Monday, December 31, 2012

Hallo 2013 !!!!!


Liebe Freunde die uns liebt und unterstützt,

Noch ein Mal wir haben das grosse Glück und die Ehre einen kleinen Neues Jahres Brief zu Euch zu schreiben. Diesmal der Brief wird lang, ich hoffe Ihr könnt ihn bis zur Ende lesen!

Ich weiss nicht wie das Jahr bei Euch allen gewesen ist, ich hoffe und wünsche dass es schön und ruhig und gesund gelaufen ist... und zu wem nicht soviel Glück gehabt hat, wir wünschen zu Diesen dass das 2013 besser wird.

Bei uns das Jahr 2012 ist für ein Tierheim relativ ruhig gelaufen... Im 2012 wir haben ungefähr diesselbe Zahl von Tieren gefunden, bekommen und übernommen als im 2011. Ins Gesamt wenige Hundewelpen und viele Katzenkinder aber sozusagen relativ "normal" für uns, wie in den letzten Paar Jahre. Dass wir wenige Welpen bekommen haben (wie im 2011, als es eine neue Tendenz wäre) finden wir ein Erfolg, aber der Rest der Tierheime haben nicht soviel Glück gehabt, und wir sind sehr enttäuscht denn das meint bei uns es ist einfach nur Zufall gewesen und keine Tendenz...

Das andere Problem dass wir  im ganzen 2012 gehabt haben heisst Leishmaniose. Das Thema hat einige Aspekte bei uns gehabt:
- wir haben ganz viele (echt viele!) Hunde Leishmaniosekrank oder Leishmaniosepositiv gefunden/bekommen
- wir haben auch einige Hunde mit stabiler oder geheilter Leishmaniose vermitteln können
- wir mussten ganz viel Geld um gegen Leishmaniose zu kämpfen investieren
- tausende von Euros wurden in Glucantime sowie in der Profilaxe (mit Scalibor und Advantix) investiert! ZB, einige Kosten NUR in Glucantime: Dan 240€, Reiki ca 120€, Liz, Joel, Angelo jeder ca 150€, etc.
- wir mussten lange, lange Zeit und Energien dafür benötigen und investieren...

Wir mussten auch wieder im 2012 nicht so wenige Hunde operieren lassen: gebrochene Beinen, kaputte Hüfte, Zahnfleischfistel die 2-3 OPs gebraucht haben...

In der Katzenstation die Gesundheit der ganzen Tiere ist ins Gesamt ein Erfolg gewesen! Gott sei Dank die Lage im 2012 hat nichts mit der vom 2011 zu tun gehabt! Leider wir haben einige Katzenkinder verloren, und der Fall von Galaxy (mit dem Megaösofagus)  hat uns sehr traurig gemacht, aber im Allgemein von diesen 12 Monate wir sind sehr zufrieden und ganz stolz. Irene und die Katzenleute haben es PRIMA gemacht! Congratulations!!!

Wir sind auch ganz zufrieden und besonders dankbar zu unseren ganzen Spender! Zu den Alten weil Sie treu zu uns und zu unserem Projekt geblieben sind, und zu den Neuen weil Sie uns ausgewählt haben und Sie uns vertrauen! Ein grosses DANKESCHÖN nach Deutschland, Luxemburg, Österreich, in die Schweiz, und nach Katalonien. Dank zu Euch wir konnten teure Behandlungen machen und die nötige OPs machen lassen! Ich bin ein neugieriger Mensch, wenn Ihr uns liest und Lust habt, bitte schickt uns bitte ein kleines Foto von Euch! :-)

Wieder ein grosses und voller Liebe Dankeschön zu allen Pflegestellen hier und ganz besonders in Deutschland! Ich sage immer Pflegestelle zu sein es bedeutet in der Schatten zu arbeiten, und das hat soviel Wert! Wir lieben Euch...

Und endlich hier die zwei letzte "Kettenglieder": unsere befreundete Vereine und die Adoptanten!!! Ohne Vereinen im Ausland wir könnten keine Tiere vermitteln (im Fall dass ihr neugierig über den Vereinen seid ihre Links sind auf unserer HP, auf "Home"). Ohne guten Adoptanten auch nicht. Und das Tierheim wuerde schnell voll werden... und unsere Arbeit hätte keinen Sinn. Das 2012 hat uns ganz tolle Adoptanten über die Organisationen die uns helfen gebracht, DANKE!!!!!!!!!!! Und Danke zu den Orgas dass wir unser Problem mit den zuvielen Katzen fast erledigt haben :-) Ist das nicht schöööööön?!!!

Unsere Freiwilligenfamilie vor Ort hat im 2012 leicht gewachsen. Wir haben neue Freiwillige die seit einigen Monate sehr engagiert scheinen. Ich rede von Jordina, Mari Fe, Ceci und ein professioneller Werbungsmann der schon einige Ideen für unsere Website zu uns gegeben hat. Wir haben Alle im Laufe des Jahres  aus verschiedenen Grunden kennengelernt und Sie haben unseren Platz auch "ihren" Platz gefühlt und kommen immer wieder zum helfen. Wir werden sehen ob ihre Lust dauert nur 3 oder 5 Monate oder etwas länger! ;-)
Jordina
Ceci
Miguel und Mari Fe
Ninu und Marga
Ninu und Marga sind dieses Jahr nicht so oft gekommen, Sie haben privat Schwierigkeiten gehabt und wir wünschen Ihnen viel Glück für die Zukunft. Trotzdem wir haben eine "alte" Freiwillige zurückgewonnen, Joanna die uns früher mit den Katzen geholfen hat und nun Sie hilft wo Sie kann besonders am Wochenende, was uns sehr viel bedeutet!
Mònica und Joanna


















Unsere "alte" Mithelfer die uns die grösste Unterstützung vor Ort geben schon seit vielen Jahre, Rafa, Antoni und seine Frau Teresa, Núria und Ihr jungster Sohn Àlex, und Brigitte, die sind alle neben den Tieren und neben uns geblieben, ohne Ihnen nichts wäre möglich gewesen!!!
Rafa und Noemi
Àlex und Núria
Ich persönlich könnte ohne Irene und Noemi nicht richtig arbeiten... Sie ertragen meine schlechte Laune und wir akzeptieren einander wie wir sind. Ich denke wir lieben uns :-) und ich bin Ihnen sehr dankbar dass wir so ein tolles Trio sein können!
Lucia (die Nichte von Irene) und Irene















Noemi und... ich!
Die ganze Fotos wurden am 22 Dezember gemacht, wir haben ein Essen in einem leckeren und günstigen Lokal Nahe des Tierheimes organisiert, wir haben viel besprochen, wir haben gut gegessen, wir haben auch viel Spass gehabt... das ist auch sehr nützlich und wichtig wenn man die Welt noch ändern möchte! Hahahahaha!!!

Zum Enden noch ein Paar Dankeschön Wörter zu zwei Frauen : zu Rosi für ihre Weihnachtskekseaktion und zu Julia, die mit soviel Geduld immer wieder die Korrekturen der Texten für die HP fertig macht.

Wir haben viel Hoffnung dass das 2013 besser wird!

Und wir wünschen Euch von ganzem Herzen ein gesundes 2013!
Gesundheit und Freude! Gott möge uns helfen unsere positive Ziele zu erreichen!


Mit Liebe,

die Tiere und die Menschen vom Tierheim in Castellbisbal




Thursday, December 20, 2012


Monday, December 17, 2012

Jugendlicher Weihnachtsmarkt


Hier die Gruppe von junger Leute die uns vor ein Paar Wochen im Tierheim besucht haben!
Heute Sie haben versucht ein bisschen Geld fürs Tierheim zu sammeln. Ich bin dorthin ein bisschen spät gefahren, Sie hatten fast alles schon verkauft, was sie getan haben. Ich habe mir ein Sandwich von ihnen plus ein Flässchen Wasser für 2€ gekauft, das war mein Mittagessen heute! :-)


Die Junge haben ein kleines Flyer gemacht, das habe ich eine super Idee gefunden!

"Bon Nadal", das bedeutet Frohe Weihnachten auf Katalanisch!

Sunday, December 16, 2012

Scotty ist tot


Vorgestern um 9.40h hat ein Arbeiter von der Müllkippe Noemi angerufen, er sagte ein Hund lag tot im hinteren Hof... Sie ist schnell zum Tierheim gefahren und dort Noemi und Irene haben das gestorbene Körperchen von Scotty gefunden.

Scotty wurde TOTGEBISSEN. Das ist vielleicht das schlimmste Gefühl dass wir in dieser Arbeit erfahren können. So ein lieber kleiner Hund, der hat monatelang gewartet, eigentlich auf einem Horrortod gewartet... für nichts... Scotty war in seiner Gruppe und wir vermuten dass auch wenn all die Rüde dieser Gruppe kastriert sind, Liz war im Zwinger läufig und die kleine Hunde die im Haus bleiben mussten sich deswegen streiten, und Scotty ist das todliche Opfer gewesen. Sein Kopf war voller Wunde und überall gebissen, und sein weisses Fell sah braun aus wegen dem Blut.

Wir verstehen nicht dass Scotty der so superlieb war hat niemanden gefunden nach all dieser Zeit. Aber auch die Beste haben es schwierig in diesem Leben um Erfolg zu haben! Ich frage mich oft ob wir, ob ich, schon genug und schon richtig genug für die Tiere machen. Ich frage mich "was tun wir falsch?" um zu verbessern. Die Arbeit, oder der Job "Tierschützer" lernt man nicht in der Schule, und auch nicht in der Uni, man lernt alles tagtäglich. Aus diesem Grund wir sterilisieren all unsere Tiere systematisch sobald wie möglich, wir wissen das ist sehr wichtig damit die Ruhe herrscht. Aber diesmal es ist zu spät für Scotty und wir werden an ihn immer als der süsste Rüde der Welt denken...   Wir und unsere Freiwillige die Scotty gut bekannt haben sind sehr traurig und werden Scottys gute Laune nie vergessen.



 Hier in Erinnerung von Scotty:

http://salvemanimalsacatalunya.blogspot.com.es/2012/03/scotty-und-seine-kusse.html


Friday, December 14, 2012

Ich muss für Mirko kochen...


Mirko und Liz sind unsere Sorgenkinder gerade. Liz wird im Tierheim gut kontrolliert und behandelt und Mirko ist bei uns Zuhause weil er sonst nicht fressen würde... das ist wirklich nicht so lustig denn ich muss täglich für ihn kochen! Das und auch dass er sich krazt und leckt auch wenn Mari Fe oder ich 1-2 Mal in der Woche mit einem besonderem Schampoo waschen, das macht mich etwas nervös... Nun zumindest er tut nicht soviel Pipi wie früher, ich denke das neue Antibiotikum passt gegen dem Harninfekt prima. Vor einigen Tage ich musste mehrmals in der Nacht aufstehen und noch schlaffend die Tür  aufmachen (brrrrr! so kalt!) damit er geht ein Moment draussen und macht Pipi, das oder ich habe ihn gehört als er Pipi machte und dann ich musste in der Mitte der Nacht und mit geschlossenen Augen den Boden putzen... Das ist schon vorbei, er ist total stubenrein, und ich kann viel besser schlaffen!

Mirko, Mirko, Mirko...

Auf der anderen Seite, Mirko ist sooo ein lieber und anghänglicher Kerl, er kommt um gestreichelt zu werden während ich hier am PC sitze und schreibe :-)

























Tuesday, December 11, 2012

Besucher im Tierheim


Einige Fachschüler haben uns besucht, es handelt sich von einer Gruppe von junger Leute 15 bis 17 Jahre alt. Sie sind mit einer Lehrerin gekommen und wir haben zu Ihnen das ganze Tierheim gezeigt und es hat Ihnen sehr gut gefallen!

Ihr Ziel war das Tierheim ein bisschen kennenzulernen denn am 17 Dezember Sie sagen dass Sie einen kleinen Weihnachtsmarkt im Zentrum des Dorfes organisieren werden um etwas Geld für unsere Tiere zu sammeln! Ich fand es toll dass jemand aus Castellbisbal sich ENDLICH interessiert und macht etwas fürs Tierheim ihres Dorfes!! Dazu die Gruppe von Jungen hat viel Interesse gezeigt und Sie haben unsere Erklärungen mit viel Aufmerksamkeit gehört.

Alle haben die Katzenstation viel genossen und die kleine Hunde und Katzenbabies waren natürlich super für Sie. Wir denken sie haben jezt viel Motivation und wir hoffen am 17 Dezember sie haben viel Erfolg! Denn wenn Sie ein bisschen Spass mit ihrem Ziel verbringen, das wird sicherlich irgendwann im Dorf wiederholt...








































Viel Erfolg! :-)

Wednesday, December 05, 2012

Die Hundeweihnachtsbäckerei von Rosi


Dieses Jahr unsere liebe Rosi Ohle hat wieder sehr fleissig gearbeitet zusammen mit ihrer Hündin Flori, beide Rosi und Flori sind ein tolles Team!

Rosi hat nun ganz viele Hundekekse, Hunde aus Marzipan und aus Schokolade vorbereitet, und ich glaube alle sind schon weg!! Hahahaha! Das ist Rosis Eigeninitiative um etwas Geld für unsere Tiere und für die Hunde die Yasemin in der Türkei betreut zu sammeln. Ist das nicht WUNDERBAR?!! und gaaanz lecker muss ich sagen!!! ;-)





















Wir kennen Rosi schon seit lange, Sie hat uns zwei mal besucht und seitdem Sie macht Werbung für uns und Sie versucht immer wieder Spenden für uns zu sammeln. Ihre Hilfe und ihre Freundschaft sind uns sehr wichtig denn Rosi ist für uns ein Beispiel von Kraft und positiver Energie. Rosi hilft aus der Schatten, Sie arbeitet und schweigt, und heute (ich wollte es eigentlich zum Ersten Adwent schreiben) wir möchten ganz laut sagen  ROSI WIR LIEBEN DICH!!!

Rosi und Flori