Grundstück gelebt... Wir haben gedacht mit so einem Kerl man muss zuerst arbeiten, bevor wir ihn vermitteln koennten. Und so haben wir es getan, Rafa und Claudi, beide sehr motiviert und engagiert, haben Univers vieles gelehrt. Mit viel Liebe und Geduld, und Zeit, Sie haben es geschafft aus Uni einen tollen Hund zu machen! Sie haben geschafft das Beste von Unis Wesen herauszukriegen und nun Univers bellt nicht mehr aus der anderen Seite des Gitters, und er kommt froehlich uns alle begrüssen, er sucht unsere Hallos, unsere Küsschen, unsere Hände, unsere Aufmerksamkeit als er ein Welpchen waere. Er spielt mit uns und mit den anderen Hunde des Rudels, er freut sich riesig auf Menschenkontakt.
Wir sind stolz auf ihm und ganz froh dass er uns verstanden hat, dass er uns erlaubt hat mit und fuer ihn zu arbeiten...

...nun er kann in die Zukunft ohne Angst gucken, vielleicht einem Tag darf er auch in die Freiheit umziehen!

Tuesday, November 09, 2010

Katzen hinter Gittern









Sunday, November 07, 2010

Neue Tiere - Neues Blog

Hallo liebe Freunde,

ich möchte Euch allen gerne unser neues Blog vorstellen,

http://neuetiere.blogspot.com/

Das neue Blog wird auch bald auf unserer Website auf Home verlinkt. Viel Spass!

Saturday, November 06, 2010

Frische News

Das Management vom Tierheim in Castellbisbal wird ab dem ersten November von einer Firma übernommen, diese Firma hat den Bettbewerb vom Rathaus gewonnen. Das Rathaus möchte weniger Verantwortung haben (mit den Tiere, mit dem Personal vom Tierheim, mit den besucher vom Tierheim, etc) und aus diesem Grund machen Sie alle 2 bis 4 Jahre einen Vertrag mit einer Firma, die das Dienst macht. Früher wir haben den Bewerb gewonnen aber nun, mit dem Vertrag schon beendet, wir hatten keine Kräfte um wieder zu bewerben und Freunde von uns (die das Tierheimmanagement übernommen hätten) Sie haben verloren.
Nun, wir haben ein bisschen Angst, wir wissen nicht wie alles sein wird... wir kennen unsere neue Chefs nicht, wir haben uns gestern mit Ihnen getroffen um unsere Arbeitsverträge unterzuschreiben, und im Moment alles klingt in Ordnung. Sie haben uns einen guten Eindrück gegeben aber wir müssen realistisch sein: wer bewegt sich im Tierschutz aus ökonomischen Grunde ???
Diese Firma ist aus Madrid, wo die Tierschutzgesetze anders als in Katalonien sind. Wir haben Angst dass Sie die Tiere nicht lieben und dass Sie uns pflichten wollen unangenehme Sache zu den Tiere zu tun, was wir eigentlich nie machen wuerden. Wir muessen warten und sehen wie alles sich entwickelt. Im Moment alles folgt wie immer, aber ich habe kein zu grosses Vertrauen vielleicht weil ich persönlich durch eine schwierige Zeit laufe. Wir müssen geduldig sein und wir müssen beobachten was in den nächsten Monate passiert...

Thursday, November 04, 2010

Cor oder ein Beispiel von "Vorher - Nachher"

Cor VORHER (Frühling 2010)




(Sommer 2010) Cor noch im Tierheim mit einem ganz traurigem Blick

Cor NACHHER (Oktober 2010) in seiner Pflegestelle in Deutschland mit seiner Freundin Amy



Heutzutage Cor ist ein glücklicher Kerl, er hat es verdient Dank zu seiner Pflegefamilie die ihn viel liebt und prima betreut. Er spielt wie ein junger Hund, er schläfft bequem und in Ruhe, er hat ein gesundes Aussehen... er strahlt troz seiner schrecklichen von uns unbekannten Vergangenheit.
Aus hier wir wollen eine warme und ganz dankbare Umarmung zu den Pflegeeltern von Cor schicken, im Name von Cor, von unserem Team und von alle "Cors" die sich in der "Vorher"-Lage noch finden, mit dem Wünsch dass sie auch eine schoene Zukunft draussen von den Zwingern finden.
Cor bedeutet Herz auf Katalanisch...